1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume von Leichen :(

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mondkrähe, 18. September 2013.

  1. mondkrähe

    mondkrähe Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Klagenfurt
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hatte in letzter Zeit 2x einen Traum über Leichen. Leider kann ich mich nur mehr an einen erinnern, der war aber wirklich unglaublich schlimm dass es mir sogar schwer fällt ihn niederzuschreiben. Er ist wirklich sehr grausig, also lieber nicht lesen wenn man sensibel ist (wie ich haha)
    Ich war irgendwo in einem Wald oder dergleichen, mit meiner besten Freundin. Wir sind in einen alten Bunker reingegangen und haben uns umgesehen. Als ich über eine Kante blicken will rutsche ich ab und falle hinein. Überall ist Blut, darunter sind tote teils noch nicht verrottete Körper, also keine Skelette, sondern wirklich noch mit Haut dran etc. Ich sehe Gesichter und unglaublich viel Blut. Ich fange an zu schreien, meine beste Freundin macht keine große Sache draus und meint scherzhaft "ach, wo du dich schon wieder rumtreibst" und zieht mich mühelos aus dem Loch und nimmt mich in den Arm.

    Beide Male (vom 2 weiß ich leider echt gar nichts mehr) wache ich komplett fertig auf und bin erstmal für 1 Stunde wach weil ich mich nicht traue die Augen wieder zu schließen.

    Was könnte das bedeuten? Ich hab echt Angst nochmal davon zu träumen :(
    Danke!!
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.541
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Mondkrähe,

    der Wald ist der Ort der undurchschaubaren Gefühle. Der Bunker stellt in diesem Traum eine Art Keller dar, in dem man im Seelenhaus die unliebsamen Erinnerungen wegschließt. Dinge, mit denen man sich nicht beschäftigen und verdrängen möchte. Mit dem Bunker verbindet man eigentlich die Sicherheit gegen äußere Gefahren, hier soll er aber die äußere Sicherheit vor den Gefahren im "Bunker" verstanden werden. Dem Gedanken steht hier die umgangssprachliche Redewendung von den Leichen im Keller Pate.

    Sensibel, wie Du bist - vermutest Du also, dass auch im Keller deines Seelenhauses solche "Leichen" aus der Vergangenheit versteckt sein könnten. Du machst dich also auf den Weg in die Tiefe des Unbewussten, um die Frage zu ergründen. Begleiten soll dich deine Freundin, die hier die Rolle deiner Intuition und als das ander Ich den rettenden Engel spielen soll (so, wie Du sein möchtest).

    Im Bunker selbst werden dann deine schlimmsten Befürchtungen breitgetreten und bis ins Schlimmste ausgestaltet. Wie man sehen kann, ist die Inszenierung des Schrecklichen auch gut gelungen. "Ach, wo du dich wieder herumtreibst", ist dann das mit einem Augenzwinkern verbundene Resümee zur Exkursion in deiner Seelenwelt.

    Nun ja, ich hoffe nicht, dass es in deiner Seelenwelt tatsächlich eine Kammer des Schreckens geben wird – aber bei Frauen weiß man das nicht immer so genau :D


    Merlin
     
  3. terracotta

    terracotta Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    39
    Hallo Mondkrähe ,


    vorab-den Traumdeuter.ch kann ich Dir als Leitfaden ( leider nur zu 80% ) empfehlen . Heißt, dass nur meist die Erklärung stimmt oder so eintrifft .


    Ich habe das fast täglich .

    Präkognition1:

    Meine Tochter* trifft in meinem Traum beim shoppen meine Nachbarin und Tochter sitzt bei der Nachbarin später im Traum , verlässt* aber aufatmend dann die Whg.der Nachbarin.

    Nachbarin lästerte im Wachleben* Woche später tatsächlich vor meiner Tochter über mich in Nachbarins Whg.

    Traum2:

    Ich fahre Zug mit anderer brünetten Tochter ( ohne Baby ) und trotzdem Kinderwagen im Traum .

    Beim Aussteigen sehe ich im Traum etwas entfernt einen Wasserfall .

    6 Wochen später lud mich ( ich fuhr Bahn ) aber blonde Tochter mit Baby zu neuer Whg ein und wir gingen spazieren
    samt Ausblick auf das Freibad dort , was im Traum der Wasserfall war .

    Wäre im Traum gleich die blonde Tochter mit mir im Zug gewesen , hätte ich in die Situation zielgerichtet vorgreifen können und somit durch Besserwisserei meine blonde Tochter verärgern können .

    Darum verkörpern oft andere Traumfiguren die tatsächliche Personen.
    Oder die Eigenschaften vom Vater im Traum deuten den Gatten in spe an . Verwirrend ist dann der Vater als Gatte im Traum .

    Viele jahrelange Gebete gingen voraus . Was ich tun solle ,um Gatte zu finden , mir Visionen zu zeigen . Funktioniert aber nur mit dem einzigsten Medium ( Esoterik,Okkultismus,Rituale etc.) Jesus . Jedes andere belog mich .

    Auch wer Papst-Maria-Engel als Helfer sieht , wird belogen . Jesus braucht keine Stellvertreter und ist etwas eifersüchtig !

    Nachdem die Präsenz des Bösewichtes nirgends mehr Wichtgkeit und Plattformen findet , lässt sein Auftreten , seine Fratzen nach ! Also Alpträume ignorien !

    Verstorbene jagen uns doch keine Angst ein mit ihrem Erscheinen !
    Jesus hält sie auch lt.Bibel unter Verschluss . Klingt logisch-zumindest einige Bibelzitate !

    Irgendwann kapieren wir , dass auch in bissigen Tieren nur der Verwandlungskünstler steckt und kein Verstorbener ! Also ihn nicht mehr wichtig nehmen und somit in seine Träume einladen !

    Traum3:

    Ich koche Kaffee im Traum ! Wochen oder Monate später vergaß ich den Traum . Real machte ich aber dann auch
    Kaffee , verbrühte mich allerdings auch in Wirklichkeit am heißen Kaffee Monate nach dem Traum vom Kaffeekochen .

    Auch im Wachzustand nach Tagen am linken *Unterarm heilten die vielen verbrühten ,* aufgesprungenen Blasen nicht .

    Es
    blutete und mein laienhafter Verband taugte nix !

    Ich sah in weiterer Vision nachts meinen Arm mit einer Nadel und Schlauch . Angst
    kam auf !

    Tage später ging ich nach dem Traum mit Nadel und Schlauch , dann doch zum Arzt und der schickt mich hektisch in die Klinik . Hätte eh bald müssen bevor ich noch Fieber bekommen hätte .

    Tat ich dann mit 6 tägigen stationärem Aufenthalt und Antibiothka-Tropf
    wegen Wundverschmutzung und schlimmem* Infekt seit 9Tagen .

    Noch weitere Träume , wo ich später in meinem neuen Job tatsächlich war , würde das Forum sprengen !

    Der Teufel (was logisch erscheint ) zeigte mir oder einem Bekannten wie die Twintowers angeflogen wurden in derselben Sekunde , in der es geschah .

    Nach Jahren lernte ich zu unterscheiden ,* welche Träume vom Gott sind und eintrafen und dass Gott uns ja keine Unglücke oder Sünde zeigt !

    Meine Alpträume waren nur angsteinflössend und hielten sich im Zaum . Eine böse , tratschende Nachbarin sollte mir ja nur zeigen , dass ich vorsichtig sein soll neben ihr .

    Es ist recht anstrengend , wenn jemand nicht die Groß/Kleinschreibung als Muttersprachler draufhat !

    Solche Texte muss ich oft vorne beginnen , wenn ich den Inhalt erfassen will .

    Beliebiges Zitat :
    -ich Träume usw. Da lese ich* zuerst , dass Träume gemeint sind , also - der Traum .

    Oft ist das aber so gemeint , dass Du träumtest . Erst nach der Mitte eines Satzes geht mein Lesefluss weiter .

    Auch* - das - ist ein Artikel vor einem Hauptwort und es verwirrt , wenn - das -* kommt , ohne ein folgendes Hauptwort !

    Auch Wiewörter ( Adjektive) werden zum Hauptwort , so kein Hauptwort( Substantiv)* mehr folgt .* Der Grüne , der Schnelle , das Unglaubliche , die Erste usw.

    Zudem vermisst man dann ein - dass - sobald der Satz geteilt wird . Es steht aber wieder nur das eine - das - da . Also mit 1-s- , obwohl ein Doppel-s- käme !

    Das - dass - mit 2 - s - kennt wohl 95% der Deutschen nicht .
    Auch - währe - schreibt man ohne - h - .

    Seid mir bitte nicht böse , aber es strengt an ! Seit ( mit -t- kommt vor Datum oder Zeitabschnitten ) .

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2013
  4. johsa

    johsa Guest

    Ich meine auch wie @DruideMerlin, daß die Leichen im Traum etwas in Innere,
    ins Unterbewußtsein Verdrängte darstellen.
    Das viele Blut deutet mE auf Haßgefühle. Um diese könnte es sich handeln.
    Hast du die Gesichter erkannt?
     
  5. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Hallo, man sieht an dem, das deine Freundin sagt und tut, es handelt sich um einen inneren Vorgang bei dir, den andere nicht so dramatisch bewerten.

    Zweitens hilft es, sich zu vergegenwärtigen, das Träume eine Botschaft haben. Überlege also: Was will mir das sagen? - statt in die Angst zu gehen?

    Wir sind oft in der Familie mit Toten verbunden, ohne es zu wissen. Dh nicht, das die wie im Schauermärchen nun wirken können, sondern DU musst aus was-auch-immer für Gründen dahin schauen. Frage mal bei Mutter und Omas herum, ob es Tote im Krieg gab. Der Bunker weist für mich auf einen Kriegstoten hin, den du unfreiwillig siehst.

    Und dann - Thema Tod ist extrem aufgeladen mit Schauermärchen. Schau hin, und sieh, das eigentlich alles sachlich ist, neutral, und du zuhause sicher in deinem Leben bist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen