1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume beginnen im Treppenhaus ...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Treppenhaus, 22. Januar 2005.

  1. Treppenhaus

    Treppenhaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Benztown
    Werbung:
    bin gerade auf diese Seite gestossen, und da mich meine Träume schon immer beschäftigt haben, möchte ich mal um euren Rat bitten:

    Im Alter so von 15-18 hatten meine Träume immer den gleichen Ursprung: ich befinde mich in einem Treppenhaus, ähnlich wie in einem Parkhaus, nur graue Betonwände, auf jeder Etage je eine Tür. Ich gehe die Treppen rauf und runter, mehrere Etagen, mache eine Tür auf, befinde mich in einem Gang, am anderen Ende wieder eine Tür. Wenn ich sie öffne, befinde ich mich wieder in einem identischen Treppenhaus. Und ich gehe wieder stufen auf und ab öffne Türen ... es ist als befinde ich mich in einem riesigen System aus Treppenhäusern und dazwischenliegenden Gängen. Zwischendurch öffne ich eine Tür und ich befinde mich dann in einem "richtigen" Traum, also mit Personen und Handlung; jedes mal eine andere Handlung, Ort und Personen. Irgendwann in diesen "richtigen" Träumen öffne ich wieder eine Tür und ich befinde mich wieder im Treppenhaus und fange an Stufen auf und ab zu gehen, Türen zu öffnen usw. bis ich mich wieder in einem "richtigen" Traum befinde. Ich würde das Treppenhaus als eine Art "Netz" zwischen meinen "richtigen" Träumen bezeichnen. Es ist schon vorgekommen, dass wenn ich in den "richtigen" Träumen Angst hatte, und diese immer stärker wurde, ich einfach eine Tür öffnete um ins Treppenhaus zu flüchten. Manchmal wäre ich aber gern in meinen "richtigen Träumen" geblieben, habe aber dummerweise eine Tür geöffnet. Wie gesagt, dieses Treppenhaus als Basis meiner Träume hatte ich über einen längeren Zeitraum und nicht nur in einer Nacht. Hattet Ihr schon ähnliche Erlebnisse? Und was haltet Ihr davon?

    Und noch was: Ich hatte auch schon Träume in denen ich fliege (hab schon gelesen, da bin ich nicht die einzige :))
    Beim mir ist das fliegen eine Bewegung als würde ich durch die Luft "schwimmen" (Brustschwimmen). Je schneller ich mich bewege, desto höher komme ich, werde ich langsamer, sinke ich ab. Was mich nun aber verblüft ist die Tatsache, dass meine Perspektive von oben absolut stimmt. So bin ich z.B. über unser Haus und Nachbars Garten geflogen, und alles hat von der Perspektive von oben gestimmt! Ist das bei euch auch so? Bin jedes mal von neuem überrascht! Seltsam ist nur dass dabei immer nacht ist. Habe noch nie geträumt am Tag zu fliegen :-(


    Grüße vom "Treppenhaus" :jump5:
     
  2. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo Treppenhaus,

    das finde ich ganz toll.
    Das, was du da in deinen Träumen mit dem Treppenhaus erzählst, dürfte das Leben symbolisieren.
    Es geht rauf und runter. Du öffnest Türen in neue Lebensbereiche. In manchen Bereichen würde man gerne länger bleiben, aber das Leben geht vorwärts, du musst wieder weiter, oder nocheinmal zurück um etwas zu regeln. Und so weiter. Das ganze Leben ist wie ein gesponnenes Netz aus Lebensbereichen und Situationen.
    In dem Alter, wo du das geträumt hast, warst du noch auf der Suche nach "deinem Traum". Deinem Lebenstraum.
    Es wird natürlich auch Situationen im Leben geben, wo du gerne flüchten möchtest, weil es dir angst macht (was auch immer), aber ich glaube, hier gilt zu lernen, sich auch diesen Lebensbereichen zu stellen und nicht zu flüchten. (Du hast das ja in einem Alter geträumt, wo man das erst lernen muss)

    Ich würde mich freuen, wenn du ihn inzwischen gefunden hast. Deinen Traum :kiss4:

    l.g.
    Ariadne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen