1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum zu innerer Umstrukturierung (Religion)?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zaraphe, 23. Dezember 2012.

  1. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Hallo,

    kurze vorinfo: Aufgrund Kulturell-religiöser Gründe kenne ich die Eltern meines Freundes noch nicht und sie wissen noch nicht, dass es mich in seinem Leben gibt.
    Ich setze mich seit 1Jahr intensiv mit dem Islam auseinander und kann mir auch vorstellen zu konvertieren.

    Nun ich habe letzte Nacht folgendes geträumt:

    Ich war in einer Art Frauenunterkunft für muslimische Frauen. Allerdings lebten die muslimischen Männer ebenfalls in dem Haus nur in einer Wohnung, die durch einen ca. 80cm breiten und 6Meter langen Gang von der Wohnung der Frauen entfernt war. Der Umgang miteinander war wie in einer Jugendherrberge. Man tat vieles miteinander, aber "gewohnt" wurde getrennt.

    Nun ich kam gerade erst an und es war für ein paar Wochen geplant, aber irgendwie auch für die Ewigkeit. Ich ging zuerst durch einen Gang, der eher dunkler war, das Licht war nicht sehr intensiv. Die Mutter meines Freundes machte mir die Türe auf. Ohne Kopftuch und das erste was ich aufnahm war, dass sie wunderschöne, lockige gold-braune glänzende Haare hatte. Ich sagte auch "Du hast so wunderschönes Haar!" Hinter ihr war gelbes Licht und es strahlte regelrecht um sie. Als sie die Türe aufmachte wirkte es so als würde die Sonne hinter ihr erstrahlen. Sie war sehr Jung und fröhlich. Wir haben uns gut verstanden und sie meinte sie hilft mir, damit mich ihr Mann ebenfalls an der Seite meines Freundes akzeptiert.
    Das ist der 2. Traum in unserer Beziehung, in dem seine Mutter mir als helfende Stütze begegnet.
    Ich lernte auch andere muslimische Frauen kennen und fühlte mich sehr wohl.
    Der Traum war vollkommen voller glück und guter Gefühle. Also richtig schön.


    Die Trennung von Frauen(Gefühle, Empfindungen) und Männern(Verstand) würde ich so deuten, dass meine Gefühle bereits am islam hängen und der Verstand dies aber noch nicht ganz zulässt. Die beiden Komponenten sind noch nicht zusammen, aber sich schon nahe und bereits in einem Haus. Sie verbinden sich auch ab und zu, doch den letzten gemeinsamen Schritt gehen sie noch nicht.
    Der dunkle Gang sind meine Zweifel, das Licht, die Wärme beim öffnen der Türe symbolisieren mir, dass ich keine Angst zu haben brauche.

    Wie ich die Mutter deuten könnte, weiß ich noch nicht. Vl meine innere emotionale Stütze? Ich empfand sie sofort wie eine gute Freundin, Helferin und Führerin.

    Ich danke und liebe Grüße
     
  2. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Hallo Zaraphe,

    bist Du dir sicher, daß Dein Traum Dir nicht nur das spiegelt, was Du gerne hättest?

    Real ist es im Islam so, daß Du als Frau nichts zu melden hast, der Besitz des Mannes bist und Dir mit Zweit-, Dritt- und Viertfrauen den Mann teilen und sexuell ständig "zur Verfügung'" stehen mußt, andernfalls kann er Dich nach Gutdünken verprügeln. Evtl. Kinder gehören ihm. Männer und Frauen leben nach Möglichkeit getrennt. Des weiteren hast Du Dich zu verhüllen, keinen anderen Mann mehr anzuschauen und wenn Du aus dem Islam wieder raus willst, kannst Du das nächste "Ehrenmord"-Opfer werden.

    Überleg Dir gut, was Du machst. Der anfängliche Charme dieses Mannes kann sich sehr schnell wenden, sobald er Dich in seinem kulturellen Gefüge hat.

    Schau Dir mal an, was im Internet an Geschichten von Frauen veröffentlicht wurden, die auch auf einen Moslem hereingefallen sind:

    www .1001geschichte.de
    forum.1001geschichte.de

    Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung.

    Gruß
    Jenny
     
  3. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465

    Mal unabhängig vom Traum...

    Siehe das, was Jenny schreibt, bitte differenziert. Das, was sie beschreibt, ist EINE Form, wie manche den Islam interpretieren - und auch kulturell, traditionell gefärbt.
    Wenn Du magst, schreib mich per PN an und lies mal hier:


    http://www.esoterikforum.at/threads/178309

    :)
     
  4. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Liebe jenny,
    bitte bilde dich und informiere dich, bevor du alle in einen Topf wirfst und sowas wirklich unwahres von dir gibst! Hast du den Koran gelesen? Nein im Islam darf der Mann seine Frau nicht mal eben schlagen, wenn ihm danach ist, auch ist das Wort der Frau sehr viel wert. Sie ist die Beraterin des Mannes, er als Oberhaupt ist dann dafür verantwortlich alle Schuld zu tragen, wenn eine falsche Entscheidung getroffen wurde.
    Er ist ihr beschützer und unter Umständen auch ihr versorger. Alles was der Mann verdient gehört der Frau mit, alles was die Frau verdient, darf der Mann aber nur auf Nachfrage nehmen! Als Beispiel.
    Und nein Frau muss nicht zuhause bleiben und darf nur an der Hundeleine raus. :rolleyes:
    Ein Muslimischer Mann darf nur soviele Frauen "haben", wie er gleicheitlich behandeln kann, heißt: versorgen, aufmerksamkeit schenken, sexuell befriedigen usw. allerhöchstens 4 Frauen darf er ehelichen. Es darf sich keine der Frauen vernachlässigt fühlen.
    Aber viele muslimische Männer haben nur 1 Frau, die sie lieben und mit der sie ihr leben verbringen, zumal sie sich eine 2 kaum leisten könnten, selbst wenn sie wollten.;) Aber auch aus emotionaler Sicht, wollen viele lieber monogam leben!
    Das "verschleiern" der Frau wird oftmals auch falsch verstanden. Viele der Frauen tragen die Hijab von sich aus, sicher nicht aus einem Zwang! Und es ist die Sache der Frau, ob sie eine Hijab trägt. Sie muss sich bereit dazu fühlen. Es gibt viele muslimische Frauen die erkennst du auf der Straße gar nicht, weil sie sich normal (aber nicht aufreizend) kleiden und kein Kopftuch tragen. ;)

    Was heißt Männer und Frauen leben getrennt? Wie entstehen denn die Kinder? Treffen sich Mann und Frau zum Kinder erzeugen und danach gehen sie in getrennte Wohnungen?:D

    Auch sind Ehrenmorde keine Sache des Islams, sondern der Kultur und Menschen denen ihr "Ansehen" wichtiger als die Religion ist. Kehrst du dich dem Islam ab, so wird Gott dich richten, aber kein Mensch hat das Recht dazu.
    und nein muslimische Frauen gehen auch nicht mit dem Blick auf den Boden gerichtet durch die Welt. ;) Sie dürfen sehr wohl auch andere Männer ansehen und sogar (man glaubt es kaum) mit ihnen sprechen. :rolleyes:

    UND es hat NICHTS aber auch wirklich GAR NICHTS mit meinem Freund zu tun, dass ich dem Islam wohl gesonnen bin und mir überlege zu konvertieren. Es hat was mit meinem Herzen, mit meiner Liebe zu Gott und der Wärme des Islam zu tun. Kaum zu glauben, bei dem ganzen quatsch der durch Medien und Menschen mit Unwissen verbreitet wird, aber wahr, der Islam ist eine gute, soziale, friedliebende Religion, welche dich dazu anhält gut zu deinen Mitmenschen zu sein, gut mit deinem Körper umzugehen und deinen Gottesglauben nicht zu vernachlässigen.

    Das was du ankreidest sind Kulturen, Traditionen, falsch verstandener Islam. Viele Menschen, die sich so verhalten wie du es hier darstellst, sind keine Moslems, sie haben ihre Religion nicht verstanden oder sie stellen Traditionen und eigene Werte, eigenes Ego und Co über die Religion!
    Natürlich gibt es schwarze Schafe und Frauen die unterdrückt werden, was dann auf die Religion gemünzt wird. Dies ist aber nicht die Religion, dies sind Menschen, die die Religion falsch verstehen, denn es wird auch im Islam davon gesprochen den Glauben nicht zu übertreiben und sich nicht in Extremen zu verlieren!
    Und es gibt auch nicht-moslems die ihre Frauen unterdrücken, schlagen, ermorden, klein halten etc. Das hat nichts mit Religion zu tun, das hat etwas mit ihrem schlechten Charakter zu tun. Schade dass sie die Religion damit in den Schmutz ziehen und in ein falsches Licht stellen.
    Es ist schade, dass viele Menschen sich mit dem Islam rechtfertigen wollen, wenn sie sich schlecht benehmen, denn der Islam ist bei weitem friedliebender, Menschwürdiger, toleranter und schöner, als er so oft dargestellt wird. Und er hält dich dazu an gute Tate zu tun, nicht verschwenderisch zu leben, armen Menschen zu helfen, nicht geizig zu sein, deinem Nachbar zu helfen, deine Mitmenschen zu beachten und zu grüßen usw.

    Mein Freund würde mich niemals dazu zwingen und er fördert nur mein Interesse, aber drängt mir nichts auf. Aber für viele ist sowas nicht verständlich. Sie glauben man wurde beeinflusst, gezwungen, gedrängt, bedroht oder sonstigen unsinn.

    Wie gesagt es gibt sicher viele Menschen/Männer die sich Moslem nennen und im Namen des Islams unwürdige, Frauenverachtende, schlimme Dinge tun, diese Menschen handeln aber nicht im Sinne Gottes! Sie verstecken sich und geben die Schuld ab an eine Religion, die nur für sich sprechen kann, wenn man sich mit ihr beschäftigt (indem man den Koran liest und sich selber eine Meinung bildet)! Aber diese Menschen wissen, dass viele Menschen lieber einer Meinung blind folgen und diesen Unsinn verbreiten, als sich die Mühe zu machen und selbst zu bilden.

    Grüße
     
  5. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    ....eine Religion, die nur für sich sprechen kann, wenn man sich mit ihr beschäftigt (indem man den Koran liest und sich selber eine Meinung bildet)!



    Japp :)
     
  6. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Danke Tany ich lese den Thread gleich mal :)
     
  7. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ok - nur nicht nach dem Eingangspost aufhören. :D
    Da war der Kontext ein anderer. Das wirst Du erkennen, wenn Du all meine Komms durchliest. :)
     
  8. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Ja ich bin schon am weiterlesen keine Sorge :) Du müsstest doch gemerkt haben, ich höre nicht nach dem ersten Satz auf, ich bilde mich lieber umfassend und intensiv, bevor ich mir eine Meinung bilde, die ich verbreite.
     
  9. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    OMG!

    Wie kann man nur so verblendet sein. Ja, lies den Koran!

    Welch Wunder, daß Du Dich hier noch mit den '"Affen und Schweinen" abgibst. :nudelwalk
     
  10. Zaraphe

    Zaraphe Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2011
    Beiträge:
    657
    Werbung:
    Hallo Jenny,

    Hast du meinen Beitrag gelesen? Und wenn ja, hast du dir die Mühe gemacht ihn zu verstehen?

    Verblendet? Wovon? Wer verblendet mich? Und in welcher Weise? Was stellt für dich diese Verblendung dar?

    Welchen Affen und Schweinen?

    Du legst hier gerade eine Art dar, die mir viele Fragezeichen aufwirft. Woher kommt dein Ärger?

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen