1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum oder Astralreise?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Konjunktion1, 7. Juni 2015.

  1. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    über den wolken
    Werbung:
    Ein Traum in der Nacht vom 3. auf den 4. 6.


    Ich befand mich mit meiner Tochter in einem Raum. Jeder lag in seinem Bett.

    Da begann es in meinen Ohren zu brummen, so laut als bekäme ich jeden moment einen Hörsturz.

    Na dachte ich wer treibt hier sein unwesen. Überlegte dann meine tochter mit ins bett zu nehmen, dachte viell hört es dann auf.

    Irgendwer trieb schabernack, das spürte ich ganz genau. Irgend ein geistwesen war bei mir.

    Eine weile hielt ich dieses töndende geräusch aus.

    Weil ich merkte jemand will etwas von mir sagte ich, geh weg, geh weg.

    Dann nach längerer zeit blicke ein mann unter meiner bettdecke hervor.

    Boh dachte ich, oder sagte es sogar. Wie siehst du aus. Meines erachtens war er hässlich, oder nicht mein typ lach.

    Jedenfalls sprang ich hoch, er mit. Dann nahm er mich an die hand und wir gingen einfach durch die wand. Kamen in ein großes gebäude. Eine villa oder ähnliches. Von außen sah ich es nicht.

    Er führte mich durch die räume, große und kleine. Jeder raum war gleich ausgestattet, die farben waren braun- weiß. Es sah aus wie ein fleisenmuster. Alles sehr sauber, als wohne dort niemand.

    Er führte mich in einen großen saal. Dort nahm er mich und tanzte mit mir.

    Es war ein sehr schönes warmes, herzliches gefühl.

    Doch dann ging er durch eine tür.

    Bin hinterher. Aus neugier oder misstrauen weiß ich nicht.

    Ging durch eine weiße tür, sah aus wie eine flügeltür. Dahinter befand sich eine küche. Der nächste raum war wieder eine küche.

    Hm dachte ich so, was geht hier vor, alles sieht nach heutiger zeit aus. Was stimmt nicht?

    Er war jedenfalls aufeinmal weg.


    Ob es etwas mit diesen traum zu tun hat weiß ich nicht.

    Jedenfalls war mir als verfolgten sie ihn.

    Kann mich nur noch erinnern, das geschossen wurde.


    Obwohl ich beim schlafen gehen nur gefragt habe, krafttier zeige dich. War ich auf einmal in diesen traum. Er war so real für mich.

    Dennoch kann es nicht sein , oder? Weil meine tochter war noch klein.

    Und immer wenn ich das gefühl hatte jemand sei bei mir, immer sagt ich geh weg. Aber diesmal hat sich dieser mann gezeigt.


    Den rest des traumes hab ich leider vergessen.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Diese Mann der dir überhaupt nicht gefallen hat,war dein zweites ich,deine stärkere seite..Dui hast eine Reise in dein inneres unternommen,da scheint einiges zu sein,was du hinterfragst, obwohl da sehr schönes inneres Gleichgewicht zu sehen ist..Überprüfe das,was dich mismutig macht....
     
    Konjunktion1 gefällt das.
  3. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    über den wolken
    danke eisfee, daran hab ich garnicht gedacht
     
    Eisfee62 gefällt das.
  4. micha0897

    micha0897 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    16.570
    huhu Konju

    wie versprochen geb ich meinen Senf auch dazu :D

    das Gebäude was du da gesehen hast war dein Seelenheim, der Ort wo deine Seele wohnt, da du es als schön und groß beschreibst, deutet es darauf hin das du eine feine und große Seele hast, die Zimmer sind das was dich ausmacht, ordentliche, gepflegte Räume deuten auf einen ausgeglichenen Menschen.

    tja und jetzt zur Küche, die ein Ort der Verarbeitung ist, du gehst mit einem rohen Stück Fleisch rein, brätst es an und kommst mit einem Schnitzel oder Braten wieder raus, verstehst wie ich es meine ?
    da deine "kleine" Tochter im Traum dabei war, denke ich geht es darum das du etwas verarbeiten sollst was aus der Zeit stammt als sie noch ein kleines Kind war oder aber etwas was zu dieser Zeit angefangen hat in dir zu brodeln und zu kochen, was du aber bisher nicht rausgelassen oder ausgelebt hast

    in einem punkt bin ich mir allerdings relativ sicher, da du sie in deinem Traum deutlich als deine Tochter erkannt zu haben scheinst, deutet es auf ein gutes wenn nicht sogar sehr gutes Verhältnis zu ihr hin, das geprägt ist von absolutem und blindem Vertrauen.
     
    Konjunktion1 gefällt das.
  5. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    über den wolken
    ich fang mal mit der tochter an. im traum dachte ich ja hol sie zu dir ins bett, damit alles aufhört, aber dem wollte ich ihr dann doch nicht aussetzen.
    in einem ähnelt sich mich sehr, sie unterstützt mich wo sie kann, so wie ich es immer bei meiner mum getan habe u noch tu.
    ein gutes Verhältnis ja, dennoch weiß ich das ich sie früher sehr gefordert habe. aber gehört hier nicht her.

    tja und jetzt zur Küche, die ein Ort der Verarbeitung ist, du gehst

    an dem ort wo ich war , war es sehr harmonisch, hab mich sau wohl gefühlt, noch beim aufwachen sogar hatte ein lächeln im gesicht
    hoffentlich mach ich mehr so schöne träume :D
     
  6. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    über den wolken
    Werbung:
    micha mir ist gerade noch was eingefallen.
    es gab mal eine Situation da nahm ich meine tochter mit in mein bett, als schutz vor meinem damaligen Ehemann. er hat mich sogar mal fürchterlich gewürgt. aber diesmal war es nicht notwendig
     
  7. micha0897

    micha0897 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    16.570
    das du ein lächeln sogar noch nach dem aufwachen hattest ist doch super, da ist es dann auch egal das alle Zimmer gleich aussahen, das heißt doch am ende nur das du mit dir im reinen bist

    und so lang schläfst du nun auch wieder nicht das du noch ewig durch iwelche Möbelgeschäfte im Land der Träume schlendern kannst um dein zu hause einzurichten :D
     
    Konjunktion1 gefällt das.
  8. micha0897

    micha0897 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    16.570
    Werbung:
    vielleicht sollst du damit ja abschließen, weil es vorbei ist und er nicht mehr zu deinem Leben gehört
     
    Konjunktion1 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen