1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung: regelmässiges wiederholen eines Traumes

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Salome89, 13. März 2015.

  1. Salome89

    Salome89 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Hallo,
    Ich hatte von gestern auf heute (12.3-13.3) einen Traum, den ich schon vor einem Montat und davor auch schon mal gehabt habe. Jedes Mal gebähre ich ein Kind und verschtecke es aus Schand vor der Reaktion anderer. Schliesslich verschtickt dieses Baby in jeder meiner Träume, ohne dass ich es absichtlich töten wollte.Bin dann ganz verzweifelt.(n)
    Wie schon gesagt diesen Traum hatte ich jetzt schon mehere male immer wieder und jedes Mal bekomme ich gleich anschliessend meine Tage.

    Alles Liebe Salome :kiss2:
     
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Hallo Salome,

    beschreibe den Traum doch bitte etwas ausführlicher. Sich wiederholende Träume sind ein Zeichen dafür, dass wir etwas zum wiederholten Male nicht sehen/erkennen können oder wollen. Ähnlich, wie wenn du jemandem etwas erklärst, der es nicht versteht.
     
  3. sunrise76

    sunrise76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    133
    Sehe es ähnlich wie Ne1e.... irgendwas wird dir gemeldet, wahrscheinlich so lange, bis du es verstanden hast oder etwas "daran" sich verändert hat.
     
  4. Salome89

    Salome89 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    31
    Also mein Traum:

    Ich sah mich Hochschwanger in dem Spiegel,dann gebar ich das Kind alleine.
    Ich schämte mich fürchterlich, dass ich so eine junge Mutter war und wusste überhaupt nicht mit diesem Kind umzugehen, also meisterte ich meinen Alltag, als gäbe es dieses Kind gar nicht, ich versteckte es immer irgendwo.
    Und schliesslich verstaute ich es, wie eine Puppe, in meiner Tasche und als ich nach Stunden wieder nachsah war es verstickt.
    Voller Panik und Schande beerdigte ich es im Wasser.

    Der Inhalt ist immer der selbe, nur die Ortschaft ändert sich.
     
  5. Salome89

    Salome89 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    31
    Achja das kann ich auch noch dazu bringen..., war kein Traum aber hatte auch mit Schwangerschaft zu tun: Als ich vor ca.2 wochen meditierte kamen mir plötzlich Bilder von einem Kinderbett, Babygeschrei und wie ich ein Kinderwagen rumschob.?
    Ka, vlt hatte das auch etwas mit dem zu tun.
     
  6. Salome89

    Salome89 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    Habe eine Hellseherin gefragt, es sei eine Erfahrung gewesen, die ich in einem früheren Leben machte.
    Und dieses Kind wird in diesem Leben meine Tochter.?!:angel2:
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Glaub doch nicht einfach so allen Hellsehern. DAS ist ja wohl sehr einfach gesagt, es sei einfach aus früheren Leben. Ich glaube das in deinem Fall nicht!
    Sieh es vielleicht mal anders.
    Bei Dir sieht es mir nämlich ganz anders aus.
    Zumal ich heute früh auch einen Traum mit versteckten Kindern hatte.


    "Ich sah mich Hochschwanger in dem Spiegel,dann gebar ich das Kind alleine.

    Du hast ein persönliches Vorhaben, Projekt etc... Von dir selbst aus kamen diese Ideen / Vorhaben geboren.

    Ich schämte mich fürchterlich, dass ich so eine junge Mutter war

    Vielleicht fühlst du dich dazu noch nicht reif genug dafür selbst (falsches Selbstbild? zuviele Zweifel? Große Bedenken?).

    und wusste überhaupt nicht mit diesem Kind umzugehen,

    Ja, eindeutig weißt du noch nicht damit umzugehen.

    also meisterte ich meinen Alltag, als gäbe es dieses Kind gar nicht, ich versteckte es immer irgendwo.

    Du willst bzw. kannst nicht authentisch Leben? Warum versteckst du deine Pläne / Ideen / Vorhaben immer wieder? Kein Wunder, dass du immer wieder davon träumst! "Kinder" wollen geboren und großgezogen werden. Nicht versteckt und abgestellt werden.

    Und schliesslich verstaute ich es, wie eine Puppe, in meiner Tasche und als ich nach Stunden wieder nachsah war es verstickt.

    Die Puppe..... (spielt mit dir sozusagen...) weil DU dich ja nicht um dein eigenes Kind (Projekt / Plan / Vorhaben) wirklich kümmerst.
    Du hast es alles einfach auf Warteschleife verstaut, und abgestellt .... und klar, dass das alles dann irgendwann erstickt und im Sande verläuft. Klar.


    Voller Panik und Schande beerdigte ich es im Wasser.

    Vermutlich hast du es schon losgelassen und begraben, Schade.

    Der Inhalt ist immer der selbe, nur die Ortschaft ändert sich."

    Ja, das sind Lebenslektionen, die zu lernen sind. Die bekommst du immer wieder, egal, wann oder wo. DU selbst willst ja das eigentlich lernen, diese Lektion. Deine Seele will das.

    Welches Vorhaben (Projekt / Idee / Vorhaben / Vertrauen / Traum / Beruf...) hast du denn mit abgeschlossen? Solltest du eigentlich nicht, lt. deiner eigenen Seele. Nicht zerstören, sondern aufziehen das.

    Beruflich? Privat?

    (dir selbst zu beantworten, nicht mir)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2015
    Salome89 gefällt das.
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    In deinem ersten Post:

    "Jedes Mal gebähre ich ein Kind und verschtecke es aus Schand vor der Reaktion anderer"

    Aha, hier liegt es vielleicht im Argen... du hast wohl Angst dein Vorhaben zu machen, weil du die Reaktion anderer befürchtest.

    Das solltest du wirklich nicht tun, du lebst dein Leben selbst, niemand anders für Dich. Auf andere Menschen ihrer Meinung darf man nicht zuviel hören, immer dass, was deine Intuition dir selbst sagt, damit bist du am Besten für dich bedient.
     
    Salome89 gefällt das.
  9. Salome89

    Salome89 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    31
    Danke berlinerin , mein Selbstvertrauen ist in der tat nicht so stark und ich höre viel zu oft auf Meinung anderer. (n)
     
  10. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ich höre selten auf die Meinung anderer - laut machen zu wenig, laut mir gerade richtig. Ich habe keine Probleme und bekomme dadurch lauter Mordträume. Probiers mal. Bin gespannt, was du dann träumst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen