1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumbrocken von seltsamen Geschichten..

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von CoZilla, 4. September 2011.

  1. CoZilla

    CoZilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo Leute,

    hatte von Gestern auf Heute wieder mal seltsame Träume, verschiedene Geschichten, meist scheint es ohne Zusammenhang.

    Hab dann natürlich wieder nach Symbolen der Traumdeutung im Internet geforscht. Ich werde meine Erinnerungen an die Träume mal aufschreiben und die Bedeutung der Symbole, vielleicht könnt oder wollt ihr etwas beifügen, wär mir eine große Hilfe, vielleicht hab ich ja wichtige Sachen übersehen:

    Also..

    Als erstes kann ich mich an ein großes Haus erinnern. Ich war mit einigen Bekannten in diesem Haus und es schien mir so als ob ich diesen Traum schon einmal geträumt hätte, dadurch konnte ich im Traum auch Wissen was dort passiert und wie ich drauf reagieren musste.
    Es kamen Wirbelstürme und ich wusste vorher schon Bescheid was zu tun wäre, wenn der letzte und größte Wibelsturm auf uns zu kommen würde. Ich sah in meinen Traum zudem, wie der große Wirbelsturm, dass Dach des Hauses abreißen würde. In diesem Fall wusste ich, ich musste in den Keller gehen und mich unter einer Matratzen verstecken um keine Trümmer abzubekommen, aber...es kam kein großer Wirbelsturm sondern nur kleine. Der Traum war aus...

    Wirbelstürme zeigen ja bekanntlich große Energien oder Gefühle an, vielleicht auch eine Reinigung, da das Haus die eigene Persönlichkeit anzeigt. Das Dach steht also für meine Kopf oder Intellekt (vielleicht muss ich davon abkommen nicht zu logisch und rationell an die Dinge zu gehen.
    Zudem die Flucht in den Keller- der Keller- das Unbewusste (die aber nie stattfand) was heißt das? Dann die Matratze-die auf mir liegt- Matratze steht für Geburt, Sex und Tot. Verwirrt :confused: Sollte ich mich mit meinem Unbewussten beschäftigen!?

    Dann der zweite Traum: Es hat eine Krieg Atmosphäre. Ich trage eine Harpune und töte Leute. An einen muskolösen, großen Mann kann ich mich besonders gut erinnern, ich versuche in zu töten aber er stirbt nicht.
    Dann seh ich meinen Vater, (er hatte eine andere Gestalt aber ich wusste es war mein Vater) ich versuche ihn zu erwischen aber er läuft davon, kurz bevor er den Raum verlässt beugt er sich zu mir runter und sagt mir etwas, es stehen mir tränen in den augen, mein alter schulfreund steht neben mir und fängt schrecklich an zu weinen, mein vater verlässt den raum und ich fange an meinen schulfreund zu trösten. Der Traum war aus...

    Krieg bedeutet ein konflikt. Töten steht ja anscheinend für eine Art Abtötung eines Teiles von mir selbst. Ein großer Mann bedeutet wiederum eine Überbetonung des Verstandes und warnt vor Aggressivität. Über eine Harpune hab ich nichts gefunden!?
    Das mit meinem Vater überrascht mich nicht, er hat mich schon längst verlassen, er ist da, aber Zugriff zu ihm hatte ich nie. Ich fühle mich von ihm verlassen. Ein freund bedeutet ein persönlichkeitsanteil von mir, also vielleicht meine schwache seite.

    Naja das waren nur Brocken, bin ein laie und versuche diesen Traum zu deuten, weil dass seit langem wieder ein richtig klarer traum war und er mich nicht loslässt.

    Würde mich auf Kommentare freuen..

    Lg,
    Zilla & Co
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen