1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum / Stimme morgens?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von andrea80, 4. März 2011.

  1. andrea80

    andrea80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    hallo! :)

    ich bin wie ihr sehen könnt neu hier und habe eine frage.
    es ist so, dass meine freundin letzte woche von einem augenblick zum anderen mit mir schluss gemacht hat.
    sie war kurz davor bei einer heilpraktikerin die eine blokade in ihr gelöst hat. seit dem sagt sie, dass sie nicht mehr kann, mich nicht mehr genug liebt.

    seit dem wache ich nachts öfters auf, was ich früher nie getan habe. immer so gegen 5 uhr morgens wach ich auf uns höre wie eine stimme die auf mich einredet "jetzt musst du sie vergessen, streng dich an, es geht weiter".
    des passiert mir schon seit gut einer woche und ich hab echt keine ahnung ob ich des einfach nur träum oder langsam wahnsinnig werde?
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo andrea80

    Dass die Trennung etwas in dir aufgerüttelt hat, das verursacht, dass du morgens um fünf aufwachst, kann durchaus sein, das sollte aber auch mit der Zeit und Bewältigung des Schmerzes wieder weggehen.

    Das mit der Stimme: Es ist gut möglich, dass du dir das in einem halbschlaf-Zustand selbst sagst. Dann sind wir meist noch am Träumen, obwohl wir die Umgebung bereits wahrnehmen. Denn es stimmt ja, was du da hörst, das Leben muss weitergehen. ;) Oder bist du anderer Meinung?

    Ich habe morgens auch die sich immer gleich wiederholende Art von Halbschlaf-Traum und keine Ahnung, warum genau diese Art von Traum. Wird auch irgendetwas mit meinem Unterbewusstsein zu tun haben.

    Mach dir mal nicht zu viele Gedanken, das allein ist noch kein Wahnsinn. Es ist sicher unangenehm und in dem Moment beängstigend, aber Liebeskummer kann so einiges bewirken. Gerade wenn eine Trennung so frisch ist, ist man doch meist aufgewühlt und sowieso etwas angeschlagen (psychisch), da ist träumen in der Art, wie du es schilderst, nicht mehr fern.

    Wünsche dir ganz viel Kraft, um über sie hinweg zu kommen
    LG Stormy
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    also, was sollen wir hierzu sagen (?)
    Offensichtlicher geht es doch nicht mehr oder?
    Da bleibt bei deinem Traum doch keine Frage offen (auch wenn es traurig vllt. ist!).

    Da ist im realen Leben eine Frau, die für sich entschieden hat, dass es besser für sie ist, wenn sie nicht mehr mit dir zusammen ist. Soweit die (unschöne) Tatsache.

    Und danach, seit dem hörst du im Traum eine Stimme: "jetzt musst du sie vergessen, streng dich an, es geht weiter".

    Und warum hörst du dann nicht auf deine Seele? :)
    Und fragst noch nach (?) :)

    Träume (Krankheiten und unser ganzes Umfeld) ist der Spiegel unserer Seele. Deiner eigenen Seele. DIR ist es vielleicht im Tagesbewußtsein unbewußt. (kenne ich zu gut) Aber deine Seele hat immer recht, im Grunde genommen weißt du das auch, wenn du tief in dich reinhörst.

    Also verliere keine unnötigen Energien mehr, sondern konzentriere dich auf dein NEUES LEBEN, würde ich sagen.
    Ich weiß, dass es schwerfällt!!

    Es gibt ein Buch mit dem Titel: "Ohne deine Vergangenheit bist du sofort frei", das habe ich noch nicht gelesen, aber lt. Titel würde ich schon sagen: recht hat er.
    Die Vergangenheit kann man nicht reparieren, aber umschreiben und nach vorne schauen. Das Leben ist sowieso steter Veränderungen unterlegen. Alles verändert sich stets.

    Krisen und Probleme im Leben machen uns zu dem Menschen, der wir "sind". NACH (nicht mittendrin) der Krise, wirst du merken, wie wahr das ist.

    Schaue nach vorne, ohne traurige Blicke auf die Vergangenheit zu tun, will deine Seele dir sagen.

    Normalerweise muss man sich auch nicht anstrengen, aber da wir so gepolt sind, ist es gedanklich für uns eine echte Anstrengung manchmal. Weil wir einfach nicht loslassen können so einfach.

    Alles Liebe
    Wally
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen