1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom Vater

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von kruemmel36, 30. August 2008.

  1. kruemmel36

    kruemmel36 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Mein Mann ist sehr sensibel und hellfühlig. Im Augenblick durchleben wir eine sehr stressige Phase (Gericht). Immer wieder träumt er von seinem Vater, der ihm sagt, dass er ihn bald in das Jenseits holen werde, denn dort sei es sehr schön.Gleichzeitig rügt er seinen Enkel, unseren Sohn, und sagt meinem Mann, er soll aus dem Haus gehen.
    Der Sohn arbeitet in unserer Firma und hat eine eigene Wohnung.
    Vielleicht kann mir jemand sagen, was diese Träume bedeuten sollen, denn ich habe Angst, dass mein Mann gehen will. Ich will nicht schuld an seinem Tod sein.

    Vielen Dank und lg
    Kruemmel
     
  2. Es könnte sein, dass es gar nicht wirklich der Vater deines Mannes ist, sondern dass es hier energetische Einflussnahme von außen ist. Wenn die Energie nicht liebevoll ist (und so klingt es leider) sollte man hier sehr vorsichtig sein.


    Liebe Grüße
     
  3. almiju

    almiju Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Ort:
    MZ
    Hallo kruemmel36!

    Hatte oder hat dein Mann Angst vor seinem Vater? Welches Verhältnis hat dein Mann zum Vater?
    Is so ein Gefühl, aber vielleicht finden wir so mehr raus?!

    Alles Liebe almiju
     
  4. liaison

    liaison Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    166
    Dein Mann ist wirklich sehr feinfühlig. Er nimmt die Botschaften von Verstorbenen wahr. Die Mitteilungen seines Vaters sind ehrlich und Warnungen, denn Dein Mann ist sehr empfindlich und alles regt ihn auf. Er muss sich unbedingt beruflich reduzieren, denn sonst geht er völlig kaputt (Herzinfarkt). Deshalb schickt er auch Deinen Sohn weg, damit er das ganze Drama nicht miterlebt. Offenbar ist das Haus oder die Firma in welchem ihr lebt, mit Geistern umgeben. Mit dabei ist der verstorbene Vater Deines Mannes, der warnt.

    Versuche Deinen Mann seelisch zu beruhigen, sonst überlastet er sich (auch mit Gericht etc.)

    Ich kann Dir da einiges erzählen. Meine Tochter hört auch immer wieder meinen verstorbenen Vater und seine Warnungen, die immer wieder eintreffen und richtig sind.

    Auch spürt sie seine Hand auf seiner Schulter. Sie weiss, dass er da ist. Er hat meine Tochter immer sehr geliebt.
     
  5. kruemmel36

    kruemmel36 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    42
    Danke für eure umfangreichen Ausführungen.
    Hallo Dolphins Mind: Mein Mann hat oft Eingebungen von oben, er dürfte direkt einen Kanal haben, der nach oben offen ist. Das macht sein Leben (und meines auch) schwierig.

    Hallo almijn: Auch deine Deutungen sind für mich nachvollziehbar. Sein Vater war
    sehr dominierend, und entsprechend schwierig war oft ihr Verhältnis zueinander.
    Mit zunehmenden Alter wurde es besser. Auf der anderen Seite ist mein Mann wieder sehr gutmütig und tut alles, um anderen zu helfen. Nicht dass er einen Dank haben will, aber hilft oft bis zur Selbstaufgabe.

    Hallo liaison, auch du hast Recht mit deiner Interpretation, denn er übernimmt sich tatsächlich. Meine Ratschläge, sich zurückzunehmen, nimmt er kaum an.
    Dein Hinweis auf Geister irritiert mich. Kann man diese Geister ins Licht führen?
    Die Firma, die wir gemeinsam führen, läuft im Moment noch immer nicht gut
    (die letzten Jahre waren sehr schlecht) und ich überlege schon eine Weile, sie zu schließen. Vielleicht sind dann diese bedrückenden Träume vorbei.

    Ich danke noch einmal für eure Hinweise!
    :danke::danke::danke:
    Liebe Grüße

    Kruemmel ;)
     
  6. almiju

    almiju Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Ort:
    MZ
    Werbung:
    Hallo kruemmel36!

    Ich kann mir vorstellen, dass der Draht nach oben schwierig für euch ist. Aber warum nimmt dein mann es nicht einfach dankbar an. Ich arbeite hart daran, diesen Kanal zu öffnen. Er soll sich einfach führen lassen, und auf die eingebung vertrauen, es kommt immer das richtige, zum richtigen zeitpunkt.
    Aber vorallem muss dein Mann lernen, Nein, zu sagen. Und auf seine Gefühle und Intuitionen zu vertrauen.
    Hast du Kontakt zu fr.Pöll aufgenommen?
    Alles Liebe almiju
     
  7. kruemmel36

    kruemmel36 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    42
    Vielen Dank für deine Anregungen. Mein Mann ist immer ganz fertig durch seine Träume. Er kann auch nicht nein sagen, auch nicht im Alltag.
    Kannst du mir noch sagen, wer Frau Pöll ist bzw. wie man zu ihr kommt?

    Danke und liebe Grüße

    Kruemmel
    :umarmen:
     
  8. almiju

    almiju Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Ort:
    MZ
    Hallo!

    Hattest du mich nicht um die Nummer von Pöll gefragt?

    Lg petra
     
  9. Micha32

    Micha32 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo

    Den toten Vater im Traum zu sehen oder sprechen zu hören kann bedeuten das Sie eine wenige erfolgversprechende Tat planen, Sie sollten sich hüten, Verträge einzugehen, Sie sind von Feinden umgeben, ihr Ruf ist in Gefahr.

    Ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der Ihnen ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, man beachtet diese Warnung.


    Todesträume verkünden nie den eigenen Tod!
    Dieses Traumbild macht aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben.
    Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Verkünder von Wandlung und Erneuerung.

    Hab ich gegoogelt für dich !!:)

    Kopf hoch !!:)

    Alles liebe Micha:trost:
     
  10. kruemmel36

    kruemmel36 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    Liebe Micha,
    Deine Interpretation könnte stimmen, da mein Mann oft Ideen hat, die er durchsetzen will und dann erscheint ihm im Traum sein verstorbener Vater.
    Viele seiner Ideen sind kläglich gescheitert und haben uns durch feindliche Mitmenschen viel Geld gekostet.
    Aber aus der Erfahrung lernt man auch!

    Vielen Dank für das Googeln!
    Herzliche Grüße

    Kruemmel
    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen