1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum oder Wirklichkeit?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von 34g0348h, 26. März 2012.

  1. 34g0348h

    34g0348h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo liebe Community!

    Da das mein erster Beitrag ist, sollte ich vielleicht zuerst noch etwas zu mir sagen. Ich bin 22 Jahre alt, gehe noch zur Uni und habe mit Esoterik eigentlich nie was am Hut gehabt, wahrscheinlich auch weil ich eher auf Naturwissenschaften ausgerichtet bin. :zauberer1

    Der Grund für mein Schreiben ist, dass ich gerne Erfahrungen von Anderen bzgl. meiner/ähnlicher Träume/Vorfälle lesen würde und Vielleicht ein Paar Ideen, womit das Alles zusammenhängen kann.
    Zunächst einmal sollte ich noch anmerken, dass ich solche Träume, die ich nicht mit anderen Albträumen vergleichen kann, immer 1-2 Tage nachdem die Uhrzeit von Winter- auf Sommerzeit gestellt wurde habe.
    Mein heutiger Traum war letztendlich der Beweggrund für dieses Schreiben hier.

    Aus zahlreichen anderen Träumen weiß ich, dass Geräusche um einen herum, den Traum beeinflussen können(z.B. Wecker, Klingel usw.) und der Traum sich ggf. auch daran anpasst.
    Ich möchte nicht ganz genau auf den heutigen Traum eingehen aber das für mich am wichtigsten kurz zusammenfassen.
    Es ist erstaunlicherweise auch immer der selbe Ablauf, nur die Umgebung ändert sich.

    Diesmal gehe ich in ein Schnellrestaurant. Die Angestellte fragt mich, was ich möchte. Ich fange an meine Bestellung abzugeben und sie unterbricht mich, weil sie meint schon zu wissen was ich will. Ich verbessere sie und sie fängt mit mir ein Gespräch an. Sie fragt mich was ich hier mache und wo ich wohne.
    Ich sage ihr, dass ich hier studiere und hier in dieser Stadt (Stadtname) wohne. Darauf antwortet sie: "Nein! ich wohne hier" und ist darauf auch verschwunden. Darauf fängt jemand an zu klatschen. Nicht so als würde jemand in die Hände klatschen sondern eher auf den Arm oder auf ein Bein und das auch schnell und in einem Rhythmus. Im Traum versuche ich dem Geräusch hinterher zu laufen, bis ich merke, dass es nicht aus dem Traum kommt (und auch immer lauter wird)sondern "wirklich" stattfinden muss. Also wache ich auf und schaue auf die Seite und sehe eine wirklich unbeschreibliche "Fratze".
    Einen solchen Schreck hatte ich noch nie bekommen, aus Panik hatte ich ersteinmal laut "Luft" geholt.
    Das Problem/Mein Problem ist, dass ich nur einmal aufgewacht bin(um 5:50) und das mit Sicherheit sagen kann, weil ich gleich darauf den Fernseher eingeschaltet habe und seitdem nicht mehr geschlafen habe.

    Das wäre auch nicht mein erster "Traum im Traum", in dem ich zwei- oder dreimal hintereinander aufwache und glaube wach zu sein.
    Da ich aber nur einmal aufgewacht bin, beunruhigt mich das ein wenig.


    Nette Grüße
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hi,
    sowas nennt sich Schachteltraum und kann schon mal vorkommen.
    Ich hatte bei soetwas auch schon seltsame Erlebnisse, wie z.B. sich von selbst drehende Gegenstände oder Wesen, die mich verschlucken wollten :D. Alles eine Sache der Fantasie wahrscheinlich.
    Jedenfalls kein Grund zur Sorge.

    Gruß,
    Diana
     
  3. 34g0348h

    34g0348h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    3
    Hi!
    Und dankeschön für die schnelle Antwort.
    Trotzdem habe ich noch Fragen dazu.
    Kann man Geräusche Träumen? Und kann man aus so einem Schachteltraum, komplett mit einem "Aufwachen" heraus? Bzw. kann man Aufwachen ohne es zu merken?
    Ich hatte, wie ich auch schon im 1.Beitrag erwähnte, häufiger mal Schachtelträume.
    In denen z.B. Fenster ganz schnell auf und zu gehen, dann wache ich auf und denke " Ah Alles Gut" und dann kommt nochmal was - Und ich wache wiederholt auf.
    Im Nachhinein war ich mir aber immer sicher, dass es ein Traum war.

    Und es passiert wie ich oben schon erwähnte immer um diese Zeit und das schon seit einigen Jahren(sonst wäre mir das auch garnicht aufgefallen), nur dass ich beim Aufwachen normalerweise nichts sehe.
    Gerade auch wegen der Regelmäßigkeit der Träume, wäre ich über eine Idee dankbar.


    Grüße
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Also ich versuche es mal mit einer Erklärung. Das stammt meist aus eigener Erfahrung, es gibt also keine Garantie für Richtigkeit.


    Natürlich kann man Geräusche träumen. Du hast dich doch sicher schon mal im Traum mit jemandem unterhalten oder andere Laute gehört. Dass man Geräusche aus der unmittelbaren Umgebung teils in die Träume mit aufnimmt, kommt wahrscheinlich daher, dass man eben nicht sehr tief schläft wenn man träumt (im Tiefschlaf träumt man nämlich nicht) und daher empfänglicher ist für Reize.

    Nach meiner Erfahrung kann man ganz normal aus so einem Traum aufwachen, man muss also nichts mehr verschachteln (obwohl ich von anderen auch schon das Gegenteil gehört habe.)


    Wieso die Schachtelträume dann teils so anders sind, weiß ich nicht genau. Ich vermute, dass man bei solchen Träumen "wacher" ist als bei anderen und sie einem evtl. dadurch realer erscheinen. Das könnte auch der Grund dafür sein, wieso du solche Träume nach Zeitumstellungen hast. Dein Rhythmus ist etwas durcheinander und du bist beim Träumen "wacher" als du es normalerweise wärst. Dein Schlaf ist also weniger tief.

    Hoffentlich erklärt das ein wenig was :)

    Gruß,
    Diana

    PS: Hier noch ein alter Thread zum Thema.
     
  5. 34g0348h

    34g0348h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    3
    Danke,
    ich denke das mit dem Rhythmus klingt plausibel.
    Zu den Geräuschen: Wenn ich mich im Traum unterhalte und ich glaube da bin ich nicht allein, dann höre ich garnichts. Gespräche finden aber trotzdem statt und man versteht was gesagt wird. Nachträglich, kann ich einer Person auch keine Stimme mehr zuordnen oder Ähnliches. Dieses Klatschen war allerdings ein Geräusch dem ich einen Ort in meinem Zimmer zuordnen konnte und wusste, dass es wirklich da ist und ich aufwachen muss. Dieses Geräusch habe ich auch noch im Kopf wenn ich daran denke. Wenn das nur ein Traum war, dann war das wohl einer der fiesen Sorte :D - der hat mich den ganzen Tag beschäftigt und wenn ich an den Schockmoment denke, läuft's mir immernoch kalt den Rücken runter.

    Liebe Grüße
     
  6. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Werbung:
    Ich hatte auch mal so einen Traum: http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1557768&postcount=280

    War ein seltsames Gefühl. :rolleyes:
    Jedoch eine gute Abwechslung. ;)

    Der Verstand ist dann eine Weile damit beschäftigt, sich zu erklären, wie das möglich sein kann.

    LG
    Justi
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Naja, im Traum hörst du ja schon etwas, es findet eben nur im Traum statt. Also das Gesagte kommt aus dem Traum, nicht aus der Außenwelt.
    Dass du der Person keine Stimme zuordnen kannst, liegt einfach daran, dass sie im Traum keine Bedeutung hat. Sie ist "normal" und deswegen sticht sie nicht hervor. Würdest du dich z.B. mit einem Mann mit einer sehr hohen Stimme unterhalten, hätte das für die Traumhandlung eine Bedeutung und deshalb würdest du dich auch daran erinnern können.

    Wenn nicht grade jemand in deinem Zimmer geklatscht hat, muss es ja im Traum passiert sein.
    Aber ich weiß absolut, was du meinst. Habe auch schon Dinge gehört, die absolut realistisch waren und sich nicht nach Traum anhörten. Das führe ich darauf zurück, dass Träume realer erscheinen, wenn man weniger tief schläft.
    Da ist die Grenze zum Wachsein sehr viel dünner als beim gewöhnlichen Traum.
    Anders kann ich es mir nicht erklären.

    Richtig spannend wird es übrigens, wenn man in dieser Phase einen ganzen Traum haben kann. Der wird dann sehr sehr intensiv und farbenfroh. Da fängt man schon mal an, an der Realität zu zweifeln.

    Gruß,
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen