1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Trauer, Wut und Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Mondlicht8, 6. August 2009.

  1. Mondlicht8

    Mondlicht8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo,

    am 24.07 habe ich meinen über alles geliebten Partner verloren. Er war gerade mal 40ig und wir hatten noch soviel Pläne.
    Ich kann es immer noch nicht fassen, dass er nicht mehr da ist und vermisse ihn so sehr. Wir haben fast alles gemeinsam gemacht. Jetzt ist einfach alles nur noch leer. Ich fühle mich fremd in meinem eigenen Leben welches durch den Tod meines Partners nicht mehr mein Leben ist. Ich will diese Situation nicht und weiß nicht wo die Ausgangstür ist. Jeden Morgen falle ich in das Loch der Realität und weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen.

    LG
    Mondlicht
     
  2. Seelenvogel

    Seelenvogel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Stavanger
    Hallo Mondlicht,

    mein herzliches Beileid. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für dich ist. Nimm dir die Zeit die Du brauchst. Es ist noch so frisch und ganz natürlich das Du dich verloren und durcheinander fühlst. Ich wünsche dir viel viel Kraft diese schwere Zeit zu überstehen. Vielleicht hilft es dir ja auch dir hier einiges von der Seele zu schreiben, wenn du magst.

    Ich drück dich :trost:
     
  3. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    tut mir soooooo leid ,es ist wiklich schrecklich .
    was soll man da nur schreiben ,glaub nichts kann dich zur zeit trösten .

    liebe grüße poschlb
     
  4. friendlyviolet

    friendlyviolet Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Graz
    mein liebes mondlicht, lass dich von mir in den arm nehmen:umarmen::umarmen::umarmen::umarmen:

    du hast mein mitgefühl. hast du sonstige familie um dich, wirst du verstanden und unterstützt. wie geht es dir? welche gefühle hast du?wenn du magst, kannst du mir eine pn schicken.
    ich bin gerne für dich da!

    ich kenne den schmerz, geliebte menschen verloren zu haben.

    wünsche dir kraft, zuversicht und hoffnung

    :umarmen::umarmen::umarmen:
     
  5. Mondlicht8

    Mondlicht8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    19
    ich fühle mich so schrecklich verloren ohne ihn und mir macht so vieles Angst.
    Er war sehr krank aber ist nicht an der Krankheit sondern durch den Fehler eines Arztes gestorben, welcher jetzt mit der Krankheit vertuscht wird. Es ist schlimm genug, dass er gestorben sit aber man konnte selbst nach dem letzten Atemzug noch seine Angst im Gesicht ablesen und das macht mich wahnsinnig. Ich habe eine sms von meinem Schatz erhalten, die bestätigt was passiert ist. Eine Stunde später lag er bereits im Koma und ich konnte ihm nicht helfen.
    Wie soll ich das verarbeiten? Wie soll ich jemals wieder glücklich werden, wie soll ich meinen und seinen Geburtstag und Feiertage überstehen wenn ich nicht mal den Alltag geregelt bekomme??????
     
  6. Seelenvogel

    Seelenvogel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Stavanger
    Werbung:
    Hast du rechtliche Schritte eingeleitet?
     
  7. Mondlicht8

    Mondlicht8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    19
    nein, es hat keinen Sinn ich würde gegen Windmühlen kämpfen. Da mein Partner und ich nicht verheiratet waren, konnte ich auch keine Obduktion veranlassen.
    Die Ärzte haben sofort ihrer Argumentation geändert, als sie verstanden habe, dass ich weiß was los ist. Glücklicherweise war ich nicht alleine und habe Zeugen für die ganze Vorgehensweise.
    Es wird allerdings noch ein Gespräch mit den beteiligten Ärzten und dem Chefarzt der Station stattfinden.
    Aber egal was dabei auch passiert, meinen Partner bringt es nicht zurück, dennoch ist es mir wichtig etwas zu unternehmen.
     
  8. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    hier können viele deinen gemütszustand nachvollziehen und wissen was es heisst jemandem den man liebt als irdisches wesen zu verlieren ... wird nicht bei einem 40ig jährigen automatisch eine autopsie gemacht? ich lebe in wien und der einzige in unserer familie der dieser prozedur nicht unterzogen wurde ... war mein neffe der in niederösterreich mit seinem motorrad tödlich verunglückte ...
     
  9. Mondlicht8

    Mondlicht8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    19
    nein, mein Partner war sehr krank und schulmedizinisch austherapiert. Da wird alles mit der Folge der schweren Erkrankung begründet und da interessiert niemanden mehr was wirklich passiert ist.............
     
  10. venice23

    venice23 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    Hallo Mondlicht,

    mir ging es wie Dir. Mein Lebenspartner ist mit 49 gestorben.
    Auch er war sehr krank.
    Ich habe danach gedacht, ich muss auch sterben. Mein Leben war gewissermaßen zu Ende.
    Das ist jetzt fast 5 Jahre her und ich bin jetzt soweit mir einen neuen Partner in meinem Leben vorstellen zu können.
    Was ich Dir sagen will ist, es dauert lange, es ist schmerzhaft und manchmal unaushaltbar, aber es wird besser......irgendwann jedenfalls.
    Dafür ist es bei Dir noch viel zu früh und ich weiss genau wie Du Dich fühlst.
    Mir hat es geholfen am Anfang, dass ich weiss, es geht weiter und ich habe viel mit ihm geredet, laut....
    und geschimpft, dass er einfach abgehauen ist usw.
    Das klingt blöd, aber er hats gehört, das weiss ich und mir hat es geholfen.

    Ich drücke Dich in Gedanken.....

    lg
    Venice
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen