1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von jantar, 12. September 2006.

  1. jantar

    jantar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo, ich bin neu hier und möchte von meinem Traum erzählen.
    Immer wieder bin ich mit meiner Mutter auf Wohnungssuche. Wir sind beide
    viel jünger als jetzt (Mutter 79, ich 49). Die Wohnungen sind entweder
    leer, manchmal möbliert und abgewohnt.
    Der letzte Gedanke bevor ich aufwache ist jedesmal "mein Gott, jetzt bin
    ich schon so alt und habe noch immer keine eigene Wohnung". Dann bin
    ich froh, wenn ich munter bin. Dazu muss ich sagen, ich bin wie schon
    erwähnt, 49 und Mutter zweier Kinder. Selbstverständlich habe ich
    eine eigene Wohnung, die sehr schön ist. Was kann das bedeuten?
     
  2. mikulasek claud

    mikulasek claud Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    57
    Ort:
    wien
    hallo!
    ist es vielleicht die bindung zu deiner mutter? also ein bereich in deinem leben,wo du dich noch als kind fühlst? gibt es etwas wo du, noch ihren schutz benötigen würdest?
    ist das gefühl eher angenehm oder schlimm? wie sollte denn der traum deiner meinung nach enden?
    lg und angenehme träume
    claudia
     
  3. jantar

    jantar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Wien
    Danke für Deine Antwort,
    nun das Verhältnis zu meiner Mutter ist leider nicht gut. Ich bin
    einfach eine "Pflichttochter", da sie immer sehr dominant war, habe ich sie mehr gefürchtet als geliebt. Meine Schwester starb mit 12 Jahren, ich war damals 4. Sie hat damals viel getrunken und Tabletten geschluckt.
    Quartalsmäßig verübte sie halbherzige Selbstmordversuche. Ich lebte
    in Angst, sie zu verlieren. Gleichzeitig ging ich sehr gerne zur Schule,
    da hatte ich ein paar Stunden "meine Ruhe". Sie ist sehr arm. Seit
    vier Jahren hat sie auch noch Parkinson, wurde aber mittlerweile ganz
    gut in den Griff gekriegt. Meine Reiki-Lehrerin meint auch, dass ich
    mit ihr noch was zu lösen habe. Ich bin inzwischen so weit, dass ich
    "geerdet" zu ihr gehe und mich nicht mehr auf bösartige Diskussionen
    einlasse. Das klappt ganz gut. Nur LIEBEN kann ich sie nicht.
    Lg -
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Du musst sie auch nicht lieben, liebe Jantar. Vielleicht kannst du irgendwann dahin kommen, sie zu respektieren, zu aktzeptieren und ihr zu verzeihen.

    Das Haus gilt als weibliches Symbol und steht für deinen seelischen Zustand. Wie gehen du und deine Mutter im Traum miteinander um?
    Es kann sein, dass es sich wirklich um deine eigene Mutter handelt oder um ein Symbol für deine eigene mütterliche Seite.

    Aber, liebe Jantar, es ist doch ganz verständlich, dass ihr zwischen euch noch einiges aufzuarbeiten habt. Das ist wahrscheinlich nicht möglich, aber für dich kannst du es schaffen.

    Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!
     
  5. jantar

    jantar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Wien
    Danke für diese Erklärung. Seitdem ich Reiki empfange, kann ich mich
    ihr gegenüber viel selbstbewusster verhalten und ruhiger. Sie verhält sich
    jetzt auch weniger agressiv. Spielt meinen Sohn und mich nicht mehr
    gegeneinander aus. Verziehen habe ich ihr schon und wenn sie mich
    braucht dann bin ich da. Ich glaube sie spürt, dass ich anders geworden
    bin. Und an Tagen wo ich mit mir absolut nicht im Reinen bin, gehe ich
    halt nicht zu ihr. Themen bei welchen wir aneinander geraten, schneide
    ich nicht mehr an bzw. rede von was anderem weiter.
    Nachdem ich weiss, dass ich den Konflikt noch in diesem Leben lösen
    kann, werde ich es auch schaffen :)
    LG - Jantar
     
  6. mikulasek claud

    mikulasek claud Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    57
    Ort:
    wien
    Werbung:
    liebe jantar!
    ich finde du machst das ganz toll und hörst auf dich und deine bedürfnisse. du kümmerst dich um deine mutter - ist das nicht auch liebe???? von klein auf haben wir ein bild von mutterliebe das nie erfüllt werden kann.....du siehst sie jetzt klarer und ehrlicher als vorher - ganz toll!!!!!!
    lg claudia
     
  7. Arelena

    Arelena Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Paderborn
    Ich möchte euch noch ein junges und interessantes Forum, das sich mit ähnlichen Themen befasst, vorstellen... Erlaubt?
    http://www.magia24.com/forum/index.php
     
  8. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Hallo Jantar

    Kuckst du hier

    http://deutung.com/lilith/index.php

    http://deutung.com/lilith/index.php?symbol=Wohnung&keyword=Wohnungssuche


    L.G. Maud
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen