1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum und Wirklichkeit...wenn die grenzen ineinander verschwimmen.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Acidalia, 3. Januar 2011.

  1. Acidalia

    Acidalia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Wenn ich zurückblicke taucht in meiner erinnerung immer ein ort auf an dem ich mich irgendwann einmal befand und der so schön war das mich seit jahren der gedanke begleitet das ich irgendwann dorthin zurückkehren werde.Nie hab ich daran gezweifelt es zu können wenn mich danach verlangt.oft kamen und kommen mir noch die worte "ich will nach hause " über die lippen wo auch immer ich mich gerade befinde,selbst wenn ich gerade in meinem heim bei meiner familie bin..so besteht diese sehnsucht nachhause (an diesen einen ort)..nun das alles war für mich ganz normal,ein realer gedanke,ein teil meiner erinnerung und vorallem ein wahrer bestand meines daseins. nie zweifelte ich daran nie gab es einen grund dazu nicht dorthin zurück zu wollen,wusste ich doch,den weg dorthin hatte ich mir damals genau eingeprägt damit ich jederzeit wieder dorthin finden werde...nun,vor einigen monaten dann war der zeitpunkt gekommen an dem ich mir sagte "jetzt ist es soweit,ich geh dorthin zurück"..ich wollte mich auf den weg machen,genau in diesem augenblick..und plötzlich wusste ich nicht wo sich dieser ort befindet,welchen weg ich nehmen muss.das war der zeitpunkt an dem mir bewusst wurde das ich diesen ort nie wirklich hier auf erden besucht haben kann,da ein solcher gar nicht existiert hier in meinem wachen dasein..ich wurde mir bewusst das dies keine erinnerung aus früheren jahren sondern eine erinnerung aus früheren träumen war die sich einen platz in der wirklichkeit geschaffen hat ohne das ich mir dessen bewusst war. wie ist das möglich? ich weiß es gibt diesen ort, ich weiß es ist nicht nur ein traum sondern eine erinnerung aus einem solchen,zwar hier im leben wachen leben nicht wirklichkeit..aber dennoch ist es wirklichkeit.eine andere aber deshalb nicht weniger existent.

    Ich Träume sehr viel daher weiß ich das bei mir ein traum nicht gleich einem Traum ist..es gibt solche und solche..die einen die ich mit jedem anderen menschen gemeinsam habe,nämlich die womit mein unterbewusstsein sich im schlaf ausseinander setzt und im zusammenhang mit meinem (wach)-leben stehn..und die,die zwar auch im schlaf und in der verkleidung eines traumes stattfinden,ich mir aber bewusst bin das es wirklich passiert,das es echtes erleben ist.. ist alles etwas wirr beschrieben jetzt,aber vielleicht kann mir einer der das hier gerade liest etwas dazu sagen..was ist es,wenn nicht traum-nicht wirklichkeit? ist es möglich im schlaf astral zu reisen ohne sich dessen dabei in dem augenblick wo es geschieht bewusst zu sein?

    würd mich freuen eure meinung dazu zu hören/lesen...

    sorry,so gut wie alles in kleinschreibung.konnt darauf jetzt keine acht nehmen:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen