1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Trauer

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Sayalla, 13. März 2010.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ein Abschied

    Auf die Schultern fällt leicht
    ergrautes Haar.
    Blicke gehen unruhig durch den Raum.
    Sie glaubt es kaum,
    dass sie es ist
    und man ihr sagt, er sei tot.
    Angeblich nun woanders ruht?!

    Wie kann er das tun?
    Wer befahl es ihm?
    Sich heimlich davon zu steh`ln
    und sie allein zurück zu lassen...
    mit all den Sorgen in Massen!
    Sie seufzt tief und schwer- und-
    sie will nicht mehr.

    All die fremden Leute um den Tisch,
    nicht einer scheint wie sie zu sein.
    Sie fühlt sich heute sehr allein;
    und dann wieder rinnt
    eine Träne ihre Wange hinab.
    Heute geleitet sie ihn an sein Grab.

    Sie wird einst auch da liegen,
    doch für heute diese Einladung verschieben
    für all die Zeiten, die sie gemeinsam erlebten
    all das, was sie erstrebten.
    Es ist noch nicht vollbracht.
    Noch sagt sie nicht `gute Nacht`.

    Ein Buchfink singt sein Lied vom Baum.
    Auch das glaubt sie kaum.
    Wie kann er singen, da sie weint?
    Dazu noch diese Sonne scheint...
    doch auf einmal beginnt sie wieder zu spüren
    den Wind auf der Haut,
    und dass der letzte Schnee nun taut.
    Und sie lächelt leise -nur in sich- hinein.
     
  2. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg

    Frieden

    Jubel, Trubel, Heiterkeit.
    Was dem einen zuviel ist,
    ist dem anderen zuwenig.
    Ansichtssache.
    Meine Meinung, deine Meinung.
    Verallgemeinerung.
    Die Sachlage.
    Den Fall durchleuchten.
    Recht haben wollen?
    Das Kind beim Namen nennen.
    Rechtfertige dich nicht.
    Wenn du Recht hast,
    brauchst du es nicht
    in die Welt zu posaunen.
    Die fünfzehn Lebensregeln.
    Verblüffende Erkenntnisse.
    Da muss man erstmal drauf kommen.
    Liebende Güte.
    Das eine Auge wacht über uns.
    Keine Gefahr.
    Der große Beschützer.
    Die schützende Hand.
    Das gütige Lächeln.



    [​IMG]
     
  3. Xchen

    Xchen Guest

    Am weitläufigen Wiener Zentralfriedhof
    findet tagsüber ein reges Treiben statt,
    Witwen und Witwer treffen aufeinander,
    zelebrieren Abschied und Neuanfang,
    Gleichgesinnte - und Partner Börse zugleich.
    Gräber fein gepflegt, Granitsteine poliert,
    und dem Namen des lieben Dahingegangenen
    folgt schon der eigene in goldenen Lettern,
    halt ohne Datum nach dem Bindestrich noch.
    Ein Abschied und ein Neuanfang.
    Vielleicht. Wenns nicht, die gute Luft tuts auch.


    http://www.youtube.com/watch?v=3lfCMQHau4w
     
  4. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg
    ... die gute Luft tuts auch!

    :danke:


    aufgeschnappt ...

    Trauer ist die tiefste spirituelle Erfahrung.

    Sie zeigt an, dass Formen aufgelöst werden

    und dadurch Raum für Neues geschaffen wird.

    Das ist sehr effektiv und gäbe eigentlich Grund zur Freude.

    Wir sollten dem Empfinden der Trauer nicht ausweichen, sondern sie vollständig empfangen.

    Und dabei versuchen, uns beharrlich auf die Freude auszurichten.

    :)
     
  5. Sphaera

    Sphaera Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    193
    Der Tod eines geliebten Menschen
    ist die Rückgabe einer Kostbarkeit,
    die Gott uns geliehen hat.​
     
  6. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:


    eine schöne Sichtweise ... :geschenk:

    :thumbup:
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

    http://www.youtube.com/watch?v=XlbB1pD3y0A

    Diese Melodie wünschte sich meine Mutter bei ihrer Beerdigung. Es war nicht leicht ihren Wunsch bei der Trauereier in Wien umzusetzen, in USA wurde sie dann an der Seite ihres Mannes bestattet. Die Musik hallte über dem Friedhof, ich glaube, sie schaute bewegt zu.
     
  8. Ich ließ bei meinem Sohn Metallica spielen....das ist wohl noch nie erklungen in diesen heil´gen Hallen :D
    Bei meinem Mann (einem alten Seebären) spielten wir als Abschiedslied "I am sailing" und seine Asche (bzw. einen Teil davon) streute ich ins Meer...so wie er es sich wünschte....war zwar nicht ganz legal, aber mit ein wenig Phantasie und Durchsetzungsvermögen kann man vieles ....
     
  9. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg
    und was ist, wenn man gar nichts will?
    wo bleibt dann die Asche?
    das war doch nur die Hülle ...

    die Seele freut sich, wie man in den Nahtodgeschichten lesen kann
    ich glaube nicht, dass sie uns unglücklich sehen möchte
    sie möchte bestimmt, dass wir uns für sie und mit ihr freuen :umarmen:
     
  10. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Bigenes :umarmen: ,

    ich brauche Gräber nicht, ich möchte, daß meine Asche über dem Meer gestreut wird, ähnlich, wie die von Sunnys :umarmen: Mann. Ich bin ja meersüchtig:), eins meiner Lieblingsmärchen als Kind war Die kleine Seejungfrau von Andersen.

    @Sayalla, an Dich dachte ich in letzten Tagen intensiv, ich hoffe, Du bekamst keinen Schluckauf :umarmen:
     

Diese Seite empfehlen