1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Träume von Wörtern die man eigentlich nicht kennt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lele5, 18. März 2017.

  1. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.250
    Werbung:
    Hallo :)
    Habt ihr das auch ab u. zu, dass euch - ohne Zusammenhang - im Traum od. beim aufwachen ein Wort einfällt dass ihr nicht kennt, es dieses Wort jedoch gibt?
    Ist/war da die Seele auf einer Reise? Od. bloss eine Schublade mit verschütteten Erinnerungen geöffnet?
    Warum denn gerade an diesem Tag? Vorahnungen? Orakel?
    Macht es Sinn sich den Kopf darüber zu zerbrechen? Ist es nur das eigene Ego das sich wichtig machen will od. könnte mehr dahinter stecken?

    Diesmal habe ich mir die Wörter aufgeschrieben, eins mitten in der Nacht, weil es so schön klang, u. beim aufwachen ging mir ein Vor- u. Nachname durch den Kopf.
    Nun habe ich gegoogelt: das Wort ist eine antike Stadt in der heutigen Türkei, nicht mehr vorhanden (?), den Namen gibt es auch, nur dass ich statt Xxxxx Xxx-is "f" geträumt habe. Die Person ist ein deutsch-türkischer Koch. Beides zusammen ist auf Googel nicht zu finden. Sollte ich den Mann kontaktieren (i-net machts möglich) u. ihm sagen er solle seinen Blick mal auf diese Stadt richten? Andererseits ist das ziemlich wichtigtuerisch... Möchte vielleicht hier jemand das für mich übernehmen? Ein versierter Esoteriker? Kann auch über PN laufen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2017
    Lincoln gefällt das.
  2. MrNathan

    MrNathan Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    39
    Hi Leie5,

    so lange du die Traumbotschaft noch nicht wirklich entschlüsselt hast, würde ich an deiner Stelle keine Kontaktaufnahme starten. Auch scheinbar unbekannte Worte, verdrehte Wörter, all dies hat in unseren Träumen eine besondere Bedeutung.

    Ein kleines Beispiel: Vor Jahren träumte ein Mann, dass ihm mitgeteilt wurde, er habe Krabs. Ups, Krebs, dass wäre ja eine bedrohliche Mitteilung. Aus der Traumhandlung ging dann hervor, dass ihn eine bestimmte soziale Konfliktsituation angefangen hatte aufzufressen, innerlich aufzufressen wie Krebs. Und da diese inneren Veränderungen seiner Persönlichkeit Gott sei Dank erst am Anfang standen, hatte sein Unterbewußtsein aus den Buchstaben "e" des Wortes Krebs den Buchstaben "a=für Anfang" ersetzt, also Krabs. Seine unheilvollen innerlichen Persönlichkeitsveränderungen aufgrund seines sozialen Konflikten standen erst am Anfang, waren also noch zu heilen.

    Dies nur als kleines Beispiel. Also nur die gesamte Traumhandlung und die genau behaltenen Wörter aus deinem Traum ermöglichen erst eine wirklich brauchbare Information zur Annäherung an deine Traumbotschaft.

    LG
    MrNathan
     
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.250
    @MrNathan danke für deinen Denkanstoß. Mir ist punkto Buchstaben verändern eine Idee gekommen, ist aber noch nicht ganz ausgereift. Wenn ich an den Stadtnamen -ium anhänge u. ins englische übersetze habe ich den Namen eines weiteren Gastronoms.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2017
  4. Mipa

    Mipa Guest

    Das ist witzig und genial zugleich!
    Es stützt meine these, dass unser inneres uns dinge mitteilen könnte, die (noch) nicht in unser bewusstsein gesickert sind.
    M.e. hat unser inneres an einem - ich nenne es für mich 'überbewusstsein' - anteil und kann ev. über träume oder 'zufälle' aufzeigen oder sensibilisieren, auf wie vielen ebenen wir miteinander verbunden sind und einblicke haben, ohne dies zu wissen.
    Sieh doch erst mal zu, was ev. noch folgt und schreibe es auf.
    Ich steh auf solche puzzles, viel spass.:geschenk:
     
  5. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.250
    irgendwie denke ich das auch, das miteinander verbunden/vernetzt sein auf einer Ebene die uns nicht immer bewusst ist... seltsam u. zugleich schön.
     
    Pfeil gefällt das.
  6. EmmaWatson

    EmmaWatson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Ich hatte das auch mal so in der Art...nur war es bei mir so das ich mitten in der Nacht aufgewacht bin und ich eine männliche Stimme hörte die mit mir redete. Ich wollte unbedingt wachbleiben und ihr zuhören aber dann war ich wieder eingeschlafen...nur ein Wort blieb mir im Gedächtniss...aber auch nur so lang bis ich es im Wörterbuch suchte...jedoch war ein Buchstabe anders...und darin etwas mit Gott vorkam...kurz darauf wusste ich nicht mehr wie das Wort hieß...egalnwas ich versuchte ich konnte mich nicht merh erinnern. Auch als ich nochmal das Wörterbuch nahm und dkrt nachschaute fand ich es nicht mehr. Dieses Wort ist mir so lang im Kopf geblieben bis ich did Bedeutung gelesen hatte...danach war es so als hätte es dieses Wort nie gegeben
     
  7. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    4.486
    Ort:
    Berlin
    Einmal las ich im Traum in einer gross gedruckten Zeitungsschlagzeile etwas von einem "immanenten Emissär". Nach dem Erwachen war ich mir ziemlich sicher, dass ich das Wort "Emissär" noch nie gehört hatte. Dann schlug ich beide Wörter nach. Ein immanenter (bereits enthaltend) Emissär (Überbringer) war wohl der Begriff selber. Er wollte mir wohl sagen, dass diese Traumwelt eine eigenständige Existenz hatte, also nicht von mir selber erzeugt war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2017
    Siriuskind und Lele5 gefällt das.
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.368
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Wir nehmen unentwegt Dinge auf, ohne dass diese uns bewusst werden und ein Großteil davon landet in dem verborgenen Teil der Erinnerungen. Diese Dinge warten darauf gebraucht zu werden, weil damit irgendwelche Gefühle verbunden sind. Es geht da also oft nicht um die Bedeutung des Wortes, sondern um dessen Klang und die damit verbundenen Gefühle. Sicherlich kann man nach diesem Wort und seine Bedeutung googeln, ich würde aber zuvor einmal auf die Stimme meiner Seele hören, was sie mir damit eigentlich sagen möchte.

    Unabhängig davon gehören viele Familiennamen zu den Herkunftsnamen aus der Zeit, als es noch keine erblichen Familiennamen gab. Wenn also zum Beispiel jemand aus Bamberg zugezogen war, hatte man ihn am neuen Wohnort als den Bamberger bezeichnet.


    Merlin
     
    Siriuskind und Lele5 gefällt das.
  9. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    8.250
    Schade. Wörter/Bedeutungen mit "Gott" sind immer interessant ;)

    Hatte auch mal ein Traumwort das kurz nach dem nachlesen wieder weg war. Eins mit zwei "x" und einem "y". Vom Gefühl her wusste ich jedoch dass ich mich vor einer bestimmten flüchtigen Bekanntschaft in Acht nehmen sollte, die wurde im Traum mit diesem Wort bezeichnet. ("Da kommt xy !")
     
    Siriuskind, EmmaWatson und Pfeil gefällt das.
  10. EmmaWatson

    EmmaWatson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Ja stimmt ;)
    Wow cool...ich finde es sehr interessant was uns Träume alles sagen können
     
    Pfeil gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen