1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

traum vom teufel....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von @MANUELA, 12. Oktober 2005.

  1. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo zusammen!

    ich träumte heute nacht vom teufel....:escape:
    brrr ...er war gross , grässlich und was
    ich noch sehr in erinnerung habe, er glänzte stark....

    nicht das ich mich vor ihm fürchte, smile*
    aber ein wenig aufgeregt hat mich der traum schon...

    für was steht den der teufel im traum?
    weiss das jemand?

    lg und :danke: Manuela
     
  2. girl2005

    girl2005 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien
    Teufel

    Der Teufel verkörpert jene Gefühle, Wünsche, Begierden und Leidenschaften, die Sie bewusst zwar ablehnen, von denen Sie aus dem Unbewussten aber doch stark beeinflusst und geschädigt werden.
    Der Teufel weist dann darauf hin, wie wichtig die Auseinandersetzung mit dem Sinn des Lebens für die innere Stabilität ist. Bei Personen, die ein übertriebenes Moralverständnis haben, kann er auch ein Hinweis sein, dass diese das Naturhafte in sich selbst stärker akzeptieren sollen. Sehen Sie einen und sprechen mit ihm, sollten Sie sich vor einem Menschen in Ihrem Umkreis hüten, der Ihnen nicht wohl gesonnen ist. Werden Sie von einem Teufel angegriffen, handeln Sie im Wachleben leicht unbeherrscht oder ungalant. Der Teufel im Traum ist als Personifizierung jener bösen Anteile des Menschen das Objekt, dem Sie die Stirn bieten können.
    Treffen Sie auf einen schwarz-roten Teufel, dann verfolgt er Sie im Kleid der gierigen Leidenschaft.
    Junge Frauen sollten nach diesem Traum den Beistand von Freunden suchen und nicht die Aufmerksamkeit Fremder, besonders verheirateter Männer, erwecken. Frauen mit schlechtem Charakter werden Geld und Juwelen von Fremden entwendet bekommen.
     
  3. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    ...wie gesagt,
    er war glänzend bunt....

    und ich glauben von dem trifft nichts auf mich zu...

    lg und vielen dank! Manuela:danke:
     
  4. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    was hast du denn von ihm geräumt? stand er nur da so rum oder hat er was gemacht oder gesagt?

    gruß -fingal-
     
  5. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Leute

    Was ich bei deinem Fall sehe, ist, nicht dem Teufel ergeben, sondern den Teufel erkennen.
    In deinem Unterbewusstsein hast du den Bösen mit seinem bunten Vielfalt durchschaut, dass er grässlich und Unbarmherzig ist.

    "Er glänzte stark". Es heißt in den alten Schriften: "der trügerische Glanz dieser Welt" oder besser gesagt "Gold glänzt, ist aber die Reflektion des Lichtes, selber hat er keins"

    Der Teufel selber steht für die Versuchung und negative Kräfte, die überwältigt werden sollen, weil sie auch eine Barriere darstellen, die uns zu einem höheren Bewußtsein verhindert.

    Friede
     
    Fingal gefällt das.
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Zusätzlich zu dem, was Hanif schon gesagt hat, steht der Teufel aber in der christlichen Kultur auch für Lust und Leidenschaft - "teuflische Leidenschaft" entwickeln. :schaukel:

    Kennst du Goethe's Faust? Mephistopheles ist die Kraft, die alles verneint, wird aber durch das Licht besiegt.

    Gut ist, dass du ihn im Traum angeschaut hast und nicht gewichen bist, gesehen hast, er ist bunt und glänzt (es ist nicht alles Gold, was glänzt) und keine Angst hattest.
    Damit hast du ihn im Griff: deine Leidenschaft!
     
  7. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    Danke Euch für die Antworten!


    fingal....

    ja er sahs da,
    beachtete mich nicht wirklich
    aber ich verspürte wie gesagt auch keine angst.
    war irre gross, kräftig und hässlich :)


    Hanif....

    sehr interessant was du geschrieben hast,
    liest sich sehr einleuchtend.
    ich versuche wirklich seit einiger zeit,
    zu einem höheren bewusstsein zu gelangen.
    ..und klappt nicht so wirklich.... :(


    unterwegs....

    ja das denke ich auch.
    habs fast immer im griff ;)

    lg Manuela
     
  8. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Hallo Manuela
    Da bin ich anderer Meinung :)
    Eigentlich ist der erste Schritt schon getan (den Teufel erkennen).
    Aber was macht man, um zu einem höheren Bewußtsein zu gelangen, nach dem man erkannt hat? Das ist dann der nächste Schritt....
    Du weist, dass es für jede Frage eine Antwort gibt.
    Wenn man die Frage richtig und überlegt stellt, dann darf man nur mit Geduld, Vertrauen und Achtsamkeit auf die Antwort warten.
    Wenn jemand behauptet, einen höheren Bewußtsein zu haben, dann ist sein Bewußtsein im niedrigeren Bereich gelangt.
    Buntheit und Gold sind das Kleid des Teufels; Beachtet man sie nicht, dann darf man aus der ersten Stufe raus, und in die nächste rein

    Gott stehe dir bei :)
    Hanif
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen