1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom Guten und Bösen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kätzchen, 5. Juli 2006.

  1. Kätzchen

    Kätzchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    Hi!

    Ich hatte vor kurzem wieder einmal so einen eigenartigen Traum und ich kann in einfach nicht vergessen.

    Ich habe geträumt ich liege in meinem Bett und sehe plötzlich im Wohnzimmer ein Licht flackern. Es war die Glühbirne von der Leuchte an der Decke.
    Dann hörte ich ein ruhige sehr angenehme Stimme:" Du brauchst keine Angst haben es ist alles gut. Vertraue uns dir kann nichts passieren."
    Ich wurde nervös und habe eine totale Angst bekommen.
    Dann bin ich im Traum eingschlafen und als ich wieder aufwachte hörte ich wieder etwas im Wohnzimmer. Ich wusste auch sofort das es nun negativ war. Ich bin aufgestanden um zu sehen was da ist. Als ich ins Wohnzimmer ging sah ich einen Sesselkreis. Es waren Stühle die Lehne an Lehne standen. In dem moment dachte ich mir nur - was soll das glaubt ihr wirklich ich fürchte mich vor sowas. Dann drehte ich mich um und hinter mir stand ein in schwarz gekleideter Mann mit tiefschwarzen Augen. Ich habe ihn gepackt und bei der Eingangstür hinaus gestossen und da bin ich aufgewacht.

    Der Traum lässt mich nicht los. Ich muss immer wieder daran denken.
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Liebes Kätzchen, ich hoffe, dass du nicht mehr mit Angst an deinen Traum denkst. :)

    Schau mal: das Leuchten, von dem du träumst sehe ich als dein eigenes gedankliches Licht. Dem sollst du vertrauen.
    Aber mit dem Vertrauen hapert's, sobald du aufgefordert wirst, dir selbst zu vertrauen, bekommst du Angst.

    Du gehst in den (seelischen )Bereich, wo du Sicherheit zu finden hoffst, ins Wohnzimmer. Dort stehen die Stühle, die dir Ruhe geben sollen, aber sie stehen so, dass die Menschen, die darauf sitzen sollten, nicht miteinander kommunizieren können.

    Stattdessen: negative Energie. Das hast du ganz richtig erkannt.

    Aber: dieser Mann mit den schwarzen Augen kommt nicht von außen, sondern er ist ein Teil von dir, den du erkunden sollst. Das ist die Aufforderung, die du dir selbst gestellt hast: dir deinen Schatten bewusst zu machen, ihn zu erkennen und zu transformieren.
    Warte einfach ab, ob er wieder kommt und schau in den nächsten Tagen mal darauf, wie du dich fühlst. Kommt er wieder, musst du dich ihm irgendwann stellen. Es kann sein, dass du ihn schlichweg gekämpfen musst, das wirst du wissen, wenn es soweit ist. Denn, wie dein Traum dir gesagt hat: Vertrau dir selbst und dem Licht in dir.

    Alles Gute! Alice
     
  3. Kätzchen

    Kätzchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    171
    Hallo Alice!

    Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
    Wow eine echt gute Deutung! Ich habe so lange überlegt was das heissen soll aber so habe ich das noch nie gesehen. Aber ich glaube das könnte tatsächlich so stimmen.

    Okay werde ich machen. Jetzt gerade gehts mir sehr gut.

    Ich hatte wenige Tage später nochmals einen eher aussergewöhnlichen Traum. Ich erzähle dir mal davon vielleicht hängen die beiden irgendwie zusammen?
    Den Anfang weiss ich eigentlich nicht mehr so genau. Ich weiss nicht wo ich überhaupt war. Es waren dort einige Leute versammelt, die ich aber nicht kannte und die hielten Zetteln in der Hand auf dem stand geschrieben wieviele Lebenspartner man im Leben bereits versäumt hat.
    Bei der Person vor mir habe ich auf den Zettel geschaut und da waren jede Menge Kreuzchen drauf und man konnte heraus lesen dass es ein Partner war.
    Ich wurde dann irgendwie neugierig und wollte es auch wissen. Obwohl ich mehrmals erwähnte dass ich keinen versäumt haben kann machte ich es.
    In den moment wo man mir sagte ich bin dran sah ich ein helles Licht das immer heller und heller wurde- besser gesagt ich stand mitten drinnen. Das Licht war in mir und rund um mich. Besonders stark spürte ich es im Herz und da bin total erschrocken und ich dachte mir - was ist das? Dann überlegte ich ist das nun gut oder schlecht? Bevor ich fertig überlegen konnte sagte ich plötzlich DANKE und da bin ich aufgewacht.
    Die beiden Träume verwirren mich total und das Licht war so heftig. Es war so heftig dass wann ich abends ins Bett gehe und an den Traum denke ich es gleich wieder spüre. Eigentlich müsste es ja gut sein weil es ein helles Licht ist aber ich habe Angst davor weil es so heftig ist.
    Manchmal glaube ich echt jetzt drehe ich durch :move1:
     
  4. Arcanum

    Arcanum Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ca. im fernen Osten
    Hallo Kätzchen,

    Wenn ich es mal versuchen darf, und meine Hilfe anbieten darf.
    Die Träume hängen meiner Meinung nach definitiv zusammen.
    Da in dem ersten Traum beides, Gut und Böse, auftauchten, so auch in diesem Traum.
    Die Neugier, die du verspürt hast, als du diese Menschen dort sahst, ist die Vesuchung.
    Zu nennen, wie wieviele Lebenspartner man versäumt hat, ist schlecht.
    Es deprimiert einen, und dass wiederum, nimmt innerliche Energie von einem weg.
    Das weisse Licht ist, da muss ich Alice zustimmen, genau das.
    Und dass du dich davor "fürchtest" ist normal.
    Selten sieht man es in einer solchen Intensität...aber du kannst ganz beruhigt sein.
    Je mehr davon da ist, desto besser für dich.

    Mein Rat
    Wenn du den gleichen Traum nochmal hast, oder du wieder einen Traum hast, in dem eine Menschenmasse vorhanden ist, suche den schwarzen Mann.
    Stelle ihn und du wirst diese Träume nicht mehr haben.

    MfG
    Arcanum
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Lich ist der Gegenpol zu Dingen wie Zweifel, Depression, Dunkelheit - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sicher kannst du herausfinden, wo deine eigene Dunkelheit steckt. Wird das Licht aber so grell, dass es dich verbrennt, dann fehlt die Sicht, der Gegenpol, den du als Mensch brauchst.

    Dein Bewusstsein, deine Hoffnung, das ist das Licht. Genauso brauchst du aber auch die Dunkelheit, denn wir Menschen sind nun mal in der Polarität gefangen.

    Ein Partner kann natürlich ein realer Partner sein, aber ich denke, es geht um unbekannte Eigenschaften von dir, die du erkunden sollst.

    Ich denke, der zweite Traum zeigt, dass du schon viele Anteile deiner Persönlichkeit erkundet hast, der den Teil, der den "dunklen Mann" symbolisiert eben noch nicht. Das wirst du aber noch.

    Du hast jetzt zwei Träume gehabt, in denen das Licht dir geholfen hat. :) Aber wenn es zur Zeit gar nicht geht, kannst du es mal um eine Auszeit bitten. Das geht. Du kannst dann wieder auf das Licht zugehen, wenn du mehr Mut hast, aber irgendwann geht es weiter.
     
  6. Kätzchen

    Kätzchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    Vielen herzlichen Dank an euch beide!!

    Danke für den Rat. Sollte der Traum wieder kommen werde ich versuchen dies zu befolgen.

    Code:
    Ein Partner kann natürlich ein realer Partner sein, aber ich denke, es geht um unbekannte Eigenschaften von dir, die du erkunden sollst. 
    Oh weisst du was mir dazu einfällt. Mir haben schon viele Leute gesagt dass ich hellsichtig bin. Ich habe auch öfter mal Vorahnungen aber ich weiss nicht wie es geht. Also habe ich mich mehr damit beschäftigt. Ich habe viel an mir gearbeitet aber dann stand ich plötzlich an und wusste nicht mehr weiter. Ich habe darum gebeten dass sie mir einen Hinweis schicken sollen wie ich weiter machen soll. Ich habe dabei auch an einen Rat in Form von einen Traum gedacht. So wie es aussieht sind die beiden Träume mein Hinweis!!

    Ausserdem habe ich in den letzten Tagen immer eine Engelkarte gezogen und da steht folgendes drauf: Selbsterkenntnis. Werde dir über deine Wünsche und Bedürfnisse klar, erkenne sie an und tue alles, um sie zu dir erfüllen. Mache dir Gedanken über deine Gaben, Talente und Leistungen. Wenn du alle Seiten deines Wesens akzeptierst, ruhst du in dir selbst und bist voller Zuversicht und Selbstvertrauen.....

    Wow das passt ja alles wunderbar zusammen! Nochmals vielen Dank!!
     
  7. Kätzchen

    Kätzchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    Ich bin gestern auf der Couch gelegen, habe mich entspannt und an nichts gedacht da sah ich plötzlich eine Eule vor mir. Ich habe aber nicht geschlafen. Ich dachte mir vielleicht ist es mein Krafttier und ich habe gerade vorhin danach gegoogelt. Ich glaubs ja nicht was ich da gefunden habe.

    Die Eule zeigt Dir die Seele der Natur. Willst Du mit Hellseherei arbeiten, wird sie Dir dabei helfen.
    Auch verhilft sie Ihnen zur Erkenntnis, daß es in Ihrem Wesen eine dunkle Seite gibt, die Sie nicht ignorieren oder unterdrücken sollten. Sie müssen die Existenz dieser Seite erkennen, um mit ihr umgehen zu können.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen