1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung "altes Gesicht"

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Balo_Keat, 20. Juli 2006.

  1. Balo_Keat

    Balo_Keat Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und suche euren Rat.

    Denn Traum den ich beschreibe hatte ich vor 2 Wochen, normal ist es so das ich einen Traum schnell vergesse oder mich erst gar nicht an ihn erinnere.
    Aber dieser ist mir noch heute so bewusst und präsent in meinen Gedanken wie kein anderer je zuvor.
    Habe versucht Ihn zu deuten, aber finde keine Lösung oder Interpretation.
    Meine Hoffnung auf ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen lege ich in Eure Hände.

    Ich sitze in einem Sessel auf einem Weg, der Sessel ist alt und sehr bequem, zu meiner rechten ist ein kleines Wäldchen und auf der gegenüber liegenden Seite plätschert ein Bach.
    Ruhig und entspannt sitze ich in dem Sessel und beobachte die Umgebung.
    Mein Blick wandert über den Bach, ich schaue zu wie sich das Wasser bewegt.
    In der Mitte des Baches erkenne ich den umriss einer Person, die dort liegt, vom Wasser bedeckt.
    Langsam erhebt sich der Kopf, taucht aus dem nass hervor, bis sie eine sitzende Position eingenommen hat.
    Die Person ist eine Frau mit schulterlangen dunkelblonden Haar, bedeckt mit einem fast durchsichtigem Gewand. Sie hebt ihren linken Arm aus dem Wasser, in dessen Hand sie etwas hält, sie richtet dieses etwas in meine Richtung und irgendetwas fliegt an mir vorbei in das Wäldchen.
    Ich sitze immer noch ruhig und entspannt auf dem Sessel, mein blick fest auf die Frau gerichtet, die sich langsam aus dem Bach erhebt.
    Von ihrer Position kommt sie langsam auf mich zu geschwebt, auf Ihrer Stirn kann ich drei schwarze Punkte erkennen die ein Dreieck bilden.
    Bei mir angekommen Muster Sie mich einen Moment und sagt zu mir
    „Du hast ein altes Gesicht“.
    Der Wecker reist mich aus dem Schlaf.


    Denn Weg kenne ich, es ist ein Radweg den ich höchstens 4-6 mal im Jahr lang fahre.
    Er sieht im Sommer wie ein langer grüner Tunnel aus durch den man fährt, man kann die Fahrt über den Radweg als angenehm und beruhigend bezeichnen.
    Vielleicht war ich deshalb in meinem Traum so ruhig und entspannt.
    Aber der Rest sagt mir überhaupt nichts.

    Gruß

    Balo
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Balo-Keat

    ersteinmal herzlich Willkommen, dies ist dein 1.Beitrag und wir freuen uns dich hier zu haben.

    also da steckt soviel drin, und das du diesen Traum nicht für dich interpretieren kannst nicht mal in eine Richtung, so ein richtiges Blackout... kann ich dir jetzt gar nicht abnehmen.

    Ist aber OK falls die Hitze und der Stress und der allgemeine Wahnsinn damit zu tun hat.
    Ich gebe dir mal ein Fragen, die du dir selbst stellen kannst:

    Wofür könnte die Frau und das Wasser in Bezug auf deine Gedanken, die dir seit ,
    vielleicht einigen Tagen schon im Kopf kreisen?

    Alles Liebe
    ____
    Ma
     
  3. Balo_Keat

    Balo_Keat Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    67
    Hallo MaTrixx,

    danke für dein herzliches willkommen :) .

    Einen Blackout habe ich nicht, bin dabei mich mit diesem Traum auseinander
    zusetzen. Wollte nicht viel schreiben um möglichst eine neutral von mir
    unabhängige Interpretation zu erhalten oder zumindest Anregungen.


    Dazu kreist mir nichts im Kopf herum.

    Beschäftige mich erst seid kurzem mit Esoterik.
    Begonnen hat alles mit einem Zeitungsartikel, der über die Rückführung in ein
    voriges Leben handelte.
    Habe diesen Artikel auch mehr aus Langeweile gelesen als mit Absicht.
    Nach dem lesen dachte ich mir, wieder so ein Spinner.
    Aber irgendwas hat dieser Text in mir ausgelöst, denn am nächsten Tag wurde
    eine Stimme in mir lauter und drängte darauf mich mit dem Thema umfassender zu beschäftigen.
    So bin ich ,seid dem, Stück für Stück in die Esoterik eingetaucht.
    Ich habe mir zu den geträumten Symbolen deren Bedeutung gesucht um den
    Traum zu deuten, leider fehlen mir einige Symbole die ich nicht gefunden habe
    oder deren Bedeutung für mich keinen Bezug auf den Traum haben.
    Das nachhaltige an meinem Traum ist der Satz den Sie mir sagte „Du hast ein
    altes Gesicht“.
    Wenn ich alle Symbolbedeutungen zur Verfügung hätte, würde ich versuchen
    das für mich in eine Sinnvolle Interpretation zu fassen.
    Ich denke, es ist für andere schwer Träume zu deuten ohne die Person selbst
    zu kennen. Es gibt zu viele Eventualitäten die zu berücksichtigen sind.
    Für mich ist es eben noch schwer Träume zu deuten, das mein erster und
    wenn ich mir die Symbolbedeutung bis jetzt anschaue auch sehr .... .

    Gruß

    Balo

    Traumsymbole und Bedeutungen:

    Sessel:

    Er zeigt, dass Sie Ruhe und Erholung nötig haben. Möglicherweise sollten Sie sich
    einmal bewusst von allen Verpflichtungen freimachen, um für neue Möglichkeiten
    offener zu sein.

    Weg:

    Es ist immer der eigene Lebensweg gemeint

    Wald:
    Sehen Sie Wald, trifft wohl der Ausspruch zu, dass Sie den Wald voller Bäume nicht erkennen.

    Bach:

    Wasser symbolisiert die Seele und den Lebensweg.
    Plätschert das Wasser gemächlich dahin, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Leben auch weiterhin in ruhigen Bahnen verlaufen wird.

    Körper:

    Im Traum symbolisiert der Körper oft das Ich.
    Die meisten psychischen und emotionalen Erfahrungen des Menschen überträgt er in Körpergefühle. Daher sind sie für Träume eine reiche Symbolquelle.
    Die verschiedenen Körperteile und -bereiche können unterschiedliche Bedeutungen haben. Beispielsweise symbolisiert der Oberkörper die Verbindung mit dem Geist und den spirituellen Anteilen des Charakters, während der Unterleib für Triebe, Instinkte und emotionale Anteile des Charakters steht.
    Die linke Körperseite und die linke Hand hingegen machen deutlich, dass Sie sich Ihrer intuitiven, kreativen Anteile bewusst werden müssen.


    Frau:

    In Männerträumen, in denen unbekannte Frauen auftreten, kann man den Hinweis auf das Weibliche in der Psyche sehen.

    Haar:

    Blondes Haar wird als Zeichen für Unbeständigkeit gesehen

    Gewand:

    Der Traum von einem Gewand kann bedeuten, dass Sie Ihre Blöße bedecken oder etwas zu verbergen suchen.
    Es kann auch ein Ausdruck von Entspannung und Gelöstheit sein.

    ?: Würde es als Schuss , schießen, beschießen auslegen.
    in dessen Hand sie etwas hält, sie richtet dieses etwas in meine Richtung und irgendetwas fliegt an mir vorbei in das Wäldchen.


    Schwarz:

    Schwarz ist die "Farbe" der Finsternis. Sie ist allgemein negativ zu werten und gilt als Mahnung, Ihr Leben umzustellen.
    Es ist aber auch die Farbe der Kreativität, da aus dem Dunkel alles geboren wird.

    Punkte:

    Der Punkt steht für die Energie, die Sie auf ein bestimmtes Ziel konzentrieren sollen.

    Drei:

    Die Drei ist als Glückszahl zu sehen, sie deutet darauf hin, dass Sie etwas in seiner Ganzheit erschließen werden.
    In Männerträumen ist das Dreieck ein Symbol für die weibliche Scham


    Dreieck:

    Das Dreieck verweist als Traumsymbol auf den Geist. Das leitet sich aus der Linienführung des Dreiecks ab. Zwei Dreiecksseiten münden jeweils in einem Punkt. Man bringt also etwas auf den Punkt. Außerdem symbolisiert das Dreieck auch die Dialektik, eine Form des Denkens in These, Antithese und Synthese.
    Das nach oben spitz zulaufende Dreieck symbolisiert in fast allen Kulturen den männlichen Archetyp.
    Wenn das Dreieck nach oben weist, bewegt sich die menschliche Natur dem Göttlichen entgegen.

    Altes Gesicht:

    Die Traumsymbolbedeutungen ergeben für mich keinen Sinn.
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Du bist ein männliches Wesen was ich aus deinen Profil entnehme.
    Wie sieht es aus mit deiner weibl. Seite, lebst du sie auch oder lehnst du sie ab?

    Der Sessel sagt dir, das du etwas zu überdenken hast. Auf welches Lebensbereich du das beziehen möchtest, liegt an dir.

    Dein jetztiger Weg hat dich in den Wald geführt. Erkennst du noch den Weg in der Ferne oder möchtest du aus tiefen Inneren einen neuen Weg einschlagen?

    Du kannst versuchen diese Symbole mit für dich sinnvoller Bedeutung zu interpretieren, frei von Traumbüchern.
    Jedes Traumbuch richtet sich nach einer Lehre und es gibt viele Traumbücher die,die selben Symbole anders deuten.
    Ich erkenne aus deinen Traum heraus, das dich die weibl. Seite in dir bewußt wird. Vielleicht auch das du "ein altes Gesicht" hast, es aber noch nicht bewußt ist, oder haben möchtest, da du damit nichts von der Bedeutung her anzufangen weißt, in Form von Wissen und wie geht es weiter?
    Die weibl. Seite in dir, ist auch die mütterl.Ratgeberin die dir dieses Rat erteilt. Das Leben selbst.
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Wie Matrixx gesagt hat, Balo Keat. Schön dass du da bist und danke für den Traum.

    Ein Ufer kannst du in diesem Traum als Zwischenstation von Bewusstsein zu Unterbewusstsein nehmen. Das Wasser als das Ur-Element aus dem wir alle kommen - also der emotionale und seelische Bereich.
    Der Sessel deutet hier eher auf Entspannung hin und dass du keine Angst hast.
    Wald würde ich hier eher sehen als ein Teil des Unbewussten, dass durch die Frau im See angerufen wird. Je lichter und heller der Wald, desto besser siehst du. Die Frau aus dem Bach rührt also in deinem Unbewussten herum. :banane:
    Mach noch mal eine Assoziation hin zur Sage von König Artus und dem magischen Schwert, dass im See versinkt. Geh dann von Frau hin zu Nixe und Lichtgeist.

    Dann guckst du nochmal auf deine eigene weibliche Hälfte - denn die hat sich gerade gemeldet.
    Bei Gesicht assoziiere ich = Spiegel der Seele für diesen Traum.

    Viel Spaß beim Zusammensetzen und ich würde mich freuen, wenn ich dir ein paar Anregungen geben konnte.
     
  6. Balo_Keat

    Balo_Keat Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo Unterwegs,

    danke für die Begrüßung.

    Also das, muss ich jetzt ehrlich sagen, habe ich schon geahnt (nennen wir es Intuition) wollte es nur nicht direkt schreiben.

    Somit würde altes Gesicht für alte Seele stehen, sehr Interessant.

    Ich danke Euch beiden werde mich mal in ruhe hinsetzen und dieses Puzzel
    zusammensetzen und sehen was dabei rauskommt.

    Gruß

    Balo
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Damit meinte ich schon, das du durch deine vielen Inkarnationen dieses Wissen in dir hast, verbogen, es ist dir nicht bewußt.
    Altes Gesicht steht dann tatsächlich für alte Seele.

    Gut du kommst jetzt weiter. Bedenke auch, was macht die Frau. Sie wirft etwas an dir vorbei in den Wald:

    Schließlich wird ein geworfenes Undifinierbares ein Weg. Mit dem linken Arm, der schon in eine Deutung in Kreativität durch Intuition weist.

    Der Punkt wird dann zur Linie. Wenn du darüber meditierst (ob im Seesel oder im Wald), wirst du diese Linie diesen Weg finden.

    Alles LIebe
    ____
    Ma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen