1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume deuten

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lullaby, 21. August 2010.

  1. Lullaby

    Lullaby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Habe in den letzten Tagen versucht einen Schritt näher an das luzide Träumen heran zu gehen und einige Träume aufgeschrieben, an die ich mich erinnert habe und dann mit Hilfe von Traumdeutung im Internet einige dieser Träume analysiert. Aber es gibt noch viele Kleinigkeiten, aus denen ich mir einfach keinen Reim machen kann, weswegen ich meine Träume hier mal aufschreibe. Vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen.

    Traum 1:
    Ich gehe in meinen Heimatort, wo ich aufgewachsen bin spazieren. Unterwegs treffe ich meine beste Freundin und geh mit ihr weiter. Habe mir Fruchtsaft (ich glaub es war Orange) gekauft. Irgendwann trafen wir dann eine Freundin von ihr, die ich im wahren Leben auch kenne. Habe in Erinnerung, dass sie ganz dunkelblau tätowiert war von Kopf bis Fuß und sie hat irgendwas gesagt, was ich nicht mehr weiß, da ich von der Farbe zu abgelenkt war. Irgendwann stiegen meine Freundin und ich in einen Bus. Dort trafen wir einen ehemaligen Schulkollegen aus meiner Hauptschule, der mit uns redete. Er trank ebenfalls einen Fruchtsaft und ich wollte auch meinen nehmen, erwischte aber bloß eine Flasche mit abgestandenem Wasser. Meine Freundin und ich wollten dann anschließend die Straße runter gehen. Ich dachte wir gehen in Richtung Arbeit, die Richtung war aber diejenige, wo meine Volksschule oder mein Hort war. Unterwegs trafen wir wieder eine alte Schulkollegin. Ich glaub ich hab sie angepöbelt, weil sie mir im Weg stand.

    Traum 2:
    War beim Katzenklo ausräumen und habe dort Kaugummis gefunden. Ein leuchtend blauer war auch dabei. Er ist aus Versehen dort rein gekommen. Eine Frau, die ich nicht persönlich kenne meinte, das müssen wir noch besprechen.

    Traum 3:
    Bei mir in der Arbeit in einer anderen Abteilung suchten sie einen Mitarbeiter. Ich musste einen Bewerbungstest ausfüllen und hab ihn mit einigen anderen bestanden. Das Resultat war aber nur durchschnittlich. Auch wurde ein Ergebnis als Falsch angesehen, das ich meiner Meinung nach richtig hatte, da ich den Druckfehler, den dieser Test beinhaltete anders deutete. Sie brauchten in dieser Abteilung jemanden zum aushelfen und ich ging mit einem anderen Kollegen runter. Wir wurden als Lehrlinge bezeichnet, obwohl ich schon seit Jahren ausgelernt bin.

    Traum 4 (in der selben Nacht wie Traum 3):
    Es gab ein Spiel. Im Traum hieß es Cluedo und sah auch auf dem Spielbrett so aus, in Wahrheit war es ein Spiel bei dem man in einem riesigen Haus war und nicht den Boden berühren durfte. So ähnlich, wie bei einem Computerspiel bewegt man sich fort, hüpft von einem Möbelstück zum nächsten und sammelt auf jedem Tisch oder dergleichen Aktionskarten ein. Irgendwann bin ich dort dann meinem Freund begegnet und hab mit ihm geredet. Später ging es heiß her. Es gab da eine riesige grüne Couch, irgendwie wussten wir nicht so recht wo wir hin sollten. Mein Freund meinte dann irgendwas davon, dass auf einer anderen Couch ein besserer Freund ist.
     
  2. kimmi988de

    kimmi988de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2010
    Beiträge:
    28
    Hallo,

    das sind ja wirklich viele Traeume:)
    Ich glaube diese Traeume sagen aus, dass du deinen "Weg" noch nicht alleine gehen moechtest.
    Im ersten Traum ist es deine Freundin die dabei ist, im 3. Traum dein Kollege der mit dir runtergeht und im letzten Traum ist es dein Freund der mit dir Spass hat. Aber die Antwort bei einen anderen zu suchen ist falsch sondern nur du weisst, was du brauchst.
    Auch das Pruefungsergebnis sagt aus, dass du den Fehler im Aussen suchst und nicht bei dir drin. (auch wenn es ein Druckfehler war)
    Und die Farbe blau steht ja fuer die Weite. Ausserdem glaube ich dass du eigentlich doch genau weisst, was fuer eine klasse Person du bist und das in dir total viel Potenzial steckt..:) (Die Farbe orange steht in Asien glaube ich fuer Erleuchtung...hehehe).
    Also immer mit Selbstvertrauen weitergehen und auch wenn der Weg mal einsam ist dich nicht unterkriegen lassen und trotzdem weitergehen, weil nur Du weisst wo es fuer dich langgeht.
    Viel Erfolg.

    Liebe Gruesse Kim
     
  3. Lullaby

    Lullaby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    7
    Jö danke für diese rasche und auch aufschlussreiche Antwort. Aus der Perspektive habe ich die Träume noch nicht gesehen. Ist immer wieder interessant wie andere es sehen. :)

    Aber es stimmt schon, dass ich oft was neues ausprobieren will, es aber daran scheitert, weil andere nicht mitmachen wollen oder kein Geld haben. Einmal hab ich alleine versucht einen Kurs beizutreten, doch als der Lehrer mich dann nicht mehr unterrichten wollte, weil seiner Meinung nach die Chemie zwischen ihm und mir nicht stimmte, hat mich dann so aus der Bahn geworfen, dass mir jetzt der Mut fehlt. Vielleicht sollte ich es einfach mal wieder versuchen.
     
  4. kimmi988de

    kimmi988de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2010
    Beiträge:
    28
    Hallo Lullaby,

    freut mich super wenn ich dir ein neuen Gesichtspunkt klargemacht habe.

    Ich glaube, dass ist ein Lehrer Problem und hat mit dir gar nichts zu tun.
    Ich finde ein guter und weiser Lehrer sollte in der Lage sein jeden Schueler so anzunehmen wie er ist und auch wenn der Schueler ihn auf seine Mustern oder an Sachen erinnern sollte, sollte er den Schueler dafuer nutzen um weiter zu gehen und nicht die Sache abzubrechen...
    Was war das denn fuer ein Kurs?

    Lg Kim
     
  5. Lullaby

    Lullaby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    7
    Es war ein Wing Tchun-Kurs. Eine Art der Selbstverteidigung. Hab mir auch überlegt es wo anders zu versuchen, aber irgendwie fehlt mir die Ambition dafür. Auch hab ich mir überlegt wieder etwas ganz anderes zu versuchen, aber mir fehlt vollkommen die Richtung. Einmal interessiert mich die eine Sache, dann wiederum etwas vollkommen anderes. Ich hab einfach kein Ziel mehr vor Augen und weiß nicht wohin ich gehen soll.
     
  6. Lullaby

    Lullaby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Ich schreib hier jetzt noch einen Traum nieder, weil einige Details scheinen sich in meinen Träumen zu wiederholen. Besonders dieser Test, die neue Arbeitsstelle, die Farbe blau oder die Sache mit den Fotos.

    Meine Eltern beschlossen ohne mich essen zu gehen und nahmen stattdessen das Nachbarkind mit. Sie gingen in ein Café. Mir wurde gesagt, dass ich mich sowieso noch um Schulaufgaben kümmern musste. Ich kam wieder in eine neue Dienststelle, diesmal wo ganz anders und allein. Ich musste wieder einen Test machen, diesmal wollte meine Mutter mir einen Teil des Testes abnehmen. Sie malte ein Bild, das aber negativ beurteilt wurde. Ich sah mir das Bild an und dachte mir, hätte ich es gemalt, so wäre es richtig gewesen. Ich musste irgendwelche Skorpione oder seltsame Insekten mit komischen Namen malen. Sie malte meine Katze, außerdem wurde darauf etwas geschrieben in blauer Schrift, was ich leider nicht gelesen habe. Das Bild an sich, war eher in rot gehalten. Meine Mutter hat sich dann bei den Lehrern aufgeregt und gemeint, dass das Bild stimmt.

    Danach machten wir mit der Schule einen Ausflug oder besser gesagt eine Reise nach China. Das Flugzeug stand schon da und wir betraten es. Unglücklicherweise hatte ich den Zettel verloren auf dem stand, wo mein Sitzplatz ist, aber das war nicht relevant. Das Flugzeug war bis auf uns komplett leer und ich setzte mich einfach irgendwo hin. Ich bekam Angst, als das Flugzeug abhebte, fürchtete mich vor eventuellen Turbulenzen. Der Flieger flog nicht besonders hoch, man flog zwischen den Häusern vorbei es war fast so als würde er sich ein paar Meter über der Straße befinden.

    Ein paar kleine Filmrisse hatte ich auch noch im Kopf. Mir wurden Fotos gezeigt auf denen ich mich befinde, ich kann mich aber nicht erinnern, an diesen Orten gewesen zu sein, geschweige denn etwas derartiges erlebt zu haben. So etwas ist mir schon öfters im Traum passiert, ich seh immer wieder andere Fotos von einem Leben, das ich nicht hatte. Die Person auf den Fotos sieht zwar genauso aus, wie ich, wirkt aber auf diesen Fotos ausgelassener und fröhlicher.
     
  7. Schneckchen

    Schneckchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    35
    Ich hatte heute Nacht einen Traum gehabt, der allerdings sehr komisch war.
    Mein wirkliches Leben: Ich lag 3 Tage im Krankenhaus und bin erst seit gestern Nachmittag wieder zu Hause.

    Gestern Abend hat mich ein Freund besucht, also ich hatte was mit ihm gehabt, leider sind wir nie zusammen gekommen, obwoh ich mich in ihn verliebt habe, aber er will nur Freundschaft. Naja und er kam mich gestern Abend besuchen...

    Ich habe die erste Nacht wieder nach dem Krankenhaus zu Hause in meinem Bett verbracht und hatte einen seltsamen Traum.

    Ich habe in meiner ersten Nacht zu Hause in meinem eigenen Bett von ihm geträumt. Wir sind zusammen einkaufen gegangen und haben unsere Hände gehalten, also wie ein Pärchen, zu einem Kuss kam es im Traum nicht. Dann verloren wir uns aus den Augen beim einkaufen und ein wenig später kam er mit seinem Auto an und hat angehalten (da hat er mich wiedergefunden) und hat mich angelächelt und ich bin eingestiegen. Daneben liefen meine Großeltern. Ich sagte zu ihm, willst du meine Großeltern kennenlernen und da sah er irgendwie glücklich aus und wollte sie kennenlernen und hat ihnen auch vom Auto aus die Hand geschüttelt.

    Was hat der Traum nur zu bedeuten? Zumal es ja die erste Nacht wieder zu Hause war und er nur Freundschaft will...Ich verstehe gar nichts mehr...
    Meine Mutti sagt die erste Nacht wieder in einem anderem Bett zu schlafen (auch wenn ich nicht das erste mal in dem Bett liege, aber die erste Nacht nach dem Krankenhaus) hätte was zu bedeuten und es war auch noch Vollmond heute...

    Und ich habe mich im Traum mit ihm sehr wohl gefühlt.

    LG
     
  8. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Zu den folgenden Träumen möchte ich noch Anregungen beisteuern:

     
  9. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Alles Liebe und Gute wünsch ich dir!
     
  10. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Liebe, Gesundheit und Kraft und recht viel Freude!

    Liebe Grüße,

    hoizhex
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen