1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum meinr Mutter-Deutungshilfe Bitte

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von steffi74, 5. März 2005.

  1. steffi74

    steffi74 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    bielefeld
    Werbung:
    Hallo an Alle hier im Forum,
    kann mir bitte jemand bei der Deutung helfen. Die Deutung ist für meine Mutter.
    Sie träumte letzte Nacht das sie in einem großen, hellen Raum sei in dem ein Schreibtisch (abgerundet) stand. Hinter dem Schreibtisch saß ein Arzt. Sie befand sich in einer Selbstmordpraxis. Der Arzt sagte ihr das wenn sie sterben wolle konnte sie das hier tun. Es gab in dem Raum einen Brunnen aus dem floß durch ein Rohr hellblaues Wasser. Meine Mutter nahm sich ein Glas (Milchglas) und füllte die Flüssigkeit in das Glas. Der Arzte sagte ihr wenn sie es getrunken habe könne sie sich in einen Raum setzten oder legen und würde dort dann einschlafen (sterben).
    Meine Mutter betrat den Raum und sah einen Mönch (Eremit im Tarot)aber nicht sein Gesicht. Dieser hatte die Flüssigkeit getrunken. Meine Mutter betrachtete seine Hände die sehr schlank waren und er trung einen Ring. Meine Mutter dachte bei sich das er wohl verlobt sei, wunderte sich aber da er ja ein Mönch ist.
    Meine Mutter hat die Flüssigkeit nicht getrunken.

    Könnt ihr mir helfen das zu deuten.

    Liebe Grüße Steffi :zauberer1
     
  2. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
  3. santara

    santara Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessen
    Liebe Steffi,

    ich würde dir gern helfen, aber im Moment finde ich keine Antwort.

    Mir fiel nur ein, dass ich einen Mann kenne, der als Mönch lebt(e) und einen Ring trug bzw. trägt. Er weihte sich selbst Radharani, der Frau von Krishna, bzw. der Liebesenergie Gottes.

    Lieben Gruß
    Santara
     
  4. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Steffi,

    ich glaube, dass es hier um Transformation geht. Der "innere Heiler", also der Arzt gibt Anweisungen. Das blaue Wasser aus dem Brunnen dürfte auf die innere Quelle, also das Unbewusste hindeuten. Wenn sie davon trinken würde, hätte sie einen Zugang zur eigenen Spiritualität!
    Dass der Mönch einen Ring trug, dürfte mit dem Ganzheitsymbol, das ein Ring darstellt zu tun haben. Der Mönch hat ja das Wasser getrunken. (Das Wasser des "Lebens").
    Der Eremit im Tarot (Crowly-Set) wird ja auch als der weise Führer dargestellt. Es geht ja bei dieser Karte auch um Rückzug und darum gewisse Dinge im Leben abzuschließen. (Jemand der sich das Leben nehmen will, schließt auch mit allem ab). Es geht bei dieser Karte um das Hörenlernen auf die eigene innere Stimme, das Entdecken des eigenen inneren Führers und das Vertraut werden mit dem eigenen inneren Heiler!

    Dieser ganze Traum ist recht mystisch, zeigt aber die Bereitschaft deiner Mutter, sich einer "inneren Wandlung" hinzugeben, aber anscheinend fehlt noch eine Kleinigkeit, diesen Quantensprung zu vollziehen.

    Jedenfalls dürfte sie auf dem richtigen Weg sein.

    Ich wünsche ihr viel Glück dabei.
    Liebe Grüße
    Ariadne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen