1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume: werde ständig verfolgt, erstochen oder erschossen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Salvina, 19. Oktober 2005.

  1. Salvina

    Salvina Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Raum Scheibbs
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Ich weiß, dass es hier ziemlich viele Threads mit Träumen gibt und Ihr vielleicht gar keine Lust habt, wieder einen zu deuten. Dennoch bitte ich Euch um Hilfe, denn irgendwo muss ja da ein Problem liegen, sonst würden sich die Träume nicht ständig wiederholen.
    Es ist nicht immer ein und derselbe Traum, aber das Grundschema wiederholt sich. Meistens bin ich in einer Gruppe von Leuten und durch irgendeinen Umstand werde ich zum Verfolgten. Ich flüchte, werde gefasst, flüchte, werde gefasst,.... Oft werde ich auch mit einer Waffe bedroht. Manchmal waren es Messer, die Größe vom Doch bis zum Schwert. Einmal war es so heftig, dass ich den Schmerz richtig spürte, als ich wach wurde. Weiters wurde ich schon mit Pistolen und Maschinengewehren erschossen. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich erst einmal zurückgeschossen, alle anderen Male bin ich nur davon gelaufen. Erst heute Nacht hat mich wieder ein Mann(es sind immer Männer) verfolgt und mich dann ohne mit der Wimper zu zucken mit einem Gewehr erschossen.

    Hat jemand unter Euch eine Ahnung, um was es sich da handeln könnte? Ich bin ratlos.

    Ich danke Euch jetzt schon für Eure Hilfe und fürs Zuhören.:kiss4:

    Liebe Grüße:danke:
    Salvina
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Salvina

    Verfolgungs- und Waffenträume deuten auf viel Stress hin. Fühlst du dich überfordert in einer Situation die du bestehen möchtest ?

    Prüfungsstress im allgemeinen... Es kann auch auf sexuelle Ängste- oder Überforderung hindeuten.



    Liebe Grüsse
    Ute
     
  3. Salvina

    Salvina Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Raum Scheibbs
    Hallo Ute,

    Hmmmm, könnte schon passen. Im Stress bin ich eigentlich nicht, eher seelisch - betrifft meine momentane Veränderung (habe gekündigt und bin nun zu Hause und warte auf den heißersehnten Neubeginn) und auch in der Beziehung läuft es wie in einer Achterbahn. Und dies hat hauptsächlich mit der Sexualität zu tun, die wir kaum haben. Und aus diesem Problem heraus versuche ich zu bestehen, ich kämpfe um unsere Beziehung, weil ich weiß, dass wir zusammen gehören. Kann gut sein, dass mir dies alles in der Nacht unterkommt.

    Ich danke Dir, Ute.

    Liebe Grüße

    Salvina
     
  4. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Salvina

    Waffen deuten im allgemeinen auf eine Aggression hin (ist auch ein Symbol der Männlichen Aspekt).
    Falls man von jemandem mit einer Waffe bedroht fühlt, dann befindet man sich oder übernimmt der Träumende öfters die Rolle des Opfers, die er selber seinen Verfolgern freigibt.
    Durch das Messer der Gegner wird etwas abgetrennt. (Man wird nicht beachtet)
    Und manchmal hört man harte schneidende Worte (Schwert), die einem sagen, wo rechts und links ist.
    Und manchmal wird man gezwungen die Meinung der anderen, mit Gewalt anzunehmen (Pistolen)
    Man gibt im allgemeinen den Leuten die Chance, sich als Jäger (Urtrieb der Menschen, besonders der Männer) zu benehmen, wenn da ein Opfer in Sicht ist

    Friede
     
  5. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    hallo Salvina

    Ich bin Hobbytraumtäuter, jedoch nicht aus Büchern, sondern aus Traumtagebüchern die ich selber gerne schrieb und aus mir lernte.

    Salvina, ich hatte früher ähnliche Träume, bei mir war es immer ein Duelltraum, den ich immer verlor, wo ich erschossen wurde. Es war immer ein einzelner Mann. Im Laufe der Zeit gewann ich die ersten Duelle, es waren aber immer stets schreckliche Träume. Als ich im Traum den Mann vorher die Waffe aus der Hand schlug und ihm einigemal erwürgte, danach hörten die Träume auf.

    Salvina, ich möchte mich nun bemühen, in dein Innerstes zumindest oberflächlich draufzublicken.
    Die Flucht im Traum symbolisiert auch im Leben Flucht. Es scheint, du hast im Alltag Probleme die an der Seele nagen, dich jagen, bzw. umbringen.
    Dass heisst, dass in deinem Alltag Dinge gibt, die an deiner Seele nagen.
    Dieser Traum hat meiner Ansicht nach den Sinn dich vor einem "Burnoutsyndorm" zu bewahren.

    Es können unzufriedene Beziehungen oder grosse Beziehungsprobleme so an dir nagen, dass es dir zwar tagsüber scheinbar recht gut geht, dir aber ein seelischer Zusammenbruch bevorsteht.

    Dinge die belasten, kann man nicht so einfach abschaffen oder sofort ändern, aber man kann sie anders betrachten. Ich würde sagen, versuche Abstand zu gewinnen, arbeite aber aktiv weiter an deinen Problemen. Schaffe dir seelische Erholungspausen und tu einfach dass was dir Spass macht.

    Ich denke zusammenfassend, dass diese Träume Warnträume sind. Sie sagen dir, wenn du diese Wege weiter so beschreitest, drohen dir tiefe Depressionen oder ein "Burnoutsyndrom". Tiefe Depressionen oder ein "Burnoutsyndrom" kann man als Tod der Seele empfinden, dass wird in dem Traum symbolosiert, deine Seele hat die ersten Anzeichen dazu erkannt und versucht auf diese Art und Weise nachts mit dir zu kommunizieren und dir mitzuteilen, dass deine Wege dir derzeit nicht gut tun, irgendetwas könnte deine Seele zernagen oder gar umbringen.

    liebe Grüsse
    Ritter Omlett
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Ich denke auch, dass du auf eine Notwendigkeit hingewiesen wirst, eine Pause zu machen und / oder in deinem Leben etwas zu ändern bzw. loszulassen. Darauf deutet es hin, wenn du selbst im Traum stirbst, die Notwendigkeit, eine radikale Änderung in deinem Leben zu finden.

    Das ist das, was mir noch zusätzlich eingefallen ist.

    Ich hatte nur einmal einen Traum (vor längerer Zeit), in dem Soldaten und Gewehre vorkamen. Auf einmal hatte ich eins in der Hand und sollte schießen. Aber wohin ich auch zielte, es zielte jemand auch auf mich. Da schmiss ich das Gewehr hin, sagte "macht doch euren Quatsch alleine" und bin gegangen. :schaukel:
     
  7. Salvina

    Salvina Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Raum Scheibbs
    Werbung:
    Hallo und Danke an Euch, Ihr lieben,

    Tja, ruhe würde mir eindeutig gut tun. Und zwar wirklich Stille und Zeit nur für mich. Ich weiß ich weiß, habe aber noch ein Projekt zu Hause fertigzustellen. Und die Veränderung? Da bin ich mir über die Richtung noch nicht so im klaren.

    Vielen Dank nochmals und schönen Abend.

    Salvina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen