1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von lichtengel07, 14. Dezember 2012.

  1. lichtengel07

    lichtengel07 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    118
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    habe letzte nacht von einem hellen sternenhimmel geträumt:)
    ich schaute durch ein sehr großes offenes dachfenster und die sterne waren für mich fast zum greifen nah. Sie leuchteten sehrrrr hell und kräftig.

    was hat das zu bedeuten???



    vielen dank im voraus für eure deutung:)
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    die weite des lebens lädt dich ein ...da ist noch viel mehr möglich...
    alles gute kommt von oben:D
    und darf auch unten genossen werden...:)
     
  3. johsa

    johsa Guest

    Der Himmel ist Synonym für den Geist, Gott. Die Sterne stellen die Erkenntnisse des Guten und
    Wahren dar. Alles Gute und Wahre kommt von Gott (Himmel). Je näher sich etwas an der Erde
    befindet, desto stärker symbolisiert es das Falsche, wie die Schlange in der Bibel.

    Wenn dir also im Traum die Sterne hell und freundlich leuchten, dann deuten sie auf wahre
    Erkenntnisse, die dir gegeben werden.

    Das Haus stellt den Menschen dar und das Dachfenster ist unser nach oben (Himmel, das Gute)
    gerichteter Sinn. Du hast freie Sicht, das heißt, die Erkenntnisse werden klar und deutlich sein.


    Nur Gutes. :)
     
  4. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen

    Selbst die Schlange ist als Sternbild Drache am Nachthimmel zu sehen. Wie könnte das in die Deutung einfließen?
     
  5. johsa

    johsa Guest

    Was genau meinst du @Solis? Sprichst du von einem deiner Träume?
    Dann müßtest du etwas mehr dazu schreiben.
     
  6. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Ich spreche von deiner Deutung für Lichtengel. Dabei sagst du, die Sterne seien das Gute und erwähnst die Schlange als das Falsche. Nun gehört zu den Sternbildern auch der Drache, der mit der Schlange gleichgesetzt wird. Darum kann die Aussage, die Sterne seien das Gute nicht ganz so einfach gesehen werden.

    Die Frage ergibt sich, wie das Sehen des Sternenhimmels im Traum genauer zu deuten ist.
     
  7. johsa

    johsa Guest

    Für @lichtengel07 ist nur entscheidend, was sie im Traum gesehen hat.

    Wenn du im Traum etwas anderes siehst, dann läßt sich das nicht mit dem
    Traum von @lichtengel07 verbinden.
    Und wenn du im Wachleben etwas anderes siehst, dann läßt sich das noch
    weniger miteinander verbinden.
    Denn im Traum sehen wir mit dem inneren, geistigen Auge. Im Wachleben sehen
    wir mit den natürlichen Augen.

    Davon abgesehen kann man am Sternenhimmel keine Schlange sehen mit den
    natürlichen Augen. ;)
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Man sollte sich bei der Interpretation der Träume davor hüten etwas hineinsehen zu wollen, was so nicht dargestellt wird. Wie man in der Schilderung von Lichtengel sehen kann, ist da nicht die Rede von einer Schlange oder einem Drachen. Beide Wesen sind zudem von einer unterschiedlichen Symbolik beseelt. Ich finde jedenfalls den Ansatz von Sidala gar nicht schlecht, zumal dort die Schlange eher beiläufig erwähnt wird. Ich denke auch, daß es in diesem Traum um die Zuwendung zur Spiritualität geht.

    Bedeutsam in diesem Traum sind die Sterne, die als höheres Ziel Licht in das Dunkel der Seele tragen sollen (die Erfüllung des Seelenheils). Wenn man sich auf den Traum einläßt, entsteht da auch keine Stimmung von Angst oder Bedrohung: Das Böse kann also kein Gegenstand dieses Traumes sein.


    Merlin
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ja, und es kann sein, dass der Träumer, wenn er wach wird, gar nicht weiß, was er im Traum gesehen hat. Selbst wenn der Träumer sich wohl fühlt, muss nicht gerade dann mit der Verführungskunst der Schlange als Bestandteil des Himmels gerechnet werden?
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Das ist in der Tat auch nicht leicht zu erkennen. Doch mein Studium der Legenden dieser Welt bzw die, die ich bisher studierte, führen, vereinfacht gesagt, zu einer gleichen Bedeutung. Ein Unterschied besteht u. a. in der Metamorphose von Luzifer zur Schlange und schließlich zum Drachen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen