1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumprotokollierung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von GrinGoSysTems, 15. August 2011.

  1. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Seit einiger Zeit träume ich meine ganzen Träume die ich bereits in meiner Kindheit geträumt habe.

    Ich weis genau was alles in den Träumen passiert ist.

    Vor kurzem erlebte Ereignisse:

    Kurzerlebniss: Habe mit einer zweiten Person das Gebäude eingebrochen hatte es in den Raum mit den Betten geschaft dorthineinzukommen.
    Ziel war es rechtzeitig aus diesem Traum zu entkommen.

    --------------------------------------------------------------

    Langzeiterlebniss: Ich ging mit mehreren Personen durch das das Wasser im Meer am Meeresboden entlang. Am Anfang wusste ich nicht was sie suchten, aber es befand sich eine große lange Mauer im Wasser. An dieser Mauer suchten wir einen Durchgang, wobei wir eher um spezielle Symbole gesucht haben, welche am Durchgang draufstehen müssten. Die Personen selbst bemerkten mich nicht. Ich stand anfangs als Beobachter im Traum.
    Als sie den Durchgang gefunden haben, wollte ich mitgehen doch ein anderer Mann bemerkte mich und ich ging mit ihm mit. Wir haben eine zusätzliche Tür gefunden. Als ich mit diesem Mann durch diese Tür ging waren wir in einem größeren Gebäude, gingen weiter wo ein größerer Raum war, indem andere "Wesen" anwesend war. Es war aber kein gutes Gefühl, ich weis nicht umwas es genau bei dem Gespräch mit dem Mann gehandelt hat aber ich glaube ich soll für diese "Wesen" eine Aufgabe übernehmen und der Mann wusste offenbar welche Gefahren diese Aufgabe hat und lehnte den Handel ab.

    -------------------------------------------------------------

    Träumte von einem größerem Lager ähnlich wie einem Indianerlager.
    Ich weis nur mehr das ich mit einer Gruppe etwas anschauen wollte da die Umgebung einer Wüste ähnelte. Hauptgrund war dieses Lager, ich habe einige Personen vorgefunden, wobei mir die Tätigkeiten die sie verübten unklar erschienen aufgefunden ging aber wieder zurück wo ich hergekommen bin.
    Dann tauchte ich plötzlich an einem Schulhof auf, eine ganze Gruppe von Kindern und eine Hexe die anscheinend wusste was sie vorgehabt hat.
    Das Verhalten der Kinder war normal. Als die Hexe zu ihrer Maßnahme griff und die Gruppe aufrufte das die Gruppe mit der Hexe mitarbeiten würden hat sich alles verändert. Die Hexe verteilte einige Elixiere welche die Kinder trinken haben müssen. Auch ich musste von diesem Trank etwas nehmen. Exakt 2x wollte mich diese Hexe vergiften oder zu etwas anstieften.
    Jedenfalls nach der Einnahme des Elixieres war ich nicht mehr im Traum.
    Als ich in den Traum zurück gekommen bin, und in der Kinder Gruppe war, sah ich das diese Gruppe ein Kind aus der Gruppe umgebracht haben.
    Darauf hin brachen bei mir Tränen aus und teilte der Hexe mit das ich nicht mit ihr mitarbeiten kann. Ich konnte es einfach nicht mehr fortsetzen.

    ----------------------------------------------------------------

    Träumte von einem großen Wald war mit zusätzlichen Personen unterwegs davon war eine von diesen Personen eine Frau die wie ein Vogel gekleidet war.
    Wir rennten am Waldrand entlang und die Aufgabe bestand darin etwas zu beschützen oder etwas in Sicherheit zu bringen. Nach einem schnellen Lauf durch den Wald gelangten wir an eine Erhöhung im Wald wo wir uns alle raufgestellt hatten. Die Frau aus unserer Gruppe betätigte einen Schalter und plötzlich sind wir in einem Raum gelandet wo mehrere Hunde gefesselt waren.
    Die Aufgabe bestand darin die Hunde zu töten. Nach erfolgreichen Kampf wachte ich in einer menschenlosen Stadt auf wo ich 2 Raumschiffe sah.
    Feine Staub Partikel wanderten zwischen den beiden Raumschiffen, als würden sich die beiden Raumschiffe synchronisieren.
    Die Personen waren weg und ich wollte in einem dieser Raumschiffe mitfahren aber sie haben mich nicht gelassen. Die Frau, welche vorher in Vogelgewand gekleidet war, jetzt eine modernere Frau ist, (wie bei diesen Star Trek Filmen) verlangte von mir die elektronische Karte, um damit das Raumschiff zu bedienen. Ich gab ihr diese Karte und flog mit dem Raumschiff davon. Wollte mit dem zweiten Raumschiff mitfliegen aber ich konnte mir nicht erklären wie ich mich ins Raumschiff begeben soll. Da ich nicht ins Raumschiff kam ging ich weiter in die Stadt und eine andere Frau holte mich mit einem Auto ab und sagte zu mir ich müsste aufpassen denn eine Familie hat starke Probleme. Es ging um einige Töchter und einer Oma welche die Probleme gehabt haben.
    Jedenfalls sind wir zu einem Bauernhof gefahren wo ich wieder aussteigen musste. Ich sah weder die Töchter noch dessen Oma. Ich versteckte mich am Bauernhof und eine andere Frau hat mit mir über etwas gesprochen, weis aber nicht mehr was genau sie zu mir gesagt hat.

    ----------------------------------------------------------

    Ich träumte von meiner Umgebung wo ich aufgewachsen bin.
    Wo in Realität keine Gebäude stehen, befanden sich im Traum Gebäude.
    3 - 4x träumte ich vom Haus meiner Mutter wo ich das Haus von außen betrachtete. Im Haus selbst sprach mein verstorbener Onkel das ich auf etwas aufpassen soll bzw. etwas in Sicherheit bringen soll.
    Darauf hin wollte ich im Haus weitergehen doch der Stall hatte plötzlich Feuer gefangen und der ganze Stall brennte und loderte.
    Plötzlich wurde ich in einem anderen Traumabschnitt befördert wo aber das gesamte Gebiet in Flammen stand. Aufgabe bestand darin sicher und heil aus dem Gebiet raus zu kommen. Gott sei Dank habe ich einen Mann gefunden und ein Gebäude wo es den Transferpunkt gab um sich selbst wieder zurück transferieren zu lassen. Ich ging durch diesen Transfer und wachte wieder dort auf wo ich zu Hause aufgewachsen bin besser gesagt wo normal in Realität mehrere Bäume standen, in einem offenen Flohmarkthandel auf.

    ------------------------------------------------------------------

    Träumte vom jüngsten Gericht, größeres Gebäude, ähnlich wie einem Palast.
    Habe dort andere Personen gesehen, die ich gekonnt habe. Wusste aber nicht was genau geschah, die Engel in Form eines Menschen haben zu mir gesagt ich müsste auch auf so ein "rollendes Gefährt" raufsitzen und dann in die Unteretage fahren. Was mich dort genau erwartet wusste ich nicht.
    Mehrere Roboter vernetzt in einer Gruppe waren in der Unteretage vorzufinden. Große Angst hatte ich vor diesen Robotern. Ich sah wie meine Kollegen an diesen Robotern angeschlossen und die Roboter überprüften irgendetwas und plötzlich verschwanden diese Kollegen. Auch ich selbst musste mich bei diesen Robotern anschließen doch was genau passierte weis ich nicht mehr.

    ------------------------------------------------------------

    Träumte von einer Lagerhalle, wo ich zusammen mit mein besten Bruder arbeitete. Die Lagerhalle war sehr voll geräumt und tat meine Arbeit.
    Doch als ich auf das WC gehen wollte explodierte eine Gas Flasche.

    -------------------------------------------------------------

    Ich träumte das ich in einer Stadt unterwegs bin am Hauptplatz der Stadt.
    Ich habe eine Runde gedreht um mir die Geschäfte näher anzusehen.
    Eine Gruppe von Jugendlichen tauchte auf und haben mich in ein Geschäfts Stand reingeschmissen wobei die Gruppe darauf verschwand und ich mit der Rettung wo anders hingebracht wurde. Eine größere Halle wobei aber keine Rettung untergebracht war sondern die Feuerwehr.
    Ich hatte etwas Angst was in dieser Halle war, denn es war eine größere Öl Raffinerie, welche in der Halle neu gebaut wurde. Wo ich in der Halle stand war der Traum aus.

    --------------------------------------------------------------

    Ich träumte davon das ich in einer Gruppe von mehreren Personen war, wir haben uns alle gut unterhalten. Ab da erfolgen 2 unterschiedliche Traumabschnitte" 1. Traumabschnitt: Ich ging mit einer Kinder Gruppe in einer schönen Landschaft spazieren. Aufgabe bestand darin: Das ich voraus gehe in den Wald und Bescheid gebe das alles sicher sei.
    2. Traumabschnitt: Ich befand mich in einer Therme die unterschiedliche Etagen hatte. Was mir am besten in der Therme gefallen hat, war das ich mit dem Panzer durch die Therme mitfahren durfte. Es geschah aber nichts besonders in dieser Therme. Lediglich sollte ich nur die Therme anschauen.

    Habe schon öfter von einer Therme geträumt wobei bei der anderen Therme eher die Orientierung gefragt war, und am Ende hat eine kleine Rutsche meine Aufmerksamkeit angezogen, aber an dieser Stelle war der Traum aus.

    ------------------------------------------------------------------
     
  2. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Nun erfolgen weitere Traumaufzeichnungen welche mich in der Kindheit verfolgten. Es handelt sich hauptsächlich um die "Todesangst" wobei mich immer ein Sensenmann umbringen wollte.

    Angefangen hat alles in meinem Haus wo ich aufgewachsen bin.
    Der Boden im Vorraum war in einer anderen Schwingung ausgesetzt und ich hatte immer Angst diesen Boden entlang zu gehen, da der Boden einem Förderband einer Maschine ähnelte. Denn am anderem Ende des Bodens befand sich eine große Maschine die mich verschlingen wollte.
    Dann träumte ich das ich vorm Küchenfenster stand und mich rein auf das Vogerlhäuserl konzentrierte. In diesem Moment habe ich mich derartig verkrampft das sich mein Körper eng zusammen gezogen hat und in diesem Moment erschien eine Geistergestalt - "der Todesmann".
    Dieser Todesmann verfolgte mich immer wieder,
    jedesmall wenn ich vom eigenen Haus geträumt habe.
    Ein anderes Mal wo ich von mein Haus aus ins Dorf ging verfolgten mich Wölfe, da es auf dem Weg ins Dorf sehr neblig war.
    Am Dorf angekommen wurde ich woanders hingerissen,
    bemerkte zum Schluss das ich auf eine mit schilfgebundene Unterlage drauf lag, und in diesem Moment wollten mich diese Auftragskiller vom Todesmann umbringen.
    Das letzte Erlebniss mit diesem Todesmann war,
    als ich wieder vom eigenen Haus träumte.
    Ich holte mir im Keller im Gefrierschrank eine Wurstsemmel.
    Wobei ich draußen im Freien mitbekommen habe das schon wieder so etwas komisches aufmich zukommt. Ein junger Teenager hat sein Rad !!!einige kilometer vom Haus weg!!! sein Fahrrad losgelassen und dieses Fahrrad kam auf mich zu.
    Dieses Fahrrad konnte auf unerklärbarer Weise im Keller zum Stillstand kommen. Im anderen Raum im Keller wo ich mich zum Schluss aufgehalten habe habe ich wieder die gleiche Angst gespürt das der Todesmann erneut kommen kann. Er hat am Kellerfenster hereingeschaut aber er konnte mich nicht dawischen da mich das Fahrrad des Jungen zu sehr abgelenkt hat.

    -------------------------------------------

    Der erste Traum wo ich als Kind Angst gehabt habe:

    Träumte von einem gelben Schloss hoch oben im Himmel.
    Außer dem Schloss gab es in der Luft nichts.
    Mehrere Personen waren am Schloss anwesend.
    Aufgabe war es von der Außenfassade des Schlosses nicht abzurutschen, also nicht vom Schloss hinunterzufallen in die große Tiefe.
    Aber ich hatte generell ein großes Problem mit diesem Schloss
    da ich nicht wusste wohin ich gehen soll.
    Die Gefahr selbst war außen sowohl auch innen des Schlosses.
    Denn innen waren viele Bienen die mir gedroht haben mich zu erstechen.
    Oder mehrere Träume wo ich einfach in der Luft aufwache und in die Tiefe zu stürzen drohte. ......

    -------------------------------------------------------

    Ich träumte von einer größeren Krankenheilanstalt
    dieses Gebäude sah danach aus als wäre es schon sehr alt und verlassen.
    Doch als ich in das Gebäude hinein ging, gingen mit mir "2 Nonnen" mit und zeigten mir einen größeren Raum (Saal). In diesem Saal waren mehrere Personen zu sehen. Ich setzte mich auf die Bank hin und unterhaltete mich mit eine der zwei Nonnen. Was ich aber nicht bemerkte, das ein großer Geier, bzw. ein großer Adler am Boden umher spazierte. Dieser Adler war der Hauptproblem im Traum. Denn als dieser Geier bei mir stand hatte ich wieder kein Bewusstsein und als ich wieder im Traum aufgewacht bin, hatte ich so tiefe Wunden in meiner Hand das ich einen großen Schock erlitten habe.
    Die Wunden waren so tief, das ich die inneren Knochen sehen konnte, besser gesagt waren es richtige Löcher in der Hand.
    Trotzdem suchte ich eine Notstation auf und habe mich selber medizinisch versorgt.

    So ein ähnlichen Traum hatte ich schon mal, als ich mit meinem Vater im Traum unterwegs war in einem Geschäft, wo mein Vater noch etwas vorhatte und auf wen schießen wollte. Ich selbst stand bei einer Trafik und plötzlich hatte ich einen offenen Fuß. Ich konnte in diesem Fuß die inneren Knochen sehen. Was biologisch nicht sein kann... denn ein Mensch besteht aus verschiedene Gefäße. Und das war aber genau nicht der Fall.
    Das Innere des Beines hatte eine starke außen Hülle und innen war alles hohl.
    Also ein Knochen wo inerhalb des Knochens nichts ist.
    Konnte also sehen wie weit mein Blut im inneren des Beines stand.
    Darauf hin war der Traum aus.
     
  3. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Ein anderer Traum handelt ebenfalls von meinem Haus wo ich einige Runden um das Haus gerannt bin. auf der nordöstlichen Seite befand sich am Hauseck ein großer Springbrunnen.
    Nachdem ich einige Runden ums Haus gelaufen bin war ich wieder in einem anderen Traumabschnitt. In diesem Traumabschnitt waren tausend Kinder die planlos umher gingen.
    Oder wo ich wieder von einer Garage geträumt habe wo ich mit mehrere Jugendliche zusammen war und wir wurden vom Gasthaus verwiesen und wollten ein anderes Gebäude ansehen. Doch in diesem Gebäude ging ich verloren.
    Ich hatte eine Musik Melodie die mir nicht mehr aus dem Kopf ging.
    Mit dieser Musik Melodie hab ich eine Luftreise gestartet und eine Stadt in der Luft angesehen. Weis aber nicht mehr um welche Stadt es sich gehandelt hat.
     
  4. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Auch von Tiere habe ich oft geträumt.

    Entweder verfolgen mich die Spinnen oder sonstige Tiere.

    Oder könnt Ihr Euch vorstellen von den Maikäfern gestochen zu werden und dann in einem anderen Gebäude aufzuwachen wo einen diese Maikäfer gefangen halten. Und keiner weis warum und was das soll.

    Oder ein ganzes Zugabteil abgestellt in der Wiese wo nur Tiere gefangen sind.
    Auch von diesem Traum weis ich nichts mehr. Weis nur das ich durch diesen Zug gegangen bin und zum Schluss am Lagerfeuer stand und eine Botschaft an die anderen Personen gegeben habe.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Spielst Du Adventure-Games?

    lg
     
  6. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Nein ich habe vor paar Jahren mal Adventure Games gespielt bin aber gott sei Dank weg gekommen. Macht nur süchtig. Ich brauche keine Spiele. Ich habe meine Träume auch so.
     
  7. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Leider gings mir jetzt nicht viel besser da ich teilweise Realität Bezugs Verlust erlitten habe wenn der Kopf dann ganz abschaltet. Das ist nicht gerade schön für mich.
     
  8. GrinGoSysTems

    GrinGoSysTems Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Einige Träume wie oben genannt wiederholten sich
     

Diese Seite empfehlen