1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum von einem früheren Leben meiner Mutter...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Gaia, 25. Oktober 2007.

  1. Gaia

    Gaia Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich grüße euch.

    Ich hatte heute Nacht einen interessanten Traum, obwohl ich ihn nicht wirklich als Traum bezeichnen würde, sondern eher als würde ich einen alten Kinofilm mir anschauen und dabei mich mit jemanden über genau diesen unterhalten. Mein Körper schlief zwar, aber mein Bewusstsein irgendwie nicht....ist mir manchmal noch schwer zu unterscheiden.

    Aber nun zu dem kurzen, aber doch sehr extremen Film. Vielleicht kann mir jemand von euch bissl weiterhelfen in Bezug zur Deutung? Würde mich sehr freuen...

    Ich sah meine Mutter, die sich allerdings nicht in diesem heutigen Leben befand, sondern mir schien es, als sei es ein altes von ihr gewesen. Ich wusste nur, dass das meine Mutter ist, obwohl sie anders aussah. Sie fuhr in einem Zug mit, ziemlich altes Teil, also mehr so westernartig, würde ich sagen, hab kein genaues Zeitgefühl gehabt, nur diesen Zug. Sie fiel mit mal aus diesem heraus, kam unter die Räder und wurde förmlichst von diesem zerfleischt, wie als würde man Fleisch durchdrehen...war nicht so lecker das ganze. Es bleib halt nichts von ihr übrig. Es war als hing sie in dem Rad fest und das drehte sich so lange, bis nix ausser Blut vorhanden war. Es ging schnell, aber gleichzeitig auch bis ins Detail.

    Das interessante für mich an dieser Geschichte ist, dass ich bisher noch nie solch Todesträume oder gar andere, die irgendwie doch nicht so recht schöne Szenen zeigen, hatte. Ich würde mir z.B. auch nie solche Filme anschauen, bin viel zu empfindlich bei sowas, kann das nicht mit ansehen. Das war das erste Mal, dass es mich nicht gestört hat, sondern ich wirklich nur Beobachter dessen war ohne einen Ekel, Angst oder was weiß ich zu empfinden beim Anschauen!!!

    Weiterhin in dem Gespräch mit dem, der da noch war, wer auch immer das war, erzählte mir den Zusammenhang, dass meine Mutter doch im jetzigen Leben panische Angst hat mit dem Auto über irgendwelche Schienen zu fahren, es geht zwar, wenn andere mit ihr dort lang fahren, aber das findet sie trotz allem nicht gerade toll, bzw. bekommt sie dann immer voll die Attacke und hält sich fast die Augen zu als würde man ihr, das Leben nehmen wollen. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht unbedingt einen Bahnübergang meine, sondern wenn es darum geht, neben Bahnschienen lang fahren zu müssen, bzw. auf diesen in Fahrtrichtung, hat man ja in einigen Städten, bsp. Dresden, Wien und bei uns auch....

    Aber warum zeigen die mir sowas?? Kann leider noch nicht so viel damit anfangen, welchen Bezug das zu mir haben könnte???

    Wäre toll, wenn einer eine Idee hat!

    Danke schon mal an euch.

    LG
    eure Gaia:liebe1:
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Die Mutter ist alles von dem Du abhängig bist, einerseits, anderseits aber auch Deine eigene fürsorgliche Seite.
    Falls es sich tatsächlich um die Person Deiner Mutter handelt, ist Eure Beziehung gespannt, so gespannt, dass Du Dir ihr definitives Ende so wünschst wie es anschließend dargestellt wird.
    Dass das aber Deinen innersten Gefühlen entspricht kannst Du Dir keinesfalls zugeben, darum lässt Du sie in einem Film auftreten und in anderer Gestalt.

    Als weiteren Verfremdungseffekt erklärst Du bereits im Traum selbst, warum die Mutter panische Angst hat, über Bahngleise zu fahren.

    Deiner Mutter Leben siehst Du als antiquierten Lebensweg. Die ehrwürdige alte Dame hat mit der Gegenwart nichts mehr gemein und gehört eigentlich der Vergangenheit an, die Du aus Westernfilmen kennst.
    Du möchtest diesen Faktor der Abhängigkeit komplett aus Deinem Leben streichen oder möchtest Deine Mutter weg haben.

    Es ist gleichzeitig für Dich sehr schwer, Dir diesen Wunsch einzugestehen, denn Du bist ein gutes Kind, ein lieber Mensch und solche Aggressionen gehören definitiv nicht zu einer Frau, die sich als Mutter Erde mit deren Namen im Forum bewegt, nein, solche Aggressionen sind nicht drin.
    Aber es macht Dir gar nichts aus, das so zu träumen und Du bezeichnest den Traum auch nicht als Alptraum.

    Der Traum hat aus meiner Sicht zwei Bedeutungen: Er hat die psychohygienische Funktion des Ventils erfüllt: Du hast Dich an der Mutter gerächt indem Du sie im Film grausam sterben ließest.
    Das heißt, so grausam ist das nicht, lange spürt man das nicht und ist wohl ziemlich sofort tot, aber Du bist nicht zufrieden mit dem Tod, Du pulverisierst sie bis zur farblichen Quittung, dass da auch was gewesen ist.

    Der Rest ist dann Verarbeitung und Verharmlosung für Deine Persönlichkeit. Es passt so gar nicht zu Dir, solche Aggressionen zu haben und das löst Du wirklich elegant.
    Kompliment für diese Traumregie, die kann Dich lange bei guter Gesundheit halten, was nicht bedeutet, dass die Aufarbeitung Deiner Mutterbeziehung überflüssig wäre, ich denke da liegt einiges drin, was Du erarbeiten kannst.
     
  3. Gaia

    Gaia Guest

    Vielen, vielen lieben Dank! Ja, ich kann sehr, sehr viel damit anfangen, aber alles Dinge um die ich weiß. Es wird gerade einiges umgesetzt und ruhig zu bleiben, ist ür mcih eine ganz schöne Herausforderung...

    LG
    Gaia:liebe1:
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    ja, das kann man auch erkennen.
     
  5. Gaia

    Gaia Guest

    Werbung:
    Vielen Dank noch mal für deine zeitliche Zuwendung, die du mir gewidmet hast!!!

    Wenn ich mich irgendwie revanchieren kann, dann jeder Zeit gerne!:)

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Gaia:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen