1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumanalyse - Hilfe gesucht!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Katy, 4. Januar 2006.

  1. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    vielleicht könnt ihr mir auch bei der Deutung dieses Traumes helfen. Würde mich jedenfalls freuen!

    Ich war in einer unbekannten Wohnung und ein Mensch in den ich früher verliebt war (S.) kam zu Besuch. (Mit ihm war ich jedoch nie zusammen und ich habe zu ihm auch keinen Kontakt mehr.) Wir gingen Fahrradfahren und kamen dann in die Wohnung zurück. Meine zwei Zwergkaninchen saßen im Käfig und ich ließ meine zwei Wellensittiche (die ich allerdings nicht mehr besitze) aus dem Käfig raus, woraufhin S. das Fenster schloss damit sie nicht wegfliegen konnten. Sie flogen im Zimmer und setzten sich immer wieder irgendwo hin.
    S. blieb über die Nacht, ich versuchte ihn auf mich aufmerksam zu machen, mit dem Wunsch es passiere vielleicht doch mehr, aber er hatte kein Interesse und alle Bemühungen blieben einseitig. (Gleichzeitig war mir sehr wohl bewusst, dass ich ihn nicht liebe, sondern jemanden anderen ... nämlich F., zu dem jedoch im Moment kein Kontakt besteht. Dennoch ist es nicht meine Art dann fremd zu gehen.)
    Am nächsten Tag saßen wir mit S. in meinem Zimmer (das ich nicht aus der Realität kenne) und plötzlich sah ich, dass sich irgendein elektronisches Gerät in der Nähe des Kaninchenkäfigs eingeschaltet hatte. Durch irgendeinen dummen Zufall brachte dieses Gerät ein Hamsterlaufrad (das in der Realität nicht im Käfig hängt) im Käfig zum rasendschnellen drehen und eines meiner Kaninchen (das Weibchen, das jedoch nicht mehr schwarz-weiß, sondern ganz weiß war) war in dem Rad gefangen und musste rasend schnell mitlaufen. Ich bekam Panik, weil ich Angst hatte, dem Kaninchen passiert etwas und ich versuchte das Rad zu stoppen. Es ging nicht und als ich es schaffte den Strom des Geräts abzuschalten, sah ich dass das Kaninchen am Hals zwischen dem Laufrad und Käfiggitter eingeklemmt und vermutlich tot war. Es tat mir weh und S. nahm mich kurz in den Arm. Doch ich konnte nicht weinen. Ich bat ihn das tote Kaninchen aus dem Käfig raus zu nehmen, weil ich es nicht anfassen konnte. Doch er wollte das nicht machen, packte schnell seine Sachen, meinte er müsse noch viel machen heute und verschwand. So blieb ich mit der Situation alleine und mein erster Gedanke war F. anzurufen, obwohl wir im Moment keine Gespräche führten. Dennoch wusste ich, er würde mich nicht im Stich lassen, er würde mich richtig trösten und er würde auch das Kaninchen aus dem Käfig nehmen. Doch bevor ich zum Hörer griff, sah ich in den Käfig und das weiße Kaninchen war nicht mehr eingeklemmt, sondern saß ganz normal da und war am Fressen.

    Bin gespannt auf euere Deutungen! Vielen Dank schon mal!
    Katy
     
  2. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo Katy!

    Also das ist ja mal ein Sonnenklarer Traum, hier nun die Deutung:
    Die Wohnung symbolisiert immer uns selber, also unser Seelenleben etc.

    Der alte Freund deutet auf etwas vertrautes, er symbolisiert einen Aspekt oder Moment den wir als Toll empfanden.
    Doch das weisse Kaninchen deutet auf die innere spirituelle Welt in uns hin, dein alter Freund mochte sich diesem nicht annehmen, sogar du selbst hast es fast zerstört mit den logischen Gedanken (Elektrogerät).
    Das Fahrrad symbolisiert hier die auf deine Jugend und deine Anfänge in der Sexualität, war dieser besagte Mensch vielleicht dein erster Freund oder einer der ersten?

    Du hast das Kaninchen quasi also selber wieder zum Leben erweckt ohne irgendwelche Hilfe von außen, dass ist auch gleichzeitig der Tipp deines Unterbewußtseins:
    Die innere Spiritualität muss man für sich selber entdecken, von Außen kommt da keine Hilfe und wenn wirkt sie eher Desktruktiv oder Desinteressiert.

    Die Vögel symbolisieren im Käfig ein eingesperrtsein der Seele, die Phantasie kann sich nicht entfalten, darum lässt du sie raus und können sich so besser entwickeln, vielleicht solltest du sie im wirklichen Leben auch raus lassen.
    Das war es erstmal so weit von mir...
    Alles liebe,
    Cipher
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen