1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume über Liebe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von dieMuse, 2. Januar 2013.

  1. dieMuse

    dieMuse Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Nähe Wien
    Werbung:
    Hallo liebe Esorterk-Community,

    ich bitte um euren Rat.

    Ich habe in letzter Zeit desöfteren (ca. alle 2-3 Tage) Träume in denen es sozusagen um Liebe geht. Beispiele:
    In einem Traum, den ich letzten Woche hatte, hat mir ein Mann (Anmerkung: ich kannte ihn nicht) seine Liebe beteuert.
    Letzte Nacht träumte ich, dass ich während eines Stadtbummel von einem gutaussehenden Mann gepackt und geküsst wurde und er anschließend zu mir meinte, er hätte mich gesehen und sofort gewusst, dass ich die Richtige für ihn sei..
    Den Traum empfand ich übrigens als sehr real.
    Ich finde es sehr eigenartig, dass es mir von so etwas träumt - ich fühle mich eigentlich zu "abgeklärt" für solche Fantasien.
    Man könnte meinen, dass ich mich nach Liebe sehne, da ich ja Single bin. Aber dem ist nicht so. Ich bin nicht auf Partnersuche und lebe nach dem Motto, dass man in Sachen Liebe nichts erzwingen kann. Wenn sich etwas ergibt, dann schön - wenn nicht, dann nicht!

    Oder können solch Träume etwas anderes bedeuten?

    Danke für eure Antworten! :)
     
  2. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Hallo dieMuse,

    es könnte ganz einfach bedeuten, daß Du Deine männlichen Anteile annehmen sollst.
     
  3. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Es könnte aber auch einfach bedeuten, dass Du bereit bist für die Liebe. Kannst Du diese Träume genießen?
     
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.098
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Wäre interessant zu wissen, warum das Liebliche immer hevorgehoben wird, gell, unter den Formen wie man miteinander umgeht.

    Es gäbe auch noch Sauer, Bitter, Klassisch, Witzig, Intelligent, Mild etc. etc. etc. Aber von Beziehung wird immer nur gesprochen wenn der Geschmack des Aufeinandertreffens lieblich ist, das wäre dann etwas Besonderes.

    Es gibt die 12 Glieder des Abhängigen Entstehens, und man sollte mit dem ersten Glied beginnen es zu eliminieren, jenen zu eliminieren, nämlich die Unwissenheit.
    1. Unwissenheit
    2. karmische Handlung
    3. Bewusstsein
    4. Name und Körper
    5. die sechs Sinnesquellen
    6. Beruehrung
    7. Empfindung
    8. Verlangen
    9. Ergreifen
    10. Werden
    11. Geburt
    12. Altern und Tod

    Viel besser als das ungeduldige Kuessen ist die Ehe....in der Ehe kann man sich ueber die zwoelf Glieder des abhängigen Entstehens darueberhinaus entwickeln.
     
  5. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo heugelischeEnte,

    das mag auf einige Leute zutreffen, aber mit Sicherheit nicht auf alle. Ich kenne persönlich Menschen, Frauen und Männer, denen ist eine Beziehung zu langweilig, wenn sie lieblich ist. Viele werden von schwierigen Menschen geradezu magisch angezogen, die einem dann in der Beziehung oft das Leben schwer machen. In schönen Beziehungen erholen sie sich dann, um sich dann bald in das nächste aufregende und ungewisse Abenteuer zu stürzen. Versteh einer warum...
     
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.098
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    ja ,genau, ohne das Schöne, die Ethischen Fragen, ist die Magie des eigenen Sterns am Nächsten unmöglich.

    Das Schöne hat mehr Vielfalt und ist einfacher als die kausale Liebe, die sehr selbstzweckmäßig ist, und das Logoische (Vater,Sohn, Heiliger Geist) nicht erreicht.

    Das Schöne erreicht aber das Logoische und ist somit anders wie die unbewusste, unterbewusste und infrabewusste Liebe.

    Leider wird das Interesse an Schönheit von der automatisierten Liebe, sei sie nun unterbewusst, infrabewusst, vorbewusst, unbewusst, als arrogant empfunden, aber zum Glück nicht für immer. :banane: yeah. Wie tief in der psychologischen Hölle die kausale Liebe verwurzelt ist, darüber scheiden sich die Geister, den die kausale Liebe ist immer umgeben von absurden Logiken.

    Universelle Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
  7. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Hallo.

    Wenn du immer wieder ähnliche Träume hast, könnte man von luziden Träumen sprechen, vor allem wenn sie dir "so real" vorkamen.

    Auf dich kommen wohl zwei Sachen zu. Eine aus dem dir bekannten Umfeld.

    Und eine aus einer neuen Ecke, was dich zuerst aufschrecken läßt, aber im nächsten Moment wird es dir angenehm sein. Möglicherweise eine nette Geste von unerwarteter Seite.

    "Liebe" bedeutet in diesem Traum einerseits, dass es um Dinge gehen wird, die dir wichtig sind. Sei daher achtsam, nicht zu leichtgläubig an alles herangehen.

    Das Traumsymbol Mann kann auch für die eigene Selbstbehauptungskraft stehen, die dir offenbar ein guter Wegbegleiter ist, und du dabei immer wieder neue Aspekte an dir entdeckst, die du zusätzlich gebrauchen kannst.

    Das Traumsymbol Liebe kann zusätzlich gedeutet werden, dass du bereits eine Liebe in dir trägst, aber das diese irgendwie unerfüllt ist, und du hierbei auch Konkurrenz hast. Ein Stück Wunschträumen steckt also auch darin.

    Um eine genauere Traumdeutung vorzunehmen, fehlen noch einige Daten, z.B. war es ein großer Mann, ein kleiner, war er dick, dünn, hell- oder dunkelhaarig, war er alt oder jung, welche Kleidung hattet ihr dabei jeweils an, wo genau fand es stand usw.

    Daher kann man anhand deiner kurzen Angaben auch nur eine kurze Gesamtdeutung aufstellen:
    Deine Seele fordert dich auf, dich nicht an eine unrealistische Beziehungshoffnung zu verausgaben. Sie erinnert dich an deine Selbstbehauptungskraft, und das du nicht zu verschreckt sein sollst, vor neuen Dingen, du aber diese achtsam angehen sollst, also wachen Auges.

    Ich wünsche dir erholsamen Schlaf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
  8. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.098
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    ja klar, die Person, die begonnen hat, also du, setzt durch die Differenzierungen die vorgenommen worden Energien frei, die von den Egos verkapselt oder eingeschlossen waren, also von unbewussten psychologische Aggregaten eingeschlossen waren, und es entstehen neue innere Ordnungen und es kann zu Schlafproblemen kommen.

    Diese Energien die da frei werden, können vieles sein von Tugenden, Verfeinerungen der Wahrnehmung, klareres Denken, mehr Mitgefühl, aber man wird auch als attraktiver vom anderen Geschlecht wahrgenommmen, weil eben Licht frei wird und Licht sehr sexuell ist.
    Die Energien die freiwerden sind ein Erotisiakum, dass uns nicht einfach so schlafen lässt.

    Ich habe immer gesagt, aber ich bin bisher in diesem Punkt noch nicht verstanden, man muss die Energien die freiwerden transmutieren, da diese Energien nun aber großteils sexuell sind, nennt man das Verarbeiten der freigewordenen Energien sexuelle Transmutation, das gehört zum praktischer Tantrismus.

    Das heißt, wenn wir in einer größeren Logik sprechen, dass Yoga oder yogaische Wissenschaften die auf sehr geheimnisvolle Weise die Menschheit begleiten, weil sie immer okkult gelehrt wurden, also von Mund zum Ohr, dass es sieben heilige Zentren auf der Wirbelsäule gibt, Kirchen, Plexi, Chakren, die göttliche Matrix.

    Die Endokrinologie, die Drüsenkunde, hat enorme Fortschritte gemacht, und es betrifft die psychologischen Ergebnisse die wirken, wenn wir Atmungsachtsamkeit, Energieumkehr durch spezifische Atmung bewirken, dass heißt die freigewordenen Energien müssen dann eigentlich um Schlafstörungen zu vermeiden, durch Pranayama,sexuelle Transmutation, mit der Vorstellungskraft und der Atmung in Begleitung von heiligen Wörtern vom Mutter/Vaterzentrum der Sexualtität über die Wirbelsäule zu den Chakras gelenkt werden.

    Leider sprechen viele Weise, sowie die Experten die Astralreise propagieren über diesen Punkt nicht klar, aber gerade das Basiszentrum der Sexualität, das Vater/Mutterzentrum wird eben stärker wahrgenommen und langfristig entautomatisiert.

    Viele dieser Weisen wollen den Punkt der Erotisierung des Lebens, der durch das aufkommen von neuen Werten für sich behalten, um so länger im Mittelpunkt sein zu können, weil sie sich den Lebensunterhalt so sicherer glauben durch ihr Geheimwissen, oder einfach aus instinktiven Gründen, um unbewusst Vorteile zu haben imZusammenspiel mit dem anderen Geschlecht.

    Durch die Fortschritte der Endokrinologie (Drüsenkunde) wird die westliche Intelligenz die yogaisch/meditative Wissenschaft völlig erklären können, und mehr Vielfalt wird über den ganzen Planeten hinweg entstehen, der Planet und seine Bewohner werden wieder in jener mystik Leben, der sein eigen ist,

    Sexualität war zu lange dem Teufel zugeordnet, weil eben die Automatisierungen in diesem Zentrum am Gewaltigsten sind, aber wir können nichts übers Knie brechen wie man in Wien sagt, sondern wir brauchen Gelassenheit und Geduld und Vertrauen und der Weise der am genauersten darüber spricht, wäre eigentlich Samael Aun Weor, und es ist schon Material in Deutsch auch im Internet zu finden mit dem man sich kritisch auseinandersetzen kann.

    Wenn die freigewordenen Energien die durch die Differenzierung innerhalb der Betrachtung der eigenen Psyche transmutiert werden, verschwinden die Probleme wie Kopfweh, Schlafstörungen etc. wie von Geisterhand, und die leichtere Energie ordet sich wieder und Zustände normalisieren sich wieder auf einer qualitativ besseren Seinsstufe und es kann nicht mehr bloß von Unruhe gesprochen werden.

    Wundern sie sich nicht über Illuminationen, die Illuminationen die durch bewusste Lebensführung entstehen werden in diesem Jahrhundert mehr Platz haben in der Welt als die bisherige intellektuell/materialistische Gesinnung die so ausgeartet war.

    Universelle Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen