1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum zu Traum, Leben?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Philosophos, 17. März 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ich hatte gestern Nacht als nachdem ich meien Meditation beendet habe und mich zum schlafen legen wollte und noch lange wach lag, nicht direckt schlafen konnte auf einmal eine Eingebung.
    Mir kam es so vor als ob das Leben aus Abschnitten bestehen würde die ständig wechseln. So als ob man Träumt und dann in einem neuen Traum erwacht und dann in einem neuen Traum erwacht und so fort.
    So wie kapitel, eine ständiege veränderung und alles ist ganz anders als es noch vor kurzem war. Auf allen Ebenen.

    Vielleicht hat ich irgend eine bedeutende Einsicht durch die Vipassana Meditation erhalten, vielleicht is es aber auch nichts bedeutsames.
    Will trotzdem eure Meinung dazu vernehmen. Weiß net ob ich das so richtig beschrieben rübergebracht habe kann diese Erfahrung irgendwi nicht so ganz vermitteln fürchte ich.
     
  2. maria45

    maria45 Guest

    Dieses Erleben hatte ich auch, immer wieder gab es wie eine neue Phase in meinem Leben, und alles andere davor war im Vergleich zu der neuen Phase wie ein Traum.
     
  3. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Das was man Erwachen oder Erleuchtung nennt, ist ja im Prinzip ein Erwachen aus einem Schlafzustand. Das Leben ist ein Traum, genauso wie wenn du im Schlaf vom Philosophos träumst... der weiß ja auch nicht, das er innerhalb eines "größeren" Philosophos stattfindet, und genauso verhält es sich mit unserem Alltags-Traum. Wir finden in etwas größerem statt, sind uns dessen aber zumeist nicht bewußt.

    lg
    Pan
     
  4. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    diese abschnitte gibt es tatsächlich - ein paar tausend pro sekunde. ;)
     
  5. Vampirkatze

    Vampirkatze Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Solche ähnlichen Gedanken hatte ich auch... Wow jetz weiß ich Bescheid, thx
    :D
     
  6. Platin

    Platin Guest

    Werbung:
    ja ? echt? :lachen:

    is ja ein ding :D

    nur wenn das falsch ist was die geschrieben haben dann glaubst du nur das du bescheid weißt und hast dich übern tisch ziehen lassen :lachen:
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Jeder Tag ein ist neuer Tag. :)
     
  8. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Philosophos,

    du bist der Geist, der dem Universum die Ordnung verleiht. Die Materie verhält sich nach klaren Gesetzmäßigkeiten. Auf der Ebene folgt A auf B und führt zu C. Schaut man jedoch genau hin - z.B. Quantenmechanik - ist alles ständig im Chaos. Die Materie ist weder stabil, noch an einem bestimmten Ort. Die Ordnung, die wir als Konstanz der materiellen Welt erleben, wird durch Bewußtsein erzeugt. Und du bist so ein Bewußtsein. Du ordnest deine Welt. Und wir Menschen sind sogar im besonderen Ordner unseres Planeten. Und genauso erleben wir besonders intensiv die Klarheit der materiellen Abfolgen. Viel intensiver als andere bewußte Wesen, wie Tiere, Bäume und Steine. Werden wir uns unseres Bewußtseins und dessen ordnenden Wirkung bewußt, können wir sehr viel bewegen. Ist unser Geist rein, bewegen wir dann Gutes und bewirken Heilung.

    Ich habe auch nur Momente, wo sich mir die Illusion meines Lebens auflöst. Ich kenne jedoch das Prinzip und kann es geschehen lassen. Anders würde das Schamanisieren nicht funktionieren. Erklären kann ich es jedoch nicht. Wenn man solche Ausblicke erlebt, weis man, das es nicht in Worte faßbar ist.

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  9. iddaakulubu

    iddaakulubu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    1
    iddaakulubu
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Diesen Namen zu schreiben müßte ich wohl auch üben. :):)

    P.s.: Willkommen im Forum, iddaakulubu !

    :welle:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen