1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fondly, 5. Oktober 2012.

  1. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Schönen guten Abend, User vom Esoterik-Forum! :winken5:

    Ich habe den Weg zur Esoterik eingeschlagen und fand diese Seite sehr ansprechend.

    Möchte mich auch gleich dem Thema widmen. Es geht um 2 Träume, die mir etwas zu schaffen machen, da ich den Sinn dahinter nicht ganz erkenne und sie nicht zuordnen, geschweigedenn deuten kann.

    Den ersten Traum hatte ich gestern. Ich war mit meinem Freund unterwegs zum Flughafen. Wir wollten reisen. Gespannt, aufgeregt und erfreut fand ich uns dann wieder vor dem Flugzeug, in das wir eingestiegen sind. Der Himmel zeigte nichts als graue Wolken, die mir von Anfang an suspekt vorkamen. Als wir eingestiegen sind, kam in mir ein Gefühl der Angst auf. In diesem Moment bin ich mir bewusst geworden, dass ich gerade träume und ich hatte Angst, dass das Flugzeug abstürzen würde. Ich kann mir nicht erklären wieso, geschweigedenn warum ich eine Vorahnung des Traumende hatte. Als die Räder rotierten und wir auf der Fahrbahn immer mehr Geschwindigkeit erreichten, war plötzlich eine graue, große Wand vor dem Flugzeug. Es musste ihr ausweichen, was es letztendlich auch schaffte. Was ich zudem noch sagen muss, ist, dass sich die Richtung urplötzlich änderte. Zuvor sah ich alles aus der hinteren Perspektive und das Flugzeug schien linksgerichtet zu starten, natürlich sah ich mich selbst nicht, nur das Flugzeug, aber wusste, dass ich mich darin befinde. Als es dann abhob hatte ich Todesangst und Panik und wir befanden uns in der Luft. Plötzlich fokusierte der Traum sich auf die dunkelen, grauen Wolken und, wie zuvor geahnt, stürzten wir aus etwas niedrigerer Höhe ab. Wir hatte eine Bruchlandung auf Bäumen eines Waldes überlebt, aber letztendlich war das Flugzeug auf dem Kopf. Kann mir jemand sagen, wie ich dies zuordnen soll? Ich muss betonen, dass ich bald Abschlussprüfungen habe und deswegen innerlich aufgeregt bin.

    Der zweite Traum spielte sich in meiner Schule ab. Die Gegend war etwas anders, aber man erkannte, dass es meine Schule und das umliegende Umfeld war, nur etwas ungeordneter und nicht wahrheitsgetreu. Ich kam in eine neue Klasse (hab meine alte Klasse in Wirklichkeit behalten!!), dort waren mir einige Gesichter bekannt und ich hatte Hoffnungen, dass dieses Schuljahr von der Klassengemeinschaft her besser werden würde. Ich setzte mich hin, fing an mit einer früheren Freundin zu reden. Bis ich schließlich bemerkte, dass mein Exfreund, der mir einige große Probleme in der Vergangenheit bereitete, auftauchte und mir erzählen wollte, er sei jetzt hier in meiner Klasse.

    Er allein ist schon ein Alptraum, wenn ich mich an früher erinnere und mir immer wieder bewusst werde, wie naiv ich doch war und, dass er sich als jemand anderes ausgab, als er wirklich war. ;) möchte da aber nicht so sehr darauf eingehen.

    Er schaffte es irgendwie mich bei jedem schlecht zu machen, vielleicht durch seine manipulativen Fähigkeiten, die er schon immer besitzt. Das ganze hat mich im Traum verwirrt, mich an mir selbst zweifeln lassen und innerlich aufgewühlt, bis mir wegen all den Beleidigungen und Lästereien seinerseits nichts anderes übrig blieb, als weinend aus der Klasse zu rennen. Weit weg, über eine Straße, über eine Brücke, ich dachte ich sei sicher, hatte Angst, dass man mich erwischen würde. Letztendlich wurde ich auch von unserem Konrektor erwischt, der ganz gelassen darauf reagierte, als ich ihm die Situation erklärte. Danach war der Traum zu Ende.


    Könnte mir jemand von euch vielleicht helfen, diesen Traum zu deuten? Vielleicht auch per PN? Ich wäre euch sehr dankbar!!!! :)


    LG Fondly
     
  2. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Traum 1: Flugzeug- dein Lebensweg. Du erleidest mit deinem Freund eine Bruchlandung- entweder hattet ihr große Probleme (miteinander oder andere Schwierigkeiten, die euch gemeinsam betreffen bzw. betrafen) oder sie kommen erst auf euch zu. Vielleicht "vernachlässigst" du momentan prüfungsbedingt deinen Freund?
    Traum 2: Ich vermute, dass du Verletzungen aus dieser alten Beziehung noch nicht verdaut hast. Das prüfst du in diesem Traum (Schulsituation).
     
  3. BlackDancer

    BlackDancer Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Beiträge:
    320
    Hm,ich versuchs mal.^^

    Zum ersten Traum:
    Vielleicht steht etwas großes an,was dich und deinen Freund betrifft oder nur dich (da du ja deinen Freund nur kurz erwähnst).Eigentlich ist es etwas schönes,doch leicht wird es dennoch nicht,es könnte ein Problem geben und am Ende ändert ihr/änderst du die Richtung.Zwar passiert etwas,aber am Ende wird dennoch alles gut.
    Es heißt ja auch,dass man manchmal auf seinem Weg hinfallen muss,also auch mal ne schlechte Erfahrung sammeln.Das mein ich dmait,bezogen auf den Absturz.Und da das Leben nach dem "Fallen" weiter geht,könnt ich mir vorstellen,dass das überleben und auf dem Kopf darauf hindeutet,dass es zwar nich wie geplant ist,aber dennoch nicht schlecht ist.
    Wenn es nur dich betrifft,könnte es durch aus mit den Prüfungen zu tun haben,da geht es ja gern drunter und drüber. ;)

    zum zweiten Traum:
    Bist schon lange weg von deinem Ex?
    Könnte ja sein,dass du dich unbewusst noch mit ihm beschäftigst,wenn auch nich aus freude oder so,sonder einfach aus ärger (oder wie auch immer du dich bei dem Gedanken an ihn genau fühlst) und dich das fertig macht oder du dich sogar selber (die Klassenkameraden).Und der Konrektor als jemanden,der dir auf sichere Weise (deswegen die ruhe) helfen kann.

    Das so meine Gedanken dazu...und wie gesagt,ich versuchs nur.^^;)
     
  4. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Oh- hallo überhaupt Fondly:)
    Ich versuch's auch nur und bin heute etwas kurz angebunden, weil ko von der Arbeitswoche- meinte es nicht so schroff, wie es sich liest:)
     
  5. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    vielen dank für eure Antworten :)


    einige Gedankengänge habe auch ich selbst gehabt. Ich habe in letzter zeit wieder öfters Alpträume, in denen ich in einem Wald abgestochen werde von einem Fremden oder sonst was. Ich würde es vllt auf einen negativen Persönlichkeitsanteil von mir ziehen, der vllt gestorben ist, weil ich mich gebessert habe?

    @BlackDancer
    bin seit über einem Jahr nicht mehr mit meinem Ex zusammen, letztendlichw ar es irgendwann eh nur noch eine emotionale Abhängigkeit in die ich mich verwickelt hatte. Hat er schön ausgenutzt ;)


    Jedenfalls hätte ich da noch eine wichtigere Frage.... weiß garnicht, weswegen das nich tmein erstes Anliegen war in diesem Forum, das passt nämlich schon besser rein.

    Ich hatte einen Alptraum in dem ich mich mit meiner Mutter in meinem Zimmer zoffte. Zuvor war ich vn der Schule gekommen, wollte mich schlafen legen, weil ziemlich müde etc. Zimmer war wie üblich ein bisschen unordentlich, weil ein paar Klamotten auf dem Boden lagen, die später als meine realitätsprüfung dienen sollten. Ich schlief ein und stritt mich wie gesagt mit meiner Mutter. Der Streit artete so aus, dass sie mich festhielt und mir das überhaupt nicht gefiel, weil ich meine Freiheit haben wollte. Im traum sah das Zimmer genauso aus, wie bevor ich eingeschlafen war. Als ich sie wegstoß von mir, wachte ich acuh schon auf und bemerkte, dass es im traum genauso ausgesehen hatte, wie zuvor und orientierte mich an meinem Zimmer, ob ich wach sei. Nunja, das war ich auch....Eigentlich wollte ich weiter schlafen, schaute flüchtig zu meinem Kissen und sah plötzlich ein Wesen neben mir liegen. Weiblich, seeehr blasse haut, irgendwie kränklich, schwarze Haare, wie ich damals, sah mir evtl sogar ähnlich, aber hatte komplett dunkele Augen und starrte mich einfach nur an ohne auch nur die mimik zu verziehen. Ich war in diesem Moment so überrascht, dass ich mich nciht bewegen konnte. Letztendlich tat ich aberndas und stellte fest, dass neben mir ein Körper lieg, wem er auch immer gehören mag, voller Panik schrak ich auf , blinzelte und dann war das Etwas auch schon wieder verschwunden. Bin danach aus Erschhöpfung direk wieder eingeschlafen und als ich aufgewacht bin, hab ich's anscheinend zuerst verdrängt, fiel mir aber einige Momente später wieder ein und brachteht ins grübeln. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ich wach war..... Könnt ihr mir evtl einen Tipp geben, was das für ein Wesen gewesen sein mag und was esveicht bezwecken wollte? Schließlich lag es einfach nur neben mir und beobachtete mich....Aber der Traum zuvor mi dem Streit, den meine Mutter verursachte udn ihre grobe art mich festzuhalten...will nix rein interpretieren, aber schon ziemlich komisch. Habe generell Probleme in der Beziehung zu meiner Mama und schoneinmal davon geträumt, dass sie zwischen Küche und Flur sich ein Messer durch die Lippe gerammt hatte...... auch ein sehr merkwürdiger Traum!!


    Habt ihr Ideen?


    Danke im Vorraus,

    Fondly :)
     
  6. werwiewas

    werwiewas Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Nein, er ist nicht einfach gestorben, er wird gewaltsam von jemand anderem getötet. Kann es sein, dass du im Realleben etwas erlebt hast, das ganz und gar gegen deine Natur gerichtet war/ ist- dass du dich oder etwas in dir total verleugnest oder verleugnen musst?

    Beschäftigst du dich mit angstmachenden Themen, schaust du zB viele Horrorfilme?
    Du träumst Symbole für die Auseinandersetzungen mit deiner Mutter, vielleicht machst du gerade einen schwierigen Abnabelungsprozess durch- verletzt deine Mutter dich sehr mit Worten, und kann es sein, dass diese auch deine Mutter selbst verletzen?
    Das Wesen: Ich glaube immer mehr, dass du dabei bist, dich selbst zu verlieren (zu verleugnen), und das Mädchen sollte dir eineernste Mahnung sein, das nicht zu tun.
     
  7. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    sie hat mich mehr als nur verletzt mit ihren worten, sondern auch mit ihren taten... ich würde dir das gerne als PN schreiben, aber ich kann noch nicht, habe ich gerade festgestellt.
     
  8. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    ja, ich habe desöfteren horrorfilme geschaut..

    auch in der kindheit hat mich mein vater immer irgendwelche krassen filme mitschauen lassen und hab ihn immer gefragt, wie er sowas nur anschauen kann...davon hatte ich ja noch kein plan, vielleicht hat mich das ja irgendwie geprägt.
     
  9. Fondly

    Fondly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    entschuldige, ich meinte, dass diese evtl meine ängste provoziert haben.
     
  10. BlackDancer

    BlackDancer Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    Sehe es auch so wie werwiewas,außer bei dem Wesen,da so ähnlich.
    Würde meinen,"es" könnte du gewesen sein,dich von früher zeigen,wie du dich damals und heute fühlst.So eine Art Spiegelbild von einem Teil deiner Seele (es ist ja niemand durch und durch unglücklich,deswegen schrieb ich ein Teil).
    Ich denke,irgendwo bleibt "das Kind" in uns,wie ist gewiss bei jedem anders - jedenfalls meine Meinung und deswegen wird das Wesen,dir geähnelt haben,wenn auch nich genau so ausgesehen wie du (vll. auch ein Zeichen von Kaputt?)
    Ein Teil von dir den du eher versteckst - wie werwiewas schon schrieb,mit verleugnen.

    Edit: WIe alt bist du und wohnst noch bei deinen Eltern,wenn ich fragen darf?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen