1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumfänger / Angst

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Marantha, 3. Mai 2005.

  1. Marantha

    Marantha Guest

    Werbung:
    Ich habe einen Traumfänger in meinem Zimmer hängen, doch irgendwie "macht er mir Angst". Wenn ich nachts im Dunkeln in meinem Zimmer liege ... ich sehe ihn zwar nicht, weil es dunkel ist, aber es hat in dem Augenblick den Anschein für mich als würde er mich beobachten.

    Es kann aber sein, dass ich mich verrückt mache, weil ich eine regelrechte Phobie davor hab, allein in einem Zimmer nachts in der Dunkelheit zu liegen ... entweder muss ich nicht alleine im Bett sein, oder die Türe muss einen Spalt auf sein, sodass etwas Licht ins Zimmer kommt.
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hi,

    das Gefühl kenn ich. Geht mir auch so.
    Und wenn die Angst zu groß wird, rufe ich Erengel Michael 3x
    Dann verschwindet die Angst...

    Was den Traumfänger angeht, hast du den selber gemacht oder gekauft?
    Wenn gekauft, ist er gereinigt worden oder hast du ihn einfach so aufgehängt?

    Versuch ihn zu reinigen, im Rauch. (aber bitte nicht abbrennen dabei :D)

    Warum hast du dir überhaupt einen hingehängt?

    Ist es vielleicht garnicht der Traumfänger, der dir Angst macht, sondern
    etwas anderes, was evtl. dahinter steht?

    Liebe Grüße

    Willow
     
  3. Marantha

    Marantha Guest

    Ich hab keine Ahnung. Hm, vielleicht sollte ich etwas weiter ausholen, auch wenn ic nicht weiß, ob es damit in Verbindung steht.

    Wie gesagt habe ich generell... "Panik", allein in der Dunkelheit zu sein. Allein in einem Zimmer reicht sazu schon aus. Ich fange nicht an zu schrien oder Weinen, aber es ist einfach pure Angst. Früher war es ganz schlimm - da habe ich schon am Tag Panik bekommen, wenn meine Muter mich zum Ballett gefahren hat und die Zeit über in der Stadt war, bis sie mich abholte. Ich hatte Angst, dass ihr etwas passiert/sie stirbt, mich nicht abholen kann und ich alleine bin.

    Des weiteren habe ich mit 4 Jahren neue Möbel bekommen. Ich persönlich habe diese Möbel nie gemocht und meine Mutter erzählt mir davon, dass sie die Möbel auch nicht mochte, weil sie anfangs schrecklich gestunken haben. Ich habe von da an 7 Jahre lang jedes Jahr Bronchitis mit Lungenentzündungen und min. 40°C Fieber gehabt. Meine Heilpraktierin ist meint, es könne von den Möbel stammen... von den Substanzen die sie ja offensichtlich (durch den Geruch) abgesondert haben.

    Der Traumfänger ist an sich auch kein echter Traumfänger. Es ist ein Mobile ... den Klimperkram hab ich abgeschnitten. An sich sind vier kleiner werdende Kreise untereinander.
    Ich habe ihn gekaufe, da ich endlich wieder etwas von meinen Trumen wissen wollte, anstatt jeden Morgen ein seltsames/negatives Gefüh zu haben. Ich habe ihn über mein Bett gehängt.
    (Dazu: Ich habe eine Dachwohnung und die Schräge geht zu meinem Bett herunter. An der Decke ist ein Haken von früher die Fliegennetze.)

    Daraufhin hab ich zwar desöfteren meine Träume gewusst, doch waren sie sehr konfus... es war kein "durchgängiger Traum", immer nur so Fetzen. Und ich hab immer nur bestimmte Fetzen am nächsten morgen gewusst. Das ist natürlich zum Deuten nicht gerade hilfreich. Und dieses beängstigende, negative Gefühl blieb.

    Also hab ich ihn jetzt weiter weg gehängt an einen anderen haken in der Decke. Dort hängt er jetzt. Ich weiß wieder nichts mehr von den Träumen, hab allerdings auch morgens nicht mehr dieses "schlechte Gefühl". Dafür manchmal vor dem Einschlafen.


    Ähm ... ich weiß nicht, ob es evtl. nur "Phantasierei" ist, aber wenn einem seltsam zu Mute ist, macht sich der Mensch immer seine Gedanken... Ich weiß nicht, bo du dich mit Tarot auskennst ... der Mond steht ja für jene unterbewusste Eigenschaften, die in einem schlummern und die man oft ncht wahrhaben will.
    Ich WEISS, dass etwas/jemand in meinem Zimmer ist. Ob Geister oder was weiß ich - keine Ahnug. Ich habe mich damit nicht auseinandergesetzt. Nämlich einfach, weil ich viel zu viel Angst davor hab, es zu wissen.
    Ich weiß auch nicht, ob es immer dasselbe/derselbe ist oder ob es "durchzieht".
    Ich denke auch, dass überall "Geister" sind. Ob es nun verstorbene Seelen sind, ob positiv oder negativ ... aber in meinem Zimmer fallen sie mir immer negativ auf :(

    Wie gesagt, ich weiß nicht, ob es Phantasierei ist. Ich weiß auch nicht, ob ich diese Angst habe, seit meine neuen Kommoden da sind (sprich: seit ich 4 bin - ich bin jetzt fast 22) oder "schon immer".


    Es beunruhigt mich einfach nur. Und letzte Nacht wieder. Deswegen ist es mir gerade in den Sinn gekommen.

    Übrigens habe ich gestern, als ich hundemüde war, mir die Augen zugefallen sind, ich sie aber immer wieder aufgerissen habe, weil ich Angst bekam, dass dann etwas mit mir passiert ... da habe ich an "den Engel" gebetet. Ich weiß zwar meinen physischen, meinen psysischen und meinen emotionalen Engel, aber ich weiß nie, welchen ich speziell in solchen Situationen anrufen soll.
    Danach bin ich dann auch gleich ruhig eingeschlafen.


    Achso: Und zu meiner Angst im Zimmer: Wenn mich diese Angst beschleicht, das gerade etwas in meinem Zimmer ist und es "auf mich zukommt" ...denke ich (bzw. sage in Gedanken laut - hört ich doof an) "Es gibt dich nicht." Dann "verschwindet" es irgendwann, dieses Gefühl bzw. "es/er".
    Hm :(
     
  4. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Marantha,

    das ist ja recht viel auf einmal...

    Die geistige Welt ist immer da, nur nehmen wir sie im "normalen"
    Zustand nicht wahr. Im entspannten dann schon eher, wenn man
    sich nicht verschliesst.

    Und eigentlilch muss man davor auch keine Angst haben.
    Diese Seelen, wissen meist garnicht das sie gestorben sind und
    viele suchen Hilfe.

    Aber ich denke, das bei dir noch etwas anderes dahinter steckt.
    Etwas was noch viel tiefer geht.
    Deine Träume und deine Angst wollen dir etwas sagen. Doch um
    das heraus zu bekommen, würde ich vorschlagen, nicht allein zu arbeiten.

    Ein Fachmann kann dich da schon weiter bringen und dir Helfen, zu
    erkennen, was genau da in dir ist und dir angst macht.
    Zwar nimmst du Wesen wahr, aber ich denke, das das nicht der einzigste
    Grund ist, warum du angst hast.
    Vielleicht ist damals etwas passiert, was du verdrängst. Ich weiss es nicht.

    Das kannst nur du in Erfahrung bringen, aber bitte nicht allein.

    Liebe Grüße

    Willow
     
  5. Marantha

    Marantha Guest

    Vielen Dank, Willow! :)

    Wen meinst du mit "Fachmann"?

    Und kennst du den Film "Sixth Sense"?
    Falls nicht ... es geht in etwa darum, was du mir beschrieben hast: Seelen, die herumgeistern, weil sie nicht wissen, dass sie tot sind oder die noch etwas tun müssen. Solang sie es nicht getan haben, sind sie unruhig und können nicht schlafen (sterben). Ein Junge hat immer Tote gesehen und ist vor ihnen weggelaufen. Bis er seine Angst überwunden hat und einem kleinen (toten) Mädchen geholfen hat.
    Nun ja, ich sehe ja keine Toten (falls es so ist), ich spüre sie.

    Aber dennoch ... ja, als ich den Film gesehen habe... der Junge ... ich habe mit ihm gelitten, weil ich ähnlich empfinde und ich hatte danach wirklich nichts anderes als einen Heulkrampf.
    Daher kannst du sehr gut recht haben - und ich mit meiner ersten Vermutung nach dem Film wohl auch. Hm. :/
     
  6. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hallo Marantha
    Hast du diese Kommoden immer noch?
    LG Tarot
     
  7. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hi,
    ja den Film kenn ich. Aber es ist ja nicht so, das wenn man stirbt, das man dann weg ist.
    Man existiert ja weiter, nur ebend auf einer anderen Ebene.
    Dazu ist es nur notwendig ins Licht zu gehen.

    Aber stirbt man plötzlich, so kann es sein, das die Seele das garnicht
    mitbekommt. Wie ebend auch in diesem Film gezeigt.

    Darum ist es eine enorme Hilfe, für diese Seelen, wenn ihnen jemand den
    Weg ins Licht zeigt und ihnen die angst nimmt.

    Sie haben oft angst und wissen nicht, was sie dort auf der "anderen Seite"
    erwartet.
    Darum klammern sie sich an das leben und versuchen dann oft auch durch uns zu leben. Oder vielmehr, das leben, die genüsse und sowas zu erfahren.

    Das Problem dabei ist, das man durch das helfen, weiter Seelen anzieht.

    Ich denke schon das du sie wahrnimmst und vielleicht kannst du ihnen auch helfen, aber ich glaube dennoch das bei dir noch etwas anderes mit ein Grund dafür ist, das du angst vorm allein sein hast.

    Darum mein Rat, einen Fachmann auf zu suchen.
    Einen Psychologen oder Psychotherapeuten.
    Der sich mal deine Angst genaue anschaut.
    Ihr auf den Grund geht.

    Warum hattest du angst, das deine Mutter nicht wieder kommen könnte?!

    Das hat nichts damit zu tun, das man Wesen wahr nimmt. Da ist noch mehr
    in dir verborgen. Darum mein Rat, dir Hilfe zu suchen.
    Zwar kann man sowas auch im Alleingang machen, aber da niemand weiss
    was da alles nach oben geholt wird, ist es immer sicherer einen Fachman
    zur Seite zu haben, der einen auffangen kann...

    Alles liebe
    Willow
     
  8. Marantha

    Marantha Guest

    Vielen Dank für deinen Rat :) und deine Gedanken
    :kiss3:
     
  9. Carry

    Carry Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Guten Tag zusammen,
    ich kenne dieses schreckliche Gefühl nur zu gut - etwas Böses ist im Zimmer und kommt in der Dunkelheit ganz langsam auf mich zu. Bisher habe ich es immer geschafft, dieses undefinierbare Etwas loszuwerden, indem ich mit aller Kraft das Kreuzzeichen in diese Richtung gemacht habe. Bitte nicht darüber lachen - ich bin kein gläubiger Mensch, gehöre keiner Kirche an und greife trotzdem im Moment höchster Not auf dieses Zeichen zurück. Und noch etwas - vor ein paar Wochen reichte meine Kraft für dieses Zeichen nicht mehr aus - das Böse kam immer näher auf mich zu und kurz bevor es mich erreichte stand plötzlich mein bereits vor 13 Jahren verstorbener Mann in meinem Zimmer, lächelte mich an, schob das bedrohliche schwarze Ding weg und verschwand wieder. Ich weiß, das klingt alles ziemlich irre - ich habe es aber so erlebt. Daraus gelernt habe ich vor allem, daß im Moment der höchsten Not (auch wenn es nur ein Traum ist), wenn die eigene Kraft nicht mehr ausreicht, sich dagegen zu wehren, es von irgendwoher Hilfe gibt. Und ich bin wirklich sicher, daß ich zumindest diesen Traum jetzt endgültig los bin, denn ich habe keine Angst mehr vor dem riesigen schwarzen Fleck an meiner Zimmerdecke.
    Viele Grüße
    Carry
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen