1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Julchen, 18. Februar 2016.

  1. Julchen

    Julchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2016
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    Guten Morgen,

    ich bräuchte einen Rat von euch, am besten von jemanden, der da sich echt gut auskennt?!

    Also ich träume schon mein Leben lang. Hierbei handelt es sich um alle Arten von Träumen ( Wahrheitsträume, die wirklich passieren... Informationsträume, in denen ich aus der Gegenwart Botschaften bekomm, die wichtig sind aber auch ganz normale Aufarbeitungsträume)

    Seit ca. zwei Jahren bekomme ich auch wirklich bewusst Nachts regelmäßige Besuche. Da bin ich dann in nen Art Halbschlaf und Menschen stehen an meinen Bett oder auch Tiere oder schweben über mir wie auch immer. Und seit ca. 3-4 Wochen ist es jetzt so, dass ich jede Nacht träume. Ich bin dann auf der einen Seite wach aber eigentlich auch nicht?! Es sind NIE gleiche Träume. Und auch nie die gleichen Besucher. Oft schrecke ich hoch und denke mir ok, dass ist wichtig , doch wenn ich dann wirklich munter werde weiß ich nur es war wichtig aber nicht was.

    Es ist aber jetzt schon so schlimm, dass ich seit 3 Wochen komplett tot in den Tag geh. Müde bin, Kopfschmerzen hab, mein ganzer Körper tut mir richtig weh.

    Weiß jemand, wie ich das in den Griff bekomm bzw. lerne damit umzugehn?
    Ich weiß durch befreundete Kartenleger, sowie welche die viel energetisch arbeiten, dass ich gerade in einer kompletten Umbruchsphase bin, was meine Fähigkeiten betrifft und das ich gerade lerne damit zu arbeiten aber ich weiß nicht wie.

    Irgendjemand Ideen?
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebes Julchen,

    über den schlechten Schlaf in den letzten Wochen solltest Du Dir keine allzugroßen Sorgen machen, denn dieses Problem haben zurzeit viele. Es liegt einfach an den derzeitigen Wetterkapriolen, die den Organismus belasten.

    Aber nun noch ein paar Gedanken zu Deinen Träumen an sich:
    Personen können in den Träumen entweder reale Personen darstellen, aber auch bestimmte Seelenaspekte bzw. Dein Verhältnis gegenüber den Mitmenschen. Wenn da also mehrere Besucher in Erscheinung treten, heißt das zum Beispiel, dass es da um ein ganz allgemeines Thema gehen soll. Bei Tieren ist das genauso, nur geht es da meist um Gefühle, die Du nicht bestimmen kannst.

    Wenn nun diese Besucher über Dir schweben, soll umschrieben werden, dass Dich diese Dinge beherrschen und sie nicht so recht fassen (begreifen) kannst. Du schreibst ja selbst vom Kartenlegen und von Deinem Umbruch, das könnte zum Beispiel damit umschrieben werden (muss nicht). Du solltest auch wissen, dass sich nicht alle Träume mit einem konkreten Zusammenhang verbunden sind. Oft werden auch nur Stimmungen aufgegriffen, die aus der Tiefe der Seele aufsteigen. Etwas, das Du auch häufig im Tagesbewusstsein geschieht.

    Dass sich die Handlungen in den Träumen unterschiedlich inszeniert werden, ist nicht verwunderlich – denn es können verschiedene Themen aufgegriffen, die jedoch mit sogenannten Traummustern gestaltet werden (z. B. das Schweben). Es kann aber auch geschehen, dass ein Thema auf der Suche nach einer Lösung immer wieder in verschiedenen Szenarien gestellt wird, um sie ins rechte Licht rücken zu können. Das kannst Du aber sehr leicht an den Grundstimmungen erkennen, mit denen sich solche Träume verbinden.

    Du solltest versuchen mehr Ruhe in Deine Träume zu tragen, damit sich Dein Schlafklima verbessern kann. Sowie Du die Stimmung aus den Träumen mit in den Tag trägst, so trägst Du auch die Stimmung des Tages mit in Deine Traumwelt. In der Einleitung zur Tiefenentspannung wird zu Beginn eine kleine aber wichtige Formel eingebracht, die Du Dir auch in Deinem Einschlafritual mit auf den Weg geben solltest:
    „Es gibt für mich nichts zu tun und ich muss nichts erreichen, es geschieht alles ohne meinen Einfluss!“


    Einen schönen Traum für Dich
    Merlin
     
    Hiltrud und Karenina-65 gefällt das.
  3. Julchen

    Julchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2016
    Beiträge:
    59
    Hallo Merlin,

    herzlichen Dank für deinen Beitrag.
    Ja soweit bin ich mittlerweile auch schon, dass ich vermute, dass es mit meiner Weiterentwicklung zusammen hängt.

    Das mit dem Satz werde ich mal versuchen. Ich hatte mal eine Zeit wo ich gezielt gebittet habe, keine Astralreisen durchzuführen, danach ging es Nachts "ruhiger" ab. Aber mittlerweile hilft auch dieser Satz nichts mehr:(

    Ich werde es versuchen.
    Ich danke dir!
     
    DruideMerlin gefällt das.
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebes Julchen,

    wenn sich solche Formeln abnützen, solltest Du sie immer wieder gegen neue austauschen. Achte aber genau darauf, was Du in die Botschaften packst, denn das Unterbewusstsein nimmt das wörtlich auf. Themen, die der Seele wichtig sind, wird sie sehr kreativ und hartnäckig immer wieder in einer anderen Szenerie präsentieren. Gleichnisse, die sie gut findet, wird sie bei passender Gelegenheit immer wieder gerne aus der Schublade holen. Ich würde an Deiner Stelle auch die Vorstellung von den Astralreisen überdenken, denn hinter solchen Bildern steckt ja auch eine Symbolik (der Verlust der Bodenhaftung). Du streust also damit unbewusst eine Botschaft aus, die solche Träume fördert.

    Seelendinge brauchen eben ihre Zeit, deshalb sind Veränderungen in der Traumwelt nur auf subtile Weise mit viel Geduld und Ausdauer möglich.


    Viel Erfolg also
    Merlin
     
    Hiltrud und Karenina-65 gefällt das.
  5. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Julchen ! - Und auch,Hallo Druide Merlin ! -- Deinen Text ,Merlin, finde ich ganz prima ! Sehr gut erklärt,alles - für jemand,dem Traumdeutung eher neu ist. --- Jule ! -Du hast ja geschrieben, dass Du in einer UMBRUCH -Phase bist..... Als ich vor vielen Jahren anfing, mich mit Esoterik (Kabbhala u. Magie ) zu beschäftigen, hatte ich manchmal Träume, die mich sehr verstört aufwachen ließen. Ein Beispiel nur : "ich ging durch ein Gebäude. Auf einem Stockwerk , in einem langen Gang. Überall Türen .... Und hinter jeder Tür - wußte ich, könnte etwas Schreckliches sein, also mußte ich genau die richtige Tür finden." Dieser Traum hatte mich erstmal gewarnt, - etwas vorsichtiger zu sein,mit dem, was ich damals so von meinem älteren bekannten lernte u. selbst auch praktizieren wollte....
    Deine Umbruchphase gibt Dir eben zur Zeit eine ganze Menge an Charakter- Beispielen, in Form von Menschen o. Tieren, die Dir erscheinen. Das was Merlin sagte : Es wirkt für Dich alles (
    noch) ziemlich bedrohlich,beunruhigend. Es ist auch ein Schutz Deiner Seele, gewissermaßen.
     
    Hiltrud gefällt das.
  6. Julchen

    Julchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2016
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    Danke dir :)

    Hab jz zwei Schutzrituale gemacht und hab durchgeschlafn..hatte zwar meine Träume aber hab di diesmal aus der beobachtersicht anschaun können :)
     
    DruideMerlin gefällt das.
  7. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    Vermeide den Kontakt mit Kartenlegern und sonstigen 'Zauberern' und 'Hexen'.
    Und bete zu Gott oder wenn du nicht an ihn glaubst, zu einem Engel, daß sie alle die argen Geister vertreiben, die du da gerufen hast.
     
  8. Julchen

    Julchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2016
    Beiträge:
    59
    Ähm erstens hab ich nichts gerufen... Zweitens nein an Gott glaub ich nicht...
    Drittens arbeite ich selber Jahrelang als Kartenlegerin und hör deswegn jetzt sicher nicht auf ;)

    Und viertens gehts daran mit dem zu leben zu lernen und nicht zu ignorieren

    Und danke Hab schon ne gute Lösung gefundn
     
  9. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    Doch. So wie in Goethes Zauberlehrling: 'Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los.' Nur weißt du nichts davon.
     
  10. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Hey Julchen ! Das find ich ganz gut, mit den Schutz-Ritual(en) . Es gibt z.B.: ein sehr gutes Ritual ,das von den KAHUNA`s kommt .(KAHUNA = die Natur- "Religion" der alten Einheimischen auf Hawai )
    Das wird so gemacht : Du gehst mit einem Gebet der Reinigung in die Dusche,wäschst ich ganz bewusst, im Gedanken,an die Energie,die schlecht für Dich ist, dass diese aus deinem Körper strömt....
    und streifst mit den Händen u. dem Wasser von oben nach unten , immer langsam und wiederholst das einige Male. Danach - so meine Erfahrung, sind üble Träume oder belastende Gedanken weniger in Deinem U-Bewusstsein.
    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.






























     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen