1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom Ex....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lea-Marie, 22. Juli 2004.

  1. Lea-Marie

    Lea-Marie Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    habe eben euer Forum entdeckt und gedacht ich wende mich mal an euch.

    Ich träume immer wieder davon wie ich mit meinem Ex auf der Autobahn unterwegs bin (was ich früher immer total genossen habe) und wir uns super verstehen. Der Mann, der mich in meinen Träumen begleitet und an meiner Seite ist, ist nur ein ganz anderer als in der Realität. Ich träume wie er sich um unseren Sohn kümmert und wir als Familie Unternehmungen anstellen. Ich träume von seinen Klamotten die in der Ecke liegen, wo sie früher immer lagen und wache nachts dann nass geschwitzt auf und muss erst wieder zu mir kommen um mich daran zu erinnern das ich alleine bin.

    Ich bin seit ca anderthalb Jahren von meinem ex-freund getrennt und habe ihn seitdem auch nicht mehr wirklich gesehen.

    Ich denke das ich noch nicht über die Trennung hinweg gekommen bin. Habt ihr vielleicht eine andere Erklärung für mich?

    Dank euch.

    Lea
     
  2. Windkind

    Windkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bonn
    hi lea!

    ich schreib mal ganz brainstormingmäßig, was mir einfällt. vorweg kurz: ohne die lebensumstände zu kennen, ist sehr schwer träume zu deuten. es ist immer besser und passender, wenn man mehr über die dinge weiß, um die es in dem jeweiligen traum geht. in deinem fall:
    - wie lange wart ihr zusammen?
    -war es eine glückliche/ unglückliche beziehung?
    -wer hat sich getrennt?
    -aus welchem grund fand die trennung statt? (gab es viel unmut oder war es eine einvernehmliche trennung?)

    du sagst:
    ich denke, das kann es heißen, muß es aber nicht. so lange sind 1,5 jahre nicht. wenn ihr eine intensive beziehung hattet (intensiv ist nicht immer auch lang), kann "trauerarbeit" auch deutlich länger dauern. m.e. nach dauert es sehr lange, bis einen so etwas kalt läßt.

    für mich hört sich das ganze ein wenig danach an, als wärst du sehr wütend auf ihn gewesen und als hättet ihr euch im streit getrennt, obwohl von deiner-vielleicht auch von seiner- seite noch liebe da war.
    manchmal muß man in situationen, in denen ein teil der eigenen persönlichkeit noch nicht mit der entscheidung klar kommt, eine starke wut auf den anderen entwickeln, um sich überhaupt lösen zu können. denn sonst wäre der noch verliebte teil nicht in der lage loszulassen. eine solche wut hilft einem oft über den ersten trennungsschmerz weg. das problem ist jedoch, daß man sich nicht nur von den schlechten eigenschaften des partners/ freundes verabschieden muß (was ja mittels der wut geschieht), sondern auch von den schönen momenten, die man zusammen verbracht hat. man muß darum trauern, daß man keine körperliche nähe mehr zu dem anderen hat, daß es vielleicht komisch ist, wieder im ehemaligen gemeinsamen lieblingsrestaurant zu sein und sich zu erinnern, wie schön es oft war. eben diese ganzen kleinigkeiten. bei euch waren wohl (unter anderem) die von dir beschriebenen autofahrten.

    womöglich stellst du dich tagsüber, wenn dein "reflektiertes ich" wach ist, nicht genug der trauer um diese liebgewonnenen momente und nachts packt dein unbewußtes diese schönen zeiten aus und nimmt von ihnen abschied. wichtig ist bei trauerarbeit meiner meinung nach, daß man den schmerz zulassen kann und ihn nicht immer beiseite drängt.

    meiner meinung nach ist trauerarbeit dann beendet, wenn man nicht sofort wieder sehr bewegt ist (positiv oder negativ), wenn man dem anderen begegnet. wenn man beim blick in die gemeinsame vergangenheit das negative und das positive betrachten kann und anerkennen kann, daß man eine bestimmte zeit seines lebens miteinander verbracht hat (also z.b. nicht unter dem fokus "ich hätt mich schon viel früher trennen sollen..." oder " warum hat ermich nur verlassen?"). nach meiner erfahrung und auch der erfahrung von guten freunden, bei denen ich das mitbekommen habe, dauert das meist sehr lange- oft mehrere jahre. aber trauerarbeit heißt ja auch nicht, daß es schnell geht.

    liebe grüße,

    windkind
     
  3. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Werbung:
    ich glaube daß dein Traum die Sehnsucht deiner Seele nach Familie zum Ausdruck bringt. Auf der Autobahn fahren heißt den Lebensweg gehen, bestätigt von "mit der Familie Unternehmungen machen". Dein Mann (ganz anders als in der "Realität" ???!) kümmert sich liebevoll um euren Sohn. Seine Klamotten (Seele!) liegen wo sie "hingehören" (oder hingehören weil sie da nicht hingehören), Zeichen für deine eigene Liebesfähigkeit und Anpassungsfähigkeit.

    Ich denke nicht daß dies heißt daß du die Trennung noch nicht überwunden hast, aber du sehnst dich nach einer richtigen liebevollen Familie, die auch Bestand hat: Ihr habt eine gemeinsame Aufgabe, einen Sohn. Ich denke du solltest bewußt danach suchen, daß dieser Traum in Erfüllung geht, ist doch dieses wirkliche Familienleben so wertvoll. Bitte Gott um Hilfe, daß du den richtigen Mann dazu findest, und sei dann ganz offen. Prüfe, ob er die Eigenschaften hat, die du (völlig zurecht) erwarten kannst.

    Alles Liebe von Yojo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen