1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von koko, 17. Oktober 2005.

  1. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Wenn ihr jetzt schon mal alle so fleißig dabei seid und manche hier ja anscheinend wirklich ein bisschen Ahnung haben kann mir vielleicht auch jemand helfen. Hab auch so ein Traumdeutungsbuch, kann damit aber nicht wirklich was anfangen.

    Ich träume sehr oft und wirklich ganz schräge Sachen. Viel von Wasser, - schwimmen, - und ganz komische Dinge.

    Sehr oft träume ich oder hab ich früher geträumt, dass mich ein Fremder mit einer großen Waffe angreift, kommt von weitem auf mich zugerannt oder wartet hinter einer Mauer, ich weiss dass er da wartet oder mich angreift, hoffe aber noch dass ich mich täusche und kann dann auch nicht umdrehen oder so, sondern geh weiter.
    Derjenige greift mich dann an, (meistens mit einem großes Schwert oder großes Messer oder so) und ich halte dann auch schon eine Waffe bereit, - meistens mein Schlüsselbund oder ein kleines Messer oder ein Taschenmesser oder so. Ich denke dann echt schon immer jetzt ist es vorbei, weil ich eigentlich keine Chance habe (auch wegen dem Waffenunterschied) und kurz bevor derjenige mich dann irgendwie tödlich trifft, fange ich das kämpfen an und bring denjenigen um, hab dann das Gefühl gewonnen zu haben und bin unheimlich erleichtert, gleichzeitig krieg ich dann auch ein schlechtes Gewissen und denk mir "Du hast jemanden umgebracht, das wird Folgen haben". Das träume ich oft. Der Gegner hat immer eine Riesen - Waffe und ich irgendwas kleines und ich besiege den dann immer.

    Kann sich da jemand einen Reim drauf machen ? Würd mich wirklich interessieren, da ich das auch öfter träume.

    Und die Bedeutung von Wasser oder Meer würde mich interessieren, hab dann auch immer Angst was unter dem Wasser ist. (Im real life auch)

    Würd mich auf Antworten freuen.
     
  2. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Koko

    Träume von Wasser und Meer deuten auf starke unbeherrschte Emotionen.
    Das Meer; unheimlich, wild und gefährlich, spiegelt unsere Gedanken und Gefühle, die wir manchmal nicht kontrollieren können. Deshalb neigt man zu Aggressionen (Waffen), weil man sich von außen bedroht (Angriff) fühlt, und sich verteidigen will; und zwar mit etwas, was uns noch mehr verzetteln und durcheinander (Schlüsselbund) bringen würde.
    Der Fremde im Traum (manchmal auch im Leben) ist etwas, was wir nicht kennen, und deswegen Verurteile haben. Der Fremde trägt ein Schwert (Unterscheidungskraft), was dir sehr behilflich sein könnte, wenn du es nicht mit deinen Emotionen und Ängsten, sondern mit Verständnis betrachtest, weil man einen anderen Blickwinkel kennenlernt, den man noch nicht kennt.
    Für dich ist es sehr wichtig zu gewinnen, und merkst erst später, dass du eigentlich etwas verloren (jemanden umbringen) hast, was dich im Leben weiterbringen könnte.
    Im Traum zu siegen ist die Überwindung mancher in uns entstandenen Konflikten.
    Man sollte erst mal ruhe bewahren, bevor man vom Null auf Hundert springt. Das würde uns viel mehr helfen, Klarheit und Stabilität zu erlangen

    Friede
     
  3. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Vielen Dank für deine auführliche Erläuterung.
    Ich bin auf der einen Seite ein sehr emotinaler und auf der anderen ein sehr emotionsloser Charakter.
    D.h. ich heule sehr viel, wenn ich traurig bin, wenn etwas schönes passiert, wenn mich etwas rührt, was sehr oft passiert und auch wenn ich wütend bin.
    Jedoch lass ich nie Aggressionen raus, d.h. ich schreie nie, ich beleidige nie, etc. stecke in solchen Sachen immer zurück, - bin da eher ein Verstandsmensch. Bin eigentlich im Allgemeinen eher ein Kopfmensch. Könnte jetzt hier Beispiele nennen, aber das würde zuviel werden.
    Ist es möglich, dass diese Träume mir zeigen wollen, dass ich meine Aggressionen raus lassen soll oder ich in diesen Träumen meine geschluckten Aggressionen bereits rausgelassen habe um das auszugleichen ?
     
  4. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Ok

    Zu einem Traumbild gehört nicht nur ein Begriff. Wassers oder Meer haben normal mehrere Bedeutungen; je nach Zustand des Wasser (stilles, stürmisches, fließendes usw.)
    Wenn das Wasser tief ist, dann ist folgendes Sprichwort verständlicher als viele Worte: "Stille Wasser sind tief".
    Was ich von deinen Worten verstehe, dass du Aggression nie rauslässt, aber vielleicht lässt du sie nach innen fließen.
    Kopfmensch zu sein sagt eigentlich vieles. Es geht aber darum, wohin unser Kopf unseres Bewußtsein hinführt. Es sind letztendlich unsere Gedanken, die uns in Situationen wie Trauer, Leid, Wut, Freude usw. versetzt.
    Fast :)
    Aber ausgeglichen kann erst, wenn man sich den anderen öffnet, und mit Positivität entgegenzukommen versucht. So kann man gestautes wiederlösen.

    Wenn du solche Träume öfters hast, dann würde ich dir eine Art Rekapitulation empfehlen. Man holt seine Geschichten der Vergangenheit, und versucht jede einzelne Sache positiv umzudenken. Es verlangt von uns Anstrengung und Geduld aber erzielt gute Ergebnisse

    Viel Erfolg wünsche ich dir
    Hanif
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen