1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

traum vom toten opa

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von friday, 27. Januar 2005.

  1. friday

    friday Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    hallo!

    ich habe heute nacht von meinem vor 12 jahren verstorbenen opa geträumt, was ja eigentlich nichts besonderes ist, das ich öfter von ihm träume.
    das komische war nur, das war sooo intentiv, das ich mich frage, ob die seele meines opas nicht wirklich da war.. ich hab geträumt, ich bin bei seinem haus, bei meiner oma, auf der terasse an einem sonnigen tag.
    sie deckt den tisch, holt kuchen und torte (typisch oma ;)!)
    es versammeln sich mehr und mehr familien mitglieder.. mein opa steht da, so wie er war, bevor er krank wurde, schön dick!!!, leicht braun gebrannt, in seinem karierten bauernhemd. alle unterhalten sich, es war ganz normal, das opa da war, wahrscheinlich war es den anderen gar nicht bewußt, das er tot ist, es was alles so selbstverständlich, so als ob er nie weg war..
    er stand ein bißchen abseits und hat alles beobachtet.
    dann bin ich dazu gestoßen und hab mich so gefreut ihn zu sehen, das ich ihn in den arm genommen hab und ganz fest gedrückt hab. ich hab genau seinen dicken bauch gespürt und ihn auch ganz intensiv gerochen, was mich beim aufwachen sehr gewundert hat, da ich überhaupt nicht mehr wußte, wie mein opa roch. er hat gelacht und sich gefreut, das ich mich so freue.
    naja, das wars auch schon. eigentlich ganz normal, also nichts besonderes, das traumgeschehen- bis auf den geruch und dieser intesität, wie ich ihn wirklich gespürt hab..
    kann es sein, das es nicht nur ein traum war, sondern das er wirklich da war?
    lg, friday
     
  2. Rachaela

    Rachaela Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    irgendwo in Thüringen
    Hallo...
    ich glaube das es ein Traum war.Hm,das "lustige" ist,ich habe heute Nacht genauso intensiv von meinem toten Opa geträumt.Teilweise so wie dus beschriebem hast.(mit den Gefühlen ect.)Mein Opa war auch recht dick und ich habe mich im Traum an ihn gekuschelt und seinen Bauch gespürt und seine Wärme.Und mich auch so gefreut ihn wiederzusehen.Mich hat der Traum heute den ganzen Tag beschäftigt.Ich träume nicht oft von ihm,wenn dann sehr intensiv.
    Klar,ich habe mir auch gedacht,wäre schön wenn er mich im Traum besucht hätte und ich habe Glück und Wärme gespürt,das Gefühl das er nicht weg ist sondern wieder/noch da.
    Wie auch immer man es sieht,es war ein schöner wenn auch sehr trauriger Traum.Denn beim aufwachen wußte ich ja das es "nur" ein selbiger war.
    Liebe Grüße Rachaela
     
  3. HELEN07

    HELEN07 Guest

    hi! kann schon möglich sein, daß man von verstorbenen ab und an besucht wird - vielleicht als hilfestellung. freut mich für dich, dass der traum so schön war. ich träume seit 5 jahren regelmässig von meiner verstorbenen grossmutter, bei der ich aufwuchs. es stellt sich immer heraus, dass ihr tod ein irrtum war. weniger schönes detail am rande: sie stirbt jedes mal am ende des traums.​
     
  4. friday

    friday Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    102
    hallo ihr 2..

    ..und danke nochmal nachträglich für eure antworten!

    hatte eigentlich auch schon am 28.ten geantwortet; aber da scheint wohl mein beitrag irgendwie abhanden gekommen sein :rolleyes:

    ja, die träume unserer lieben "omas und opas" sind doch schön und auch irgendwie traurig..
    auch mich hat der traum dann den ganzen tag beschäftigt. als ich aufwachte, mußte ich sogar weinen, einerseits aus trauer, das er nicht mehr lebt (in menschlicher form), aber andererseits auch vor glück, denn ich war sehr dankbar, das ich ihn nach langer zeit mal wiedersehen durfte/konnte. wenn auch "nur" im traum..

    helen, ja, das ist ja echt komisch, das deine träume immer so enden..
    ich glaub aber, das hat was zu bedeuten.
    was, weiß ich nicht.. wie fühlst du dich denn immer, wenn du aufwachst?
    ich würd den traum mal ins forum stellen, vielleicht wissen ja andere mehr dazu.
    alles liebe und viele grüße!
     
  5. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo, alle zusammen,

    jetzt möchte ich auch gerne etwas dazu sagen:

    Das mit den verstorbenen Großeltern fällt mir in letzter Zeit auf. Es wird zur Zeit anscheinend generell verstärkt von denen geträumt.
    Ich habe da noch zwei Traumforen, in denen ich mich umsehe und gerade diese Thematik ist da verstärkt. Mir kommt vor, dass das Zyklen sind, in denen bestimmte Themen "verarbeitet" werden. (Im Kollektiv) Wenn ich mir das ganze astrologisch auch noch ansehe, dann bekomme ich ein Gespür dafür, warum das so ist.
    Aber ich mag das jetzt nicht astrologisch in diesem Forum besprechen. Vielleicht schreibe ich im Astrologie Forum etwas darüber.

    Jedenfalls seid ihr nicht allein, mit den Träumen von den Großeltern.

    Ich glaube, dass es auch wichtig ist, Lehren daraus zu ziehen:
    Vielleicht ist es gerade jetzt wichtig, einmal zu schauen, was es Schönes in unserem Leben gibt. Dass dieses Schöne nicht immer im Außen liegen muss. Dass es in unserer Familie, in unserer Seele selbst soviel Wärme gibt, der wir uns nur zu erinnern brauchen, damit es uns gut geht. Ich denke, so ein Traum, wie friday ihn beschreibt, der einen den ganzen Tag begleitet, der bringt doch auch sowas wie Glüsckgefühle mit sich, oder? Und dieses Glück, das man da empfindet, gibt man den ganzen Tag über weiter, ob bewusst oder unbewusst. Man strahlt etwas aus, das die anderen teilhaben lässt. Vielleicht passieren gerade deshalb jetzt diese Art von Träume, damit ein wenig mehr Sonnenschein in den grauen Alltag einfließen kann? (Ist nur eine Theorie von mir).
    Ja, ich denke es hat etwas mit "sich auf das besinnen, was IN uns ist" zu tun. Auf etwas, was uns mitgegeben wurde, das uns niemand wegnehmen kann.

    Schöne Träume weiterhin euch allen :kiss4:

    l.g.
    Ariadne
     
  6. Angel1

    Angel1 Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine liebe Oma ist seit 16 Jahren tot. Ich war damals gerade 16 Jahre alt, und ich war die letzte die sie noch lebend sah. Einen Tag nachdem ich sie besucht hatte, war sie tot.

    Seit dem Tag ihrer Beerdigung hab ich einen immer wiederkehrenden Traum. Ich sehe sie bei meinen Eltern im Schulhof stehen. (Meine Eltern sind Schulwart, und wohnen deshalb in der Schule). Ich renne zur Tür, geh raus, und lauf auf sie zu. Sie streckt mir ihre Hand entgegen.
    Ich sehe noch wie sie ihre Lippen bewegt. Ich kann sie aber nicht hören. Ich strecke ihr meine Hand entgegen. Dann will ich ihr sagen, wie sehr sie mir fehlt und all das, und dann verschwindet sie plötzlich.

    Ich hab diesen Traum seit 16 Jahren. Jedesmal wenn ich ihn geträumt habe, beschäftigt das mich den ganzen Tag. Und ich hab dann auch immer das Gefühl dass ich nicht allein in meiner Wohnung bin, obwohl ich Single bin und allein lebe.

    Was kann das bedeuten. Bin für jede Auskunft dankbar.
     
  7. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    hallo angel1
    sie möchte dir damit zeigen das es ihr gut geht,ich denke mal das du ein tolles verhältnis hattest mit deiner oma,und auch öfters an sie denkst?
    und das sie in deiner nähe ist,ist nix besonderes damit will sie dir zeigen das sie da ist,und wenn du es spühren kannst ist das sehr schön.

    liebe grüsse rocky :kiss3:
     
  8. Angel1

    Angel1 Guest

    Hallo Rocky!

    Vielen dank für deine Antwort. :danke: Sowas in der Richtung hab ich mir schon gedacht. Nur, warum träum ich das immer wieder? Es läuft immer gleich ab. Will meine Oma damit ihre Nähe ankündigen?

    Weil wie gesagt immer wenn ich diesen Traum hatte, hab ich das Gefühl nicht allein in meiner Wohnung zu sein. Wobei dieses Gefühl für mich nicht beängstigend ist.
     
  9. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    Werbung:
    hallo angel1
    ja sie will dir damit zeigen das sie da ist,und du es glauben sollst.rede mit ihr sag ihr das du sie spührst es gibt noch genug ander zeichen die sie geben damit man sie wahrnimmt.
    ich freue mich für dich.

    liebe grüsse rocky
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen