1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeuter gesucht

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nova, 7. Oktober 2005.

  1. Nova

    Nova Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    BaWü
    Werbung:
    Hallo,

    fällt jemand zu diesem Traum was ein?

    Ich bin anscheinend in einem Krankenhaus. Da ich ein weißes Nachthemd anhabe, geh ich davon aus, ich bin Patient dort.
    Ich schleiche mich aus meinem Zimmer und gehe durch das große Gebäude. Manchmal verstecke ich mich, wenn Leute auf mich zu kommen. Ich gehe Treppen rauf und Treppen runter, durch lange Gänge und verschiedene Räume. Immer wieder schaue ich mich hektisch um, ob mich jemand bemerkt.
    Plötzlich stehe ich in einem sehr großen Raum. Der Boden ist total mit Blut beschmiert und in der Mitte steht eine Liege. Eine Frau versucht, das Blut wegzuwischen.
    Ich gehe über diesen ekligen Boden, es scheint der einzige Weg zu sein. Im nächsten Raum regnet es auf einmal. Ich bin deshalb irritiert und renne schnell zum nächsten Raum.

    Szenenwechsel...jetzt bin ich in einem Schloß glaube ich. Wieder gehe ich durch große Räume und weiß, daß hinter mir irgendwo eine Gruppe ist. Die besichtigen das Schloß und ich darf oder will denen nicht begegnen. Wieder sind da viele Treppen und verwinkelte Flure. Ich bin sehr nervös und fürchte mich. In einem riesigen Saal bleibe ich einen Moment. Dort ist alles dunkelbraun getäfelt, Boden, Decke und Wände. Ein furchtbarer Anblick. In einer Ecke steht ein Löwe und ich glaube eine Giraffe. Wieder bin ich sehr verwirrt und renne los. Unterwegs begegnet mir die Gruppe. Ich verstecke mich und gehe dann schnell weiter. In einem Zimmer unterhalte ich mich mit einer Frau und dann geh ich weiter..........

    Nova
     
  2. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    hi Nova,

    meistens sind träume sachen die unser gehirn verarbeiten möchte. oftmals ist es am besten, hab ich zumindest für mich festgestellt, dass man seine träume selbst deutet. denn die antwort kennst du bereits bzw. dein unterbewusstsein.

    nimm dir mal ein bischen zeit wenn du dich in ruhe zurückziehen kannst ohne gestört zu werden und denke nochmals über die verschiedenen aspekte deines traumes nach und was sie für dich bedeuten könnten. schau einfach mal was dich in der letzten zeit beschäftigt hat, oder welche schlechten erlebnisse du aus deiner kindheit noch weißt, usw.

    hoffe ich konnte ein bischen helfen
     
  3. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Ich bin kein Traumdeuter, aber ich denke in deinem Fall wäre es wichtig zu wissen wie du dich während des Traums gefühlt hast. hattest du angst? warum bist du weggelaufen? warum durften dich die leute nicht sehen? ich glaube darin findest du eher antworten.

    liebe grüße

    zalika
     
  4. Nova

    Nova Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    BaWü
    Hallo ihr beiden, :danke:

    nun ja.....ich hab schon einige Zeit gegrübelt, was dieser Traum bedeuten könnte.

    Ich fühlte mich dort ziemlich gehetzt, unter Druck und wollte nur weglaufen und mich verstecken - fast so wie im richtigen Leben. :escape:

    Im Krankenhaus hab ich vor einigen Wochen jemanden besucht, um den ich mir große Sorgen gemacht habe.

    Mit einem Schloß, dem Blut, den vielen Treppen und Räumen kann ich nu aber gar nichts anfangen......

    Vielleicht kann noch jemand etwas dazu sagen?

    Lieben Gruss
    Nova
     
  5. Uraurin

    Uraurin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Zürcher Oberland, Schweiz
    die vielen Gänge und dass du nervös, angstlich umher irrst, könnte ein Hinweis dazu sein, dass du nicht genau weisst, welchen Weg, dass du gehen möchtest, viele Möglichkeiten tun sich auf, aber bei keinem kannst du dir sicher sein, ob er dich glücklich machen wird, ob es der Richtige ist. Vielleicht stehst du vor einer wichtigen Entscheidung in deinem Leben? Ist mir nur grad so spontan eingefallen, weiss nicht ob ich dir damit helfen konnte. Und mir hat ein Psychologe mal gesagt, dass Blut in einem Traum nicht unbedinht etwas negatives sein muss, es kann auch ein Hinweis auf unterdrückte Leidenschaft sein.
    Lg Uraurin
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Da ist ja noch jemand, der "unterwegs" ist. Einen lieben Gruß an dich, Nova.
    Es ist schon wichtig für dich, wie DU ein Krankenhaus empfindest: Es gibt psychologische Deutungen, die Krankhäuser als Ort der Pflege (Mutter) verstehen. Für mich zeigt es aber ein Hilfsbedürftigkeit auf der seelischen Seite.
    Als Patientin bist du dann diejenige, die Hilfe sucht. (oder derjenige, irgendwie denke ich, dass du weiblich bist). Die Leute, denen du ausweichst, sind Teile von dir, die du nicht sehen willst oder kannst.
    Treppe und Gänge sind Übergänge in eine neue Phase, ein Raum ist immer einer deiner inneren Räume, also auch ein Teil deiner Seele. Das Auf und Ab kostet dich auch viel Energie.
    Mit dem Blut ist das schwieriger, es kann auch auf eine Vergeudung von Energie hinweisen, auf Verletzungen im seelischen Bereich, auf Enttäuschungen. Ein Teil von dir will diese Enttäuschung am liebsten wegwischen. Regen ist dann wieder das Symbol für die Ruhe und die Entspannung, die du suchst.

    Im Schloss passiert im Prinzip das gleiche: du läufst vor dir selbst weg. In der Psychologie gilt das Schloss auch als weibliches Prinzip. Dort solltest du sicherer sein als im Krankenhaus, aber deine Angst bleibt.
    Der Löwe gilt als männliches Symbol, die Giraffe ist ein Pflanzenfresser. Hm, ok Giraffe: du bist groß genug, dass der Löwe dich nicht frißt, aber Kopf und Herz sind ziemlich weit auseinander....................

    Es ist halt wichtig, dass du versuchst, nicht mehr wegzulaufen im Traum.
    LG Alice
     
  7. Nova

    Nova Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    BaWü
    @Uraurin

    Ich stehe wirklich vor einer grundlegenden Veränderung. Und ich habe absolut keinen Plan, in welche Richtung ich gehen soll.... alles liegt irgendwie vollkommen im Nebel. Das macht mir Angst.

    @Unterwegs

    Ich suche Hilfe, das ist vollkommen richtig. Aber die Hilfe, die ich angeboten bekomme, kann ich nicht wirklich annehmen bzw. nicht umsetzen.
    Es gibt auch einige Teile in mir, die ich lieber nicht haben möchte. :firedevil

    So verwinkelt wie die Gänge in meinem Traum ist auch mein Leben im Moment....ein stetiges Auf und Ab.

    Das ist schon stimmig......

    Angespannte Grüße
    Nova
     
  8. rosim

    rosim Guest

    www.deutung.com

    Ich schau nach meinen Träumen auch immer da nach, suche mir die einzelnen Traumbegriffe heraus und weiß dann um was es geht.

    Vielleicht hilft es auch Dir !

    Liebe Grüße ! ...rosim
     
  9. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo rosim,

    Traumsymbole sind subjektiv. Die einzige wirklich authentische Deutung kann die Selbstdeutung sein.

    Gruß,
    lazpel
     
  10. Nova

    Nova Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    BaWü
    Werbung:
    :danke: rosim!

    Das Blut scheint für Kraftverlust und für Verletzungen der Seele (wie ja schon gesagt wurde) zu stehen......

    Die Giraffe steht für den Wunsch nach größerem Überblick und der Löwe für Stärke und Mut.
    Da die beiden Tiere in einer Art Käfig waren, fehlen mir diese Eigenschaften wohl im Moment noch......

    Es ist schon seltsam. Seit ziemlich langer Zeit kann ich mich kaum an meine Träume erinnern. Aber dieser Traum war so klar und deutlich, daß ich permanent daran rumdeute und ihn einfach nicht mehr aus meinem Kopf bekomme.

    Nova
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen