1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

traum ich bin frau aber schneide meinen penis ab

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sonnenandrea, 1. Juli 2005.

  1. sonnenandrea

    sonnenandrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hallo an alle,

    ich hatte gestern einen traum der mir sehr wichtig erscheint und ich komme nicht weiter mit der deutung. wer lust hat, kann mir gerne seine meinung schreiben, auch wenn es schwer ist, ohne die träumende person zu kennen.

    ich bin andrea, 38, gut im beruf, mache gerade eine therapie wegen depressionen (mama war alkoholikerin, ich fühle mich unwert und verlassen). vorgestern hat mein freund gemeint, dass es besser wäre, wenn wir uns eine weile nciht sehen, option auf trennung. wir waren 2 jahre zusammen aber es lief wirklich nicht gut im letzten jahr.

    hier der traum:
    ich lag mit einer frau im bett, wir hatten sex und ich hatte das gute gefühl, mich endlcih getraut zu haben, mit einer frau sex zu haben. (ich so nihct unbedingt in meinem wachbewußtsein) sie ging kurz weg, ich zog mir ein kondom über (ich fand es nicht seltsam, ein mann zu sein) in erwartung, dass sie bald wieder kommen würde, obwohl klar war, dass es eigentlich zu früh für das kondom war.
    schnitt: ich habe meinen penis mit einem messer abgeschnitten. ich bin emotional ungerührt. dann fange ich an mich zu fragen, ob ich da nicht einen zu drastischen schnitt getan habe. ich habe ein mulmiges gefühl. von außen sieht man, dass ich blute. ich finde das aber nicht schlimm.

    danke!!!!!!!!
     
  2. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    ...dann fange ich an mich zu fragen, ob ich da nicht einen zu drastischen schnitt getan habe...

    Vielleicht solltest Du hier ansetzen mit der Lösung des Falles?
     
  3. sonnenandrea

    sonnenandrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    ja ich dachte schon, dass es vielleicht zeigt, dass ich bei dingen, wo ich gefühle haben sollte, seltsam gefühllos bin. sozusagen schneide ich meine vitalität und fruchtbarkeit ab ohne mir etwas dabei zu denken. sind das wohl unterdrückte gefühle, die ich mir in der kindheit abgewöhnt habe?
     
  4. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe Deinen Text etwas ausgedünnt. Was siehst Du jetzt noch? Hilft Dir das vielleicht weiter?

    Du hast Dich mit den unterdrückten Gefühlen abgefunden. Die Trennung von Deinem Freund hat Dir sicher den Rest gegeben. Ich meine emotional. Dein Verstand weiß natürlich, daß diese Bezeihung nichts mehr taugte.

    Deine Depression hat einen Grund. Ich denke, Du bist auf der richtigen Spur.
     
  5. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Abgewöhnt würde ich das nicht nennen. Du hast Deine Gefühle unterdrückt, um nicht immer weiter verletzt zu werden. Aber sie wollen leben, sind ein Teil von Dir. Du willst leben! Daß Du eine Therapie machst, finde ich gut. Das wird dich unterstützen, Deinen Weg zu gehen.
     
  6. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Werbung:
    Hallo
    Seltsam es fand im Traum ein Wechsel deiner Persönlichkeit die Du hier im Leben als Fau spielen solltest, statt. Nun die andere Sexualität, vor allem das Wegschneiden des Penis, was ja eine Verstümmelung oder auch beschneidung der männlichen Kraft bedeuten könnte. Für mich deutet das auf ein Inneres Ungleichgewicht weiblich/männlich hin. Das könnte aber zugleich auch ein Hinweis sein auf die Krise mit Deinem Mann sein? Ich gehe immer davon aus dass jeder Mensch sich als Einpolig (m/W) manifestiert, aber zugleich auch die Andere Kraft in ihm wirken muss oder eben ausgeglichen werden muss, um überhaupt ein Harmonisches Gleichgewicht seiner Selbst zu finden. Also einerseits muss wohl eine Kraft grösser sein, als die Andere, aber es sollte ein stets Balanchieren bestehen, und dort würde ich meinen dass das bei Dir fehlt. So einige Gedanken dazu, aber es ist mir da schwer meine diesbezüglichen Gedanken in Worte zu fassen. Es ist fast so wie wenn ich Dir den Geschmack einer Zitrone erzählen sollte...
    Gruss Roland
     
  7. sonnenandrea

    sonnenandrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    hallo,

    danke für die hilfreichen hinweise, ich denke, dass ich inzwischen schon ganz gut weiß, worum es geht, naja aber jetzt fängt die arbeit erst an. danke für deine positive bestärkung leopoldine!

    alles liebe
    andrea
     
  8. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    Aber gern geschehen. Ich wünsche dir viel Erfolg! :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen