1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum von einem düsterem Ort und einer verflossenen Liebe.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Diret, 3. Februar 2013.

  1. Diret

    Diret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo liebes Forum !

    Ich träume seit einigen Tagen sehr intensiv und zu dem immer das selbe.
    Ich bin ein Kriegsveteran und komme aus dem Irak zurück , angekommen bin ich dann an einem großen Hafen wo alles sehr dunkel ist auf mich wartet meine ex freundinn , ein komisches Gefühl breitet sich aus und alles wird kalt sie umarmt mich und flickt meine Wunden aus dem Krieg ( wir haben uns letztes Jahr getrennt aufgrund eines Betrugs ihrer seits im August) . Ich ging eigentlich davon aus über sie hinweg zu sein zudem geh ich später zusammen mit ihr den hafen entlang wo ein Plattenspieler steht welcher ein mir klassisches und unbekanntes Lied spielt . Aufeinmal halte ich sie im Arm und sie blutet und stirbt . Sie gibt mir einen Kompass und eine Pistole welche ich selber auf mich richte und mich erschieße . Rundum sind bomben und Geschrei zu hören.
    Icj führe ein traumtagebuch und bin mir deshalb sicher das es immer der selbe Traum ist.
    Das Ende des Traumes besteht darin , das ich nachts an einem See stehe und mir bei meiner eigenen Feuerbestattung zuschaue wo sie auch ist und lacht.
    Kann mit jemand helfen und sagen was das alles zu bedeuten hat ?
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Mit Gewißheit kann natürlich niemand sagen, was dein Traum zu bedeuten hat, aber vielleicht kann
    ich dir ein paar Anregungen geben mit meiner Sichtweise.

    Kriege und Kämpfe im Traum stehen für die Trennung von wahr und falsch. Das Falsche wird
    niedergeschlagen. Oder auch: Mann und Frau, die nicht wahrhaftig zusammen passen, trennen sich.

    Der Hafen steht für Ruhe, Angekommensein. Die Dunkelheit dort symbolisiert, daß du noch nicht
    klar sehen, erkennen kannst. Du bist dir vermutlich noch nicht klar darüber, daß du angekommen
    bist.
    Deine sterbende Freundin könnte andeuten, daß du nun mit ihr fertig bist, daß du mit der alten
    Geschichte abgeschlossen hast.
    Der Kompaß ist ein Wegweiser. Die Pistole ist ein Mitttel, um das Falsche vom Richtigen zu
    trennen.
    Du richtest dich selbst mit der Pistole. Das heißt, du stellst etwas richtig in dir, was bisher falsch
    war.
    Die Bomben weisen auf Zerstörung von Altem, auf das Einstürzen deiner alten Welt, alte
    Gewohnheiten, alte Denkmuster.

    Die Tatsache, daß du in letzter Zeit mehrmals diesen Traum hast, könnte bedeuten, daß du dich noch
    immer an etwas klammerst, obwohl es längst Geschichte ist. Der Traum zeigt dir möglicherweise,
    daß du nun loslassen kannst.
     
  3. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Hallo Diret,

    darf ich bitte mal anmerken, wie bildgewaltig ich diesen Traum finde?

    Wenn es um die Deutung geht, hängt es davon ab, wie es dir gerade in Bezug auf sie geht, d.h. könntest du dir vorstellen, wieder mit ihr zusammen zu sein?

    Kommen Elemente vor, die du aus dem realen Leben kennst? Also z.B. der See, der Hafen? Wart ihr gemeinsam an diesen Orten?

    Hat ein Kompass schon irgendwann eine Rolle gespielt bei euch?

    Jetzt zur Handlung selbst: sie stirbt als Erste, das könnte eine Repräsentation dessen sein, dass sie "für dich gestorben" ist. Bzw. ist sie schuld am Zerfall der Beziehung, sie ist als Erste gegangen. Du musstest damit fertigwerden, hast vielleicht versucht, dir die Schuld zu geben (du erschießt dich). Der Kompass könnte dafür stehen, dass sie dir quasi sagt, du kannst jetzt einen neuen Weg gehen. Dass sie bei deiner Bestattung lacht, könnte noch einmal die Demütigung verdeutlichen, die sie dir zugefügt hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen