1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum oder wieder eine Botschaft?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Maara, 24. Mai 2009.

  1. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    Hallo,


    ich habe vor einiger Zeit hier einen Beitrag geschrieben zum Thema "Träume von Verstorbenen" die mir Botschaften die ich übermitteln sollte zukommen liesen.

    Weil mir das Angst gemacht hat, habe ich darum gebeten solche Träume nicht mehr zu empfangen. Inzwischen ist Zeit vergangen und ich habe dazu gelernt. Seit meine Katze wiedergeborenen wurde, habe ich mich im Sprechen mit ihr geübt und auch das Gefühl, dass meine Fähigkeiten in diesem Bereich zugenommen haben.
    Gestern habe ich dann vor dem Einschlafen geäußert, dass ich wieder bereit für Botschaften bin.

    Soviel zur Vorgeschichte.

    Ich hatte heute nacht viele Träume, an die ich mich erinnern kann, darunter einer der mir Bauchschmerzen bereitet, weil es wieder ein sehr realer Traum war.
    Ich habe von einem Hund geträumt, der mit mir sprach. Er hat mir erzählt, dass er von seinen Haltern sehr schlecht behandelt wird und starke Schmerzen hat. Er hat mich um Hilfe gegeben. Ich habe ihm erklärt, dass ich keinen Platz für einen Hund habe, da ich wir schon einen Laprador und eine Katze halten. Er sagte, dass versteht er, aber er müsse weg von dort. Wir haben zusammen nachgedacht, was ihm helfen würde und ich habe ihm dann von einer Tierschutzstation erzählt, die ihn bestimmt vermitteln können. Damit war er einverstanden.
    Dann bin ich aber auch schon wieder aufgewacht.

    Ich weiß jetzt weder wie der Hund heißt, noch wo er sich aufhält. Nicht mal die Rasse kann ich 100% benennen.

    Und die größte Frage die sich mir stellt ist, ob ich diesem Traum überhaupt Bedeutung schenken soll oder nicht. Meine Mutter meint, ich soll morgen in der Station anrufen und ihnen das sagen, aber ich bin total angespannt und habe das Gefühl JETZT handeln zu müssen. Aber was soll ich denn machen?
    Ich kenne eine Tierkommunikatorin, aber ich weiß nicht ob ich sie mit sowas belästigen darf/kann/soll...

    Und... bin ich in diesem Bereich des Forums überhaupt richtig?
    Vielen dank schon mal für das Lesen,

    eine aufgewühlte Maara
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen