1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum über viele Treppen und einem Storch

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Annikajas, 17. Oktober 2008.

  1. Annikajas

    Annikajas Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Deutschland, Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo,

    hatte letzte Nacht einen merkwürdigen Traum.
    Und zwar stand ich in einem großen Gebäude (vielleicht kirchenähnliches Gebäude, oder ein Schloss?).

    Viele Treppen unter mir und ich wusste, dass ich diese Treppen hinunterlaufen MUSSTE (warum, das weiß ich nicht mehr).
    Plötzlich war ich nicht mehr allein, neben mir war jemand, ich wusste nicht wer es ist, er war mir jedoch sehr vertraut.

    Wir sind gemeinsam diese Treppen hinuntergelaufen. Endlos viele Treppen. Ich dachte noch, kein Keller hat so viele Treppen.

    Dann waren wir in einem großen Raum. Es schien, als lebte hier jemand. Wasser war aufgesetzt, ich hatte plötzlich keine Angst mehr. Ein großer Storch saß in einem Nest.
    Er sagte nichts, aber ich hatte das Gefühl er redet trotzdem mit mir. Er war wie ein vertrauter Freund. Er bat mir Tee an und ich trank den Tee.
    Ich weiß noch, dass ich irgendetwas suchte, wusste aber nicht was.
    dann meinte der Storch, wir müssen gehen, da sich sonst die Tore schließen :confused:
    Wir gingen also diese unendlich viele Treppen wieder hoch. Hinter uns bildeten sich plötzlich Steinwände, ich hatte Angst, dass ich es nicht mehr rechtzeitig nach oben schaffen würde.
    Dann haben wir es gerade noch nach oben geschafft. Wer mich begleitete, weiß ich bis jetzt noch nicht - nur, dass er männlich war.
    Ich glaube, das was ich suchte, war ein Säugling...

    Ich weiß nicht mehr alles von diesem Traum, aber er war mehr als merkwürdig. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass er etwas bedeutet.

    Kann mir jemand helfen?

    Ganz liebe Grüße,
    Annikajas
     
  2. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo Annikajas,

    das große Gebäude steht für deinen Seelenbereich. Sowohl Kirche als auch Schlösser sind mächtige Gebäude mit einer gewissen Schutzfunktion. Die Frage ist also, wovor schützt du dich? Was willst du nicht an dich heranlassen?

    Die Treppen die in den Keller führen, führen dich in dein Unterbewusstsein. Es geht also um Dinge, die dir noch nicht bewusst sind. Du MUSST diese Treppen hinunterlaufen, um zu erkennen, warum es so ist wie es in deinem Leben ist.

    Dann war da jemand und du sprichst von einem ER. Ich vermute mal, dieser ER ist dein Verstand, dein Bewusstsein. Deswegen war er dir auch so vertraut. Du bist mehr ein verstandesbetonter Mensch, oder?

    Diese vielen Treppen zeigen, dass das was dich beschäftigt tief in dir drin verborgen bist. Dir fällt der Zugang zu deinem Unterbewusstsein schwer, weil du auch weißt, dass im Keller meist viele "Leichen" liegen, Dinge die du verdrängt hast, ohne dich damit auseinanderzusetzen.

    Der große Raum ist deine Seele. Das Wasser symbolisiert deine Gefühle und Emotionen. Es geht also um Gefühlsdinge.

    Störche stehen für eine ungeheure Gefühlskraft. Der Storch zeigt dir, dass es jetzt an der Zeit ist sich mit deinen Gefühlen und deiner weiblichen Seite auseinanderzusetzen.

    Der Storch ist dir deswegen bekannt, weil er Teil deiner selbst ist und deine weibliche Seite symbolisiert. Diese Seite hast du aber vernachlässigt, denn der Stroch bietet dir Tee an, d.h. er will mit dir in Kontakt treten und dir etwas mitteilen.

    Das Tor steht für eine Bewusstseinsveränderung, d.h. in deinem Denken wird sich etwas verändern. Das wird auch durch das treppensteigen symbolisiert. Wenn man Treppen hochgeht, wendet man sich wieder mehr dem geistigen (Denken) zu.

    Hinter euch bilden sich Steinwände - und das sind deine eigenen Mauern. Mit diesen Steinwänden riegelst du praktisch deine Gefühle und Emotionen ab, damit da ja keiner ran kann. Du sperrst deine Seele und alles emotionale ein. Und warum tust du das? Du schreibst es selbst, weil du Ängste hast.

    Und schau mal jetzt schreibst du wieder, dass dich jemand männliches begleitete. Dieses männliche ist wieder dein Verstand. Du lebst zu einseitig. Du lebst zu sehr deine männliche Seite und alles was mit Gefühlen zu tun hat, wird weggesperrt, existiert in deinem Bewusstsein nicht.

    Du suchst einen Säugling. Der Säugling symbolisiert einen Entwicklungsprozess. Es ist ein kleines Kind, dass erst am Anfang seiner Entwicklung steht und sich noch entwickeln muss und dabei geht es um deine weibliche Seite - die musst du entwickeln, denn wie ich bereits schrieb, du lebst diese Seite an dir überhaupt nicht aus und genau das, will dir dieser Traum sagen.

    Alles Liebe dir:blume:
    Alissa
     
  3. Annikajas

    Annikajas Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Deutschland, Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo Alissa,

    habe Dir eine PN geschickt:)

    Lieeb Grüße,
    Annikajas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen