1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum von "neuer" Wohnung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Aember, 30. Mai 2016.

  1. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    Hallo

    würde mich über Meinungen zum folgenden Traum freuen:

    Ich stand im Wohnzimmer meiner Wohnung, das komplett anders aussah:
    An einer Stelle hatte ich so etwas wie Beete im Zimmer, die teils bepflanzt waren mit irgendwelchen kleinen, blühenden Blumen. Größtenteils waren die Beete aber kahl - ich habe einfach keinen grünen Daumen :D
    Oben hatte ich ein kleines Dachfenster, damit die Beete auch Leicht bekamen.
    Dazu gab es noch mehrere "Giesvorrichtungen" oder "Duschen", die wie kleine Wasserhähne irgendwo aus der Decke ragten.
    Aus einer dieser Hähne war Wasser ausgelaufen, direkt auf den Parkettboden und ich wischte es schnell auf.
    Inder Wohnung entdeckte ich noch im Laufe des Traumes ein Gäste-WC und wunderte mich allgemein über die Veränderungen in der Wohnung bzw. dass mir das alles nicht schon früher aufgefallen war.

    Jemand eine Idee dazu?

    Danke im Voraus...
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Aember,

    wie immer beschreibt die Wohnung etwas aus Deinem Leben und Deiner Persönlichkeit. Du möchtest da also mehr Leben in Dein Seelenhaus bringen, aber irgendwie scheint das nicht so recht zu gelingen. An den Voraussetzungen dazu scheint es nicht zu liegen, denn es ist eigentlich alles da, was ein Wachstum fördern könnte.

    Wie Du selbst schreibst, fehlt es Dir einfach am „Grünen Daumen“, mit dem dies gelingen könnte (es liegt also an Dir selbst). Am Ende des Traumes wunderst Du Dich dann selbst, dass Du zu dieser Erkenntnis nicht schon früher gekommen bist.

    Es gäbe da noch einen kleinen Hinweis, der zur eigentlichen Ursache dieses Zustandes führen könnte: Es ist die kleine Szene mit dem Wasser auf dem Parkettboden. Wasser stellt ja gerne einen Bezug zu den Gefühlen dar und dem steht anscheinend Dein Ordnungssinn entgegen.

    Das könnte zum Beispiel umschreiben, dass Du Deinen Gefühlen nicht traust. Du setzt also lieber auf Sicherheit und bremst Dich damit selbst aus. Sicherlich ist das Streben nach Sicherheit wichtig, aber anderseits hindert sie uns gelegentlich daran, wir selbst zu sein und einmal etwas Neues zu wagen. In jedem Fall dürfte es in diesem Traum um die Einsicht zu einer Veränderung gegangen sein.


    Merlin
     
    Eisfee62 und Aember gefällt das.
  3. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.198
    Danke Merlin.

    Wie ist der Teil mit dem "neuen" Gäste-WC zu verstehen?
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    liebe Aember,

    ich sehe die vielen Wasservorrichtungen auch als Gefühlvorrichtungen, alle sind "geschlossen" .
    Das ausgelaufene Wasser kann Gefühle aufzeigen die du gezeiigt hast, und doch möchtest du nicht das sie dein Leben beeinflussen oder den scheinbaren Fluss nicht stören sollen. Eine Pfütze kann deiner Grundlage(Parkett = Holz)) Schaden anrichten, denkst du, obwohl doch Wasser für Holz förderlich ist (symbolisch).

    Dein Gäste-WC könnte anzeigen das du erst jetzt merkst das auch andere Menschen "Dreck" in deiner Wohnung hinterlassen, können auch Energieräuber sein...
    jetzt hast du Möglichkeit Einwirkungen auf dich zu unterbinden oder auch aufzudecken.

    Sind so meine Gedanken dazu.

    Alles Liebe
    flimm
     
    Aember gefällt das.
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Aember,

    in Sachen Gäste-WC möchte ich mich dem Gedanken von Flimm anschließen. Neben realen Bedürfnissen soll mit dem WC umschrieben werden, dass Du Dich von etwas befreien möchtest. Ja und mit Gästen, werden äußere Einflüsse symbolisiert.

    Alles klar :)

    Merlin
     
    Aember gefällt das.
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Aember,

    wie sehr sich das Beschäftigen mit den Träumen verinnerlicht (also von Seele zu Seele), konnte ich in der vergangenen Nacht einmal wieder erfahren. Ich träumte von einem Szenario, in dem sich alle Aspekte Deines Traumes widerspiegelten, nur etwas anders verpackt. Da war auch diese etwas merkwürdige Wohnung, die sanitären Räume und auch das Thema Gäste. Auch die ganze Stimmung passte zusammen.

    Einer der Gäste war Daniel Cohn-Bendit, der sich selbst eingeladen hatte. Warum es gerade Cohn-Bendit war, ist mir im Augenblick noch nicht so recht klar, denn ich habe da jetzt keinen rechten Bezug zu ihm. Ich bin ihm zwar vor einigen Jahren rein zufällig begegnet und hatte ein paar belanglose Worte mit ihm ausgetauscht – aber mehr halt nicht.

    Je mehr ich aber über diese beiden Träume nachdenke, je mehr wird mir bewusst, dass ich da wohl die gleiche Baustelle habe, wie Du. Danke also, dass Du mich mit Deinem Traum daran erinnert hast. Über die Rolle Daniels muss ich jedenfalls nochmals gründlich nachdenken. :rolleyes:


    Merlin
     
    Aember gefällt das.
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    vielleicht hat dich etwas an ihn erinnert.............
     
  8. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.198
    Was es nicht alles gibt :)

    Mir ist auch eingefallen, dass ich die Tage vorher einen Traum hatte, der in eine ähnliche Richtung ging.
    Leider geht es nicht nur um Verstehen sondern auch Umsetzen, und da hapert es halt.

    Er ist die einzige Person des öffentlichen Lebens, die du persönlich kennst. Um ihn herum mangelt es also nicht an "Leben" (Gesellschaft, Trubel,....)
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Lieber Aember,

    obwohl ich auch noch ein paar andere Persönlichkeiten begegnet bin, hat Dein Gedanke dennoch etwas für sich. Ja, als ich erfahren hatte, dass auch Cohn-Bendit kommen möchte, wurde aus dem eher familiären und beschaulichen Zusammentreffen plötzlich eine Sylvesterfeier. Ich wollte mich dann wegen Cohn-Bendit noch etwas widerwillig aufmachen, um Sekt zu besorgen. Leider bemerkte ich dann, dass es dazu wohl zu spät sei, denn die Geschäfte hatten schon geschlossen.

    Ja, in dieser Szene um Cohn-Bendit kam eine stressgeladene Stimmung auf. Ich bin dann wohl deshalb auch aufgewacht (die Flucht aus dem Traum). Wir werden also auch nicht erfahren, ob Daniel dann tatsächlich noch gekommen war. Ja, das passt schon alles gut zu mir – ich werde mir diesen Aspekt von den Persönlichkeiten jedenfalls auch für andere Träume gut im Hinterkopf behalten.

    Wie auch Flimm bemerkte, hatte ich über dien reale Begegnung mit Cohn-Bendit nachgedacht. Er hatte auf mich einen sehr ausgeglichenen Eindruck gemacht, obwohl ich weiß, dass er gerade in der Diskussion oft sehr emotional reagiert. Wesenszüge, die ich auch an mir oft selbst erkenne. Eventuell spielte dieser Bezug ja eine Rolle, warum gerade er zum Protagonisten in meinem Traum wurde und nicht einer der anderen mir bekannten Persönlichkeiten.

    Eventuell ist der „Cohn-Bendit“ in meinem Traum das, was man in der Traumanalyse den Schatten der eigenen Persönlichkeit bezeichnet – also die Wesenszüge, die man nicht loswerden kann oder will?


    Merlin
     
    Aember gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen