1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Glückstroll, 14. August 2005.

  1. Glückstroll

    Glückstroll Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    D - NRW nähe D'dorf
    Werbung:
    Hallo liebe Traumdeuter,

    bin rein zufällig :danke: hier in diesem interessanten Forum gelandet. Ich schreibe sofern ich mich morgens daran erinnern kann meine Träume regelmäßig in ein Traumtagebuch. Bis auf die Deutung eines meiner Träume durch eine Intuition während des morgendlichen Spaziergangs mit den Hunden (ich hatte mich nach dem Aufstehen nicht mehr detailliert an den Traum erinnern können) habe ich bisher keinen "Schlüssel" gefunden die Träume zu deuten.

    Die "Auslese" der letzten Nacht ist wie folgt:

    Traum 1
    Jemand pflanzt "Wasser" (sieht aus wie Wasser, dass aber nicht durch die Hände rinnt wenn man es greift sondern irgendwie von fester Substanz ist und in sich in Bewegung zu sein scheint) um Ideen wachsen zu lassen. Ich freue mich, dass ich dabei zusehen darf. Als er das Wasser unter die Erde pflanzt erlärt er mir jedoch, dass es sich nicht um das Ideenwachstum handelt sondern in diesem Fall um die Irreführung anderer, falls sie an dieser Stelle suchen sollten. Nachdem er das "Wasser" gepflanzt hat tritt er es mit den Füssen gut durch.

    Traum 2
    2 Arbeiter befinden sich ungesichert auf einem ziemlich steilen Dach eines mehrstöckigen Hauses. Der eine trägt eine schwere Rolle Dachpappe über dem Kopf. Er kommt ins straucheln kann sich jedoch durch ein Fenster im Kamin retten. Er rollt hinein und es macht den Anschein als fände er auch im Kamin keinen halt und drohte abzustürzen. Man hört dann auf einmal viel Glas klirren und der Arbeiter kommt mit dem Gesicht zur Öffnung zu liegen (Nahaufnahme). Er rappelt sich wieder auf und kommt zurück aufs Dach. Der zweite Arbeiter gibt ruppig Anweisungen. Der Träger dreht sich daraufhin herum und es sieht aus als wolle er dem anderen die Rolle zuwerfen. Er kommt wieder ins straucheln. Die Rolle fliegt in hohem Bogen vom Dach. Die Männer hechten hinterher um die Rolle noch gesthalten zu können, dem Abgrund entgegen. Beide schreien "Wir stürzen ab" An fast gleicher Stelle können sich sich im letzen Augenblick an der Dachrinne festhalten. Einer der Arbeiter hangelt sich dabei etwas weg und stürzt nach unten (ich sehe nur das er losläßt) Eine Frau schreit. Der andere Arbeiter zieht sich hoch und klettert weiter.

    Traum 3
    Ich kann das "Etwas" das mich verfolgt erkennen. Es ist durchsichtig mit unförmiger klobiger Gestalt und ist in Bewegung wie das "Wasser" aus Traum 1. Ich gehe sofort in die Offensive (Tritte, Messerstich)

    Es würde mich freuen von Euch zu hören, was das alles Bedeuten könnte. Insbesondere Traum 2 hat mich sehr berührt.

    Liebe Grüße
    Glückstroll :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen