1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

traum von schlange .....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mira1469, 16. April 2012.

  1. mira1469

    mira1469 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    40
    Ort:
    hier,bei mir,in meinem Herz
    Werbung:
    ein guter freund träumte und bat mich um hilfe, was er tun soll .....

    er sitzt in einem käfig , ihm gegenüber eine frau - eine gelb weiße würgeschlange kommt auf ihn zu, erst scheint sie lieb zu sein dann will sie ihn würgen.er kann sie abwehren.die schlange würgt die frau , er zehrt die schlange weg von ihr und zehrt sie aus dem käfig. er holt ein beil aus dem schuppen und schlägt auf die schlange ein bis der kopf ab ist ...

    mal ein ganz neutralen tip bitte, oder soll ich sein problem was er gard hat dazu schreiben ???

    lg mira
     
  2. mira1469

    mira1469 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    40
    Ort:
    hier,bei mir,in meinem Herz
    hallo, keiner da der mir einen tip geben kann ?
    er hat eine partnerin, was aber nicht so richtig fuktioniert und hat sich jetzt in ne andere verliebt.....
     
  3. curiosa

    curiosa Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    so so, ein Freund also....


    Also ein wenig freie Assoziation, wie immer ohne Gewähr.

    Der Mann und die Frau sitzen im Käfig, sind also gefangen. Das sieht für mich nach einer festgefahrenen Situation aus. Fühlt der Mann sich wegen der Frau gefangen, oder sind sie beide gefangen?

    Etwas, Kraftvolles, das zuerst ganz ok zu sein scheint, erweist sich als ungut, würgt erst den Mann, der sich wehren kann, dann die Frau.

    Ich brauche dir wohl nicht zu sagen, dass die Schlange meistens zuerst mit der Sexualität in Verbindung gebracht wird. Ganz spontan denke ich, dass Sexualität hier wirklich das Thema sein könnte, und zwar diejenige des Mannes. Dann wäre es eine sehr kraftvolle Sexualität, die der Mann gerade noch so einigermassen kontrollieren kann, aber für die Frau scheint es zuviel zu sein. Auf jeden Fall sieht sich der Mann veranlasst, die Schlange zu töten. Entweder weil die Frau mit der Schlange nicht klarkommt, oder weil er dies glaubt.

    Jetzt sehen wir, dass der Mann nicht wirklich gefangen ist, denn er kann aus dem Käfig raus und im Schuppen das Beil holen. (raus aus der festgefahrenen Situation)Er schlägt der Schlange den Kopf ab um sie zu töten. Der Verstand und der Körper sind nicht länger eine Einheit, der Kopf sagt, lass es, es ist zuviel, aber der Sexualtrieb ist übermächtig, also weg damit. Der Mann für sich wäre damit klargekommen, er vollzieht diese Trennung, um die Frau zu schützen.

    Tatsache ist, auch der Körper der Schlange wird weiterleben wollen, da wäre es eigentlich besser, wenn er mit dem Kopf verbunden bliebe. Übersetzt: Die Sexualität, zumindest, wenn sie so stark ausgeprägt ist, lässt sich nicht ewig unterdrücken. Ein Mensch braucht verdammt viel Kraft um so eine starke Energie im Zaum zu halten - es wäre vernünftiger, ihr eine Daseinsberechtigung zuzugestehen. Abgetrennt und kopflos könnte es zu allerlei Flurschaden kommen - Heil und mit dem Kopf verbunden hast du sie im Griff, du lässt nicht zu, dass sie stärker ist als dein Wille.


    Falls ich denn richtig liege mit meiner Interpretation: Wenn der Mann seine Freundin liebt, dann sollte er herausfinden, wie es für sie besser wäre, so dass sie sich nicht überwältigt fühlt. Junge Männer sind oft viel zu ungestüm für die gleichaltrigen Frauen. Der Mann ist auf der Höhe seiner Kraft und sexuellen Potenz - viele Frauen erleben diesen Höhepunkt oft erst Jahre später und brauchen in der Jugend einen einfühlsamen Partner, der ihnen die Zeit gibt, die sie brauchen um sich zu öffnen.

    Ich persönlich würde diesem Freund sagen: Schau zu, dass du dich vorher schon mal abreagierst, bevor du deine Freundin triffst, dann kannst du ihr vielleicht besser Zeit lassen und sie kann sich entspannen.

    Falls der Mann seine Freundin eher nicht liebt, dann wird er wohl die Geduld und das Verständnis dafür nicht aufbringen. Dann wird es auf Dauer beiden wohler sein, wenn sie sich trennen.

    Auf alle Fälle will der Mann nicht, dass die Frau überwältigt wird, er übernimmt die Verantwortung. Ich denke einfach, dass die Trennung von Kopf und Körper auf Dauer keine Lösung ist.


    So,das reicht, wie gesagt: ohne Gewähr! Ob das wirklich dein Thema ist, weisst du selbst besser.

    Gruss
    Curiosa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen