1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume die wahr werden

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Blümchen39, 20. Juli 2008.

  1. Blümchen39

    Blümchen39 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Also ich Träume sehr selten aber wenn dann immer nur Sachen die sich bewarheiten.
    Meißtens vom Tot.
    Auch fühle ich wenn irgentetwas passiert in unserer Famielie.
    Aber nie etwas gutes.

    Schon als junges Mädchen wußte ich schon vorher das mein Opa gestorben ist noch befor es die Famielie wußte.Obwol ich nur sehr selten kontakt mit meinen Großeltern hatte denn sie Wonten 700km entfernt.
    Seid dem kann ich in keine Kirche mer gehen denn ich fühle mich nicht wohl.

    z.b.

    Ich träumte von unserer Hochtzeit.
    Zwei Wochen vor unserer Trauung hatte ich den traum das das mein Mann , die Kinder und ich in unserem Wonzimmer saßen und am anderren Tisch saß eine alte Frau mit Grauem gelocktem Haar , eine sehr dünne Frau.Diese Frau sank plötzlich den Kopf auf meinem Tisch und war Tot. Ich sah sie an und rief meinem Mann zu er solle einen Artzt rufen. Ich ging auf Sie zu und auf einmal
    Drehte die Tote Frau den Kopf zu mir mit einem gresslichen verzerrten lächeln.
    Ich hatte mich soo erschrocken das ich erwachte.
    Am anderen Morgen sagte ich zu meinem Mann er solle seine Oma anrufen und fragen ob alles in ordnung ist.

    Gottseidank war alles soweit in ordnung aber eine Woche später starb von meiner besten Freundin der Vater.

    Ein anderes mal träumte ich ich währe schwanger und ich habe im traum mit meinem Baby im Bauch geredet und ich konnte meinem Baby die Hand geben dur den Bauch.
    Bis heute weiß ich nicht was mir der Traum sagen wollte.

    Mein Mann hält mich für ferückt.
    Aber ich kann mich auch nicht dagegen wehren und frage mich warum ist das so?

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen und mir das vieleicht erklären.

    Bin gespannt was ihr dazu zu sagen habt.
     
  2. Shasada

    Shasada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    wenn es dir darum geht mit diesen Träumen akzeptiert zu werden würde ich dir empfehlen ein Traumtagebuch zu führen.


    Shasada
     
  3. Blümchen39

    Blümchen39 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    hmmm ich glaube es ist eine gute ideee:danke:
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Ja, dann würde ich unbedingt ein Traumtagebuch führen.

    Aber ich bin Gott unendlich dankbar, dass ich solche hellseherische Gabe NICHT habe - ehrlich! Darüber bin ich so froh.
    Denn: was nützt solche Gabe, wenn soch eintrifft, was eintreffen soll - und meißt ist es negativ. Meine Bekannte hat solche Gabe auch (und schreibt auch Tagebuch) und egal, was sie tut oder bedenkt oder drauf achtet - EINTREFFEN tut es auf jedenfall so wie im Traum!

    Das ist doch furchtbar!

    Lieber Gott, vielen herzlichen Dank, dass ich das nicht kann, ehrlich ich bin sehr dankbar dafür!!!
    Echt es gibt Dinge im Leben wofür man echt dankbar sein kann, ich glaube ich hätte keine ruhige Minute Schlaf mehr und das Leben wäre unerträglich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen