1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transmutieren der Sexualenergie hilft bei....

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von heugelischeEnte, 28. Juli 2016.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Jene die Wissen über die Transmutationsmöglichkeit der Sexualenergie haben,
    erwecken den inneren Interpreten der Machtverhältnisse zwischen Mann und Frau.

    Im Gegensatz dazu stärken wir die MAcht der Frau, wenn sie noch nicht ganzheitlich liebt,
    beim Verlust der Samenflüssigkeit, der Ens Seminis, weil dieses Gefühl des Samenverlustes
    die Wiederstandskraft gegen die Reize des femininen Machtpotential schwächt.

    Kinder sind nicht in der Lage, dieses Machtverhältnis zu verifizieren,
    aber Pedofilität lässt sich nur über das Predigen der Transmutation bekämpfen,
    denn die Pedofile Weise ist überaus verwerflich.

    Die Interpretation der Machtverhältnisse ist aber sekundär.

    Ein Mensch ohne Ego leidet nicht unter einer starken Frau,
    die liebende Frau leidet nicht, wenn ihr Mann nicht kann,
    nicht will oder eben nicht darf.

    Die Häufigkeit der Transmutation ist wichtig, damit wir immer
    unseren Geist über die Machtverhältnisse innerhalb unserer
    Geschlechtlichkeit informieren.

    In manchen Situationen haben wir die Hosen an. Bei anderen
    Themen könnte man nicht devot genug sein.

    Übt man die Transmutation länger, verlässt das Thema das Intellektuelle
    und Magie entsteht.

    Auch wenn LEbensmut und eventuelle Schönheit natürlich sind,
    niemand wird wirklich glücklich in der Annahme, ein dubioses SPiel
    entsteht, wenn wir glauben wir müssten unsere Sexualenergie
    unverfeinert in die Waagschale der zwischenmenschlichen
    Auseinandersetzungen stülpen, es sollte aber keine Warnung sein, sondern ein Aufruf zur gekonnten Vorsicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2016
    Oceani und SoulCat gefällt das.
  2. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.987
    Ort:
    Tirol
    Deine Sprache ist für mich sehr schwer zu verstehen. :)


    So ganz eigen verpackt, zwischen den Zeilen und verschnörkelt ... das ist für mich normal ein Attribut weiblicher Ausdrucksweise. Es überrascht mich dass du männlich bist und dies so handhabst.



    Was genau meinst du mit diesen Worten, ich kann dir nicht wirklich folgen.

    Was genau bedeutet "unverfeinert in die Waagschale ..."?

    Du wilst sagen, es wäre ratsam, sich seine Sexualpartner vorsichtig auszuwählen und nicht wahllos zu nehmen?
     
  3. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.987
    Ort:
    Tirol
    Oja, trotzdem sehe ich das wertfrei.

    Auch normaler Sex ohne Transmutation kann sehr magisch sein ... :D


    Aber ja, wer energetischen Mangel hat oder wem es nach magischer Kraft dürstet, dem mag Tranmutation ein wertvolles Mittel sein. :LOL:
     
    Oceani gefällt das.
  4. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    -
    Weil der/die/das Ente ein Troll ist.
     
    MyLove-MySpirit und SoulCat gefällt das.
  5. Villimey

    Villimey Guest

    Was ist eigentlich los mit dir @heugelischeEnte ?o_O
     
  6. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.987
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Für mich macht das Ganze den Eindruck, als wie wenn die Texte der Ente aus dem Google translator kommen würde. :ROFLMAO:
     
  7. Oceani

    Oceani Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2016
    Beiträge:
    34
    Erstrebenswert wäre die Macht in der Beziehung zu teilen.
    Wenn man voraussichtlich genug ist kann man erahnen wohin eine bestimmte Entwicklung führt.
    Man braucht nicht zu fürchten das man nicht der Herr der Lage ist, vorausgesetzt man bleibt fair sowohl gegenüber sich selbst als auch gegenüber dem anderen.
    Man kann nicht hellhörig genug sein was unsere eigene Bedürfnisse und auch Bedürfnisse des anderen betrifft (Du sagst: "gekonnte Vorsicht").
    Du sagst, wenn ich richtig verstanden habe, dass bewußte Enthaltsamkeit ein Schutzschild vor den übermächtigen Ausstrahlung des anderen ist.
    lg
     
    urany gefällt das.
  8. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    2.382
    MyLove-MySpirit und Nephren-Ka gefällt das.
  9. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Nein, der hat einfach seinen eigenen, sehr sonderbaren Jargon. Und möglicherweise etwas merkwürdige Gedankengänge. Er kann aber auch anders. Ich habe ihn mal verärgert - keine Ahnung, wie -, woraufhin er mir sehr deutlich zu verstehen gab, wie doof ich sei.
     
  10. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.087
    Werbung:
    Naja, der letzte Abschnitt ist immerhin ganz gut zu verstehen, so man/frau denn überhaupt will.
     

Diese Seite empfehlen