1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum: Exorzismus an einem Säugling??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Grünschnabel, 15. März 2009.

  1. Grünschnabel

    Grünschnabel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Südoststeiermark
    Werbung:
    Ich träume seit ein paar Wochen "sehr viel & sehr real"!!
    Der "extremste" meiner Träume verlief wie folgt:
    Ich hätte einen Exerzismus an einem 23jährigen jungen Mann durchführen sollen. Als ich zu diesem "Mann" kam, sah ich, daß dieser nach wie vor im Körper eines Säuglings war. Er hatte stechend bzw ganz grausig schwarz funkelnde Augen. Ich hatte ziemlich Angst. Ich faßte dem Säugling mit der Hand auf die Stirn oder die Brust - ich weiß nicht mehr genau - und versuchte das "Vater unser" zu beten, doch nach wenigen Worten konnte ich nicht mehr weiter beten - mir war der Text entfallen.
    Ich hatte ziemlich Angst. Der Säugling "schrie" und keuchte auch ganz abartig. Anschließend kann ich mich noch daran erinnern, daß plötzlich eine "grüne schleimige Masse" von dem Säugling auf den Boden bzw in eine Ecke schleuderte - ich glaube das hätte "das Böse" sein oder darstellen sollen.
    Als ich unmittelbar darauf aufwachte war ich ziemlich "verstört", denn ich hatte noch nie einen Traum dieser Art!!!!
    Kann mir diesen bitte jemand deuten????????????????? Vielen Dank im Voraus!
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Hast Du wirklich alle 4 Exorzismus Filme gesehen ?
     
  3. Grünschnabel

    Grünschnabel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Südoststeiermark

    ....ha,ha,ha!!!! Vielen Dank für deine Hilfe! :wut1:
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Das könnte man noch steigern:
    Hast Du wirklich alle vier Exorzismus Filme je viermal angesehen.
     
  5. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo Grünschnabel,

    Exorzismus ist zwar nicht mein Spezialgebiet, aber vielleicht bekomme ich ja doch eine gescheite Deutung hin:)

    Du wolltest einen jungen Mann exorzieren. Dieser Mann steht für deinen Verstand, deinen Willen und dein Bewusstsein. Es geht also um dein "Wollen".

    Exorzieren bedeutet Dämonenaustreibung... d.h. es geht um eine Bessenheit, die du loswerden willst. Du hast dich nicht unter Kontrolle und der Dämon ist in diesem Fall dein Wille und dein Verstand. Du kannst dich nicht bewusst steuern... etwas hat Macht über deinen Verstand gewonnen und das möchtest du jetzt loswerden.

    Du gehst zu dem jungen Mann und merkst, dass dessen Geist in einem Säuglingskörper steckt. Der Säuglingskörper ist viel kleiner als der eines erwachsenen Mannes... wo in deinem Leben denkst du zu "begrenzt"? Du machst dich kleiner als du bist - vom Verstand her und dieser Gedanke beherrscht dich.

    Die Augen sind der Spiegel bzw. das Tor zur Seele - deinem Unterbewusstsein. Das schwarz der Augen zeigt, dass hier etwas im verborgenen liegt, was du nicht sehen kannst und das dir Angst macht. Dein Verstand hat Angst vor den Tiefen deiner Seele.

    Du fässt den Säugling an, versuchst Kontakt zu deiner Seele herzustellen und betest... versuchst durch deinen Glauben (an dich selbst) Hilfe zu bekommen, aber du vergisst den Text.

    Der Text lautet:

    Vater unser im Himmel,
    geheiligt werde dein Name.
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
    Unser tägliches Brot gib uns heute.
    Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
    Und führe uns nicht in Versuchung,
    sondern erlöse uns von dem Bösen.
    Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
    Amen.

    Interessant wäre es ja zu wissen, bis zu welcher Textstelle du gekommen bist... ich vermute bis in die Nähe von: Dein Wille geschehe... -> Das hört sich alles so an, als ob du keinen eigenen Willen hast, sondern die Verantwortung abgibst...

    Das Baby fängt an zu schreien, verlangt nach Aufmerksamkeit... es protestiert... es ist dein Verstand, der auf sich aufmerksam machen will. Er protestiert gegen dein winziges Selbstwertgefühl.

    Das Baby spuckt etwas grünes schleimiges aus. Das Böse ist etwas, wovor du Angst hast... etwas, das dich belastet und was du dringend loswerden willst.

    Ich denke, in dem Traum geht es um Verantwortung für sich selbst und für das eigene Leben. Du hast dein Leben selbst in der Hand und du bestimmst - niemand sonst... nur bist du dir dessen nicht bewusst, weil du zu deinem Unterbewusstsein keinen Zugang hast (schwarze Augen) und auf deinen Verstand nicht hörst (dein Geist in einem Säuglingskörper).

    Die Dämonen musst du aus dir selbst austreiben - es ist dein Minderwertigkeitsgefühl. Du bist viel viel größer als du glaubst... Die Botschaft an dich lautet: Glaube an dich selbst und jage die Selbstzweifel und die Dämonen, die dir etwas anderes einreden wollen, zum Teufel!

    Liebe Grüße
    Alissa
     
  6. Grünschnabel

    Grünschnabel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Südoststeiermark
    Werbung:
    :danke::danke::danke::danke::danke::danke:
    & WOW!!!!!!!
    Liebe Alissa!
    Ich danke dir vielmals für deine Deutung & ja, ich denke, du liegst damit sehr richtig!!!! Ich glaub ich bin momentan gerade in einer "Veränderungsphase" und weiß noch nicht ganz, "wohin" mich diese "Veränderungen" etc bringen werden! Und natürlich habe ich dabei große Zweifel, ob das was ich mache, das wonach ich strebe, einfach das was & wie ich bin, richtig ist!
    Ich hoffe, ich bekomme früher od später die entsprechende Erkenntnis!
    Einstweilen nochmals vielen lieben Dank & liebe Grüße,
    Grünschnabel. :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen