1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume zum kreativen Schaffen nutzbar machen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von RemyZeno, 27. August 2008.

  1. RemyZeno

    RemyZeno Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Saarland/Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallöle!

    Als Hobbymäßiger Schreiber von Kurzgeschichten und ähnlichem, ziehe ich den Großteil meiner Inspiration aus Träumen. Leider ist das mit Träumen so eine Sache, sie kommen nie dann, wenn man sie mal braucht.

    Vor einiger Zeit wollte ich mir deshalb mal das Luzide Träumen beibringen, die Warnhinweise auf die ich gestoßen bin ließen mich aber davon abstand nehmen, ich habe es auch heute nicht vor.

    Was ich fragen wollte ist, ob es möglich ist die Inhalte von Träumen dennoch irgendwie bewusst, vor dem Schlafengehen, in eine bestimmte Richtung zu lenken, ohne gleich das komplette Luzide Träumen lernen zu müssen?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. redlips1410

    redlips1410 Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Österreich

    was ist luzides träumen? noch nie davon ghört, aber denk mal das ma die träume dabei selber steuern könnte!

    weiß nicht ich sag mir immer ich will ein zeichen im traum bekommen, zu meiner jetzigen situation und es kommen die kuriosesten sachen darin vor!!! ich galub einfach den kopf net zu sehr belasten, man träumt ja angeblich jeden tag nur weiß man oft nicht mehr was!

    lg redlips
     
  3. lotus

    lotus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bayern
    Hallo RemyZeno!
    Ja, man kann Inhalte von Träumen bewusst in eine bestimmte Richtung lenken.
    Also ich kenne das so, dass man sich Lösungen für bestimmte Probleme im Traum bestellt. Aber vielleicht schaffst du es auch dich im Traum inspirieren zu lassen:)
    Dazu müsstest du zunächst lernen, dich an deine Träume zu erinnern. Wenn es mehrere Nächte nacheinander geklappt hat, kannst du loslegen.
    Ich denk dann immer kurz vor Einschlafen:
    "Ich möchte einen Traum der mir die Lösung für.../ der mir zeigt, was ich Bezug auf...tun soll. Ich werde diesen Traum bekommen, werde ihn verstehen und werde mich an ihn erinnern."
    Ich hoffe, es klappt! :)

    LG, lotus
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Remy,

    der Gedanke sich über Klarträume inspirieren zu lassen ist nicht neu, insbesonders in der bildenden Kunst hatte mancher surrealistische Künstler seine Imaginationen (z.B. Magritte) aus dieser Bewusstseinsebene für seine Mitmenschen Realität werden lassen. Auch im Sport wird diese Ebene zur Verinnerlichung von Bewegungsabläufen genutzt. Nicht umsonst bezeichnet man auch die luziden Träume als die kreative Ebene.

    Die Klarträume liegen im Grenzbereich zum Wachtraum, man kann sich also an die Trauminhalte erinnern. Es also die Frage, ob du auch tatsächlich von luziden Träumen sprichst.

    Mit einiger Übung kann man über die Entspannungstechniken der Meditation mühelos in wenigen Minuten in diese Bewußtseinsebene abtauchen. Das lässt sich jedoch nicht damit erreichen, einmal beschaulich mit geschlossenen Augen im Lotussitz dazusitzen und ein wenig auf den Atem zu achten. Nein, da müssen schon verschieden Formeln impliziert sein, um die Befindlichkeit des Körpers und seiner Feinstofflichkeit gezielt verändern zu können.

    Die Technik der Formeln hat Lotus im Kern schon angesprochen. Mit Botschaften oder Anweisungen können wir in den verschiedenen Bewußtseinsebenen Einfluss auf unser Psyche und Träume nehmen. Je tiefer die Formeln implementiert werden, je stärker werden sie im Unterbewusstsein verankert. Genau darin können aber auch die Gefahren für unsere Seele lauern.

    Das Unterbewusstsein ist ein sehr komplexes Gebilde, in dem man sich mit Respekt und Sorgfalt bewegen sollte. Da sich diese Ebene der Bildersprache bedient, können unbedachte Anweisungen aus den Formeln von der Seele völlig anderes verstanden werden.

    Für manchen dürfte von Interesse sein, dass in der Ebene der Klarträume auch die so genannten Rückführungen angesiedelt sind. Dass es hier zu Schockzustände durch unbedachte Formeln kommen kann, ist hoffentlich allen bekannt.

    Wir durchschreiten täglich alle Bewusstseinszustände zur Regenartion unserer Feinstofflichkeit und unserer Seele bis hin zum Tiefschlaf, ohne Schaden zu nehmen. Wer verantwortungsbewusst mit seiner Seele umgeht und die Gefahren kennt, sollte sich dem Abenteuer nicht entziehen einen Ausflug in die Welt seines eigenen Ichs zu wagen und sei es nur zur Entspannung der Seele.


    Om mani padme hum
    Merlin :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen