1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume als Eintritt in parallele Dimensionen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von yavanna, 18. Juni 2004.

  1. yavanna

    yavanna Guest

    Werbung:
    moin ihrs,
    ich hab gestern in nem forum gelesen, dass manche ihre traumwelten als ein portal zu andern dimensionen oder andern welten beschrieben haben. ich weiss leider nicht mehr wo es war, weil ich in den letzten tagen in sehr vielen foren unterwegs war.

    da ich seit jahren extrem real träume, mit full action, hören, sehen, fühlen, sprechen, denken, erinnern (ich erinner mich tatsächlich im traum dran, ob ich am tag davor die haare gewaschen hab oder welche klamotten ich anhab oder dass ich die hausaufgaben nicht machen konnte, weil ich mein heft vergessen hatte etc) ....
    absolut wie real, wie im wachzustand.
    im traum hab ich dann etwa fifty-fifty bekannte leute aus meinem umfeld als auch fremde. manche davon hab ich noch nie zuvor gesehen und kommen mir trotzdem absolut vertraut vor, andere sind "richtig fremd".

    meistens isses dämmerung, meistens bin ich in einer mir bekannten stadt und oft träum ich von diversen arten von wasser und schwimmbädern.

    heute war ich im traum in einem supermarkt, hab mir von einem regal orange-glitzernden lidschatten genommen und aufs augenlid aufgetragen und ich hab auch das absolut real wahrgenommen und gefühlt ... danach hab ich 2 hasis und 1 meerschweinchen ausm tierheim geholt und nach hause gebracht. (ich hatte früher 2 hasis und 1 meerschweinchen,aber sie sind leider alle bereits vor paar jahren im alter von 8, 8 und 6 jahren gestorben). auch die haben sich absolut verhalten, wie ich das von meinen verstorbenen haustieren gewohnt war.
    vor ner weile hatte ich nen andern traum, wo meine beiden hasis auf einmal in meiner wohnung waren und auf mich zugehoppelt sind, mich gestupst haben und männchen gemacht haben ... und ich bekam aber auf einmal total angst im traum, weil ich mich im traum erinnert habe, dass beide tot sind. trotzdem standen sie absolut lebendig, weich, warm und flauschig vor mir.

    jetz würd ich gern wissen:
    - träumt ihr in farbe oder schwarzweiss?
    - habt ihr genauso reale träume mit allen sinneseindrücken?
    - glaubt ihr manchmal auch, das ist viel zu real für einen traum?
    - meint ihr ,es gibt so portale in parallele dimensionen, die wir in manchen unserer träume betreten?
    - seid ihr eurer meinung nach schon mal echt wirklich in andern dimensionen oder andern welten gewesen? und falls ja, wie merkt ihr das? was ist anders?
    - haben tiere seelen und wollen mir meine geliebten tierchen vielleicht besuch abstatten? (ich mein das ernst, sonst würd ich nicht fragen)
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo yavanna,

    Einige Menschen nutzen ihre Träume für den Übergang in sog. OOBEs (Out of Body Experiences). Meiner Erfahrung nach sind auch das Träume (welche in der SREM Phase auftreten, also beim Einschlafen oder beim Aufwachen), nur äußerst intensiv und teilweise härteren Regeln unterworfen (in Träumen kann man z. B. die Umwelt ändern, in OOBEs nicht.. das hängt aber ganz einfach davon ab, ob derjenige, der die Erfahrungen hat, dies will. Ganz gleich, wie physikalisch real diese Träume erscheinen, sie sind dennoch Träume, und durch das Unterbewußtsein sowie zum Teil durch das Bewußtseins geformt. Die Vorstellung, ob es Zugänge zu anderen Dimensionen gibt, hängt einfach davon ab, was Du vom Traum erwartest. Wenn Du Dir fest vornimmst, in Träumen zu diesen Orten reisen zu wollen, kannst Du es auch irgendwann schaffen.

    Erinnerst Du Dich im Traum auch daran, daß Du träumst?

    Figuren in Träumen spiegeln meist unsere Psyche wieder. Es gibt die Figuren, die für die menschlichen Bedürfnisse stehen, und die Figuren, die für das Gewissen oder die Moral stehen. Und natürlich auch die Figuren, die wir in der Wachwelt treffen, und die wir im Traum auf eine gewisse Emotion projezieren. Ich bin der Meinung, daß man da meist keine pauschale Zuordnung treffen kann, aber mit der Meinung bin ich in diesem Forum zum Teil allein :)

    Die Traumwelt hat ihre eigenen Regeln. Orte stehen nicht für physikalische Orte, sondern meist für Gefühle oder Erlebnisse, die man an den Orten hatte.

    Was für mich ein Zeichen ist, daß Du natürlich Deine geliebten Haustiere vermißt. Und dadurch innerlich den Wunsch hast, sie wieder zu treffen.

    Man muß keine Angst vor Träumen haben. Sobald man sich dieser Tatsache erstmal bewußt ist, fällt alles viel leichter.

    Zu Deinen Fragen:

    - Ich träume in Farbe
    - Physikalisch Reale Träume - Manchmal. Die physikalisch realsten Träume hatte ich bisher in oder nach einer sogenannten Schlafstarre. Man meint, man wacht auf, und kann sich nicht bewegen. Und man meint, man ist wach. Aber auch die Situation ist ein Traum..
    - Glauben, ob es physikalisch zu real ist? Ja, manchmal. Ich hatte zwei bisher nicht herbeigeführte OOBEs. Die Traumwelt in den OOBEs ist sehr ähnlich zur physikalischen Welt.
    - Portale in andere Dimensionen? In Träumen kann man die Welten/Dimensionen betreten, die man sich vornimmt.
    - was definierst Du als "echt"? Die Traumwelt kann man genauso echt sehen wie die physikalische Welt. Beide vermitteln Erfahrungen. Und das macht "Realität" aus.
    - Tiere mit Seelen/Besuch: Ich glaube, daß Du es Dir wünscht, daß Deine geliebten Haustiere dich besuchen. Und so geschieht dies in der Traumwelt.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. yavanna

    yavanna Guest

    ja, manchmal. und wenn ichs tue, kann ich manchmal den traum beeinflussen. das mit der leiter hab ich grad vorhin in dem andern umfrage thread geschrieben .. und dann hatte ich neulich einen, den ich sehr lustig fand.
    da kam ich in irgendeine situation, die so abwegig war, dass ich im traum gesagt hab, "Ok, das ist ein traum, das ist kann einfach nicht real sein". dann war ich voll entspannt und dachte, ok, jetz probier ich mal sachen aus. (cool, wie ich das hier schreibe, erinner ich mich wieder an diverse details aus dem traum, an das dorf, an die kneipe, an meine tasche etc)
    ich hab mir dann gewünscht, andere kleider anzuhaben, so mittelaltersamtkleider wie sie sie die gothic-tussis manchmal anhaben. dann gefiel mir die farbe nicht und ich hab sie geändert. dann bin ich durch das dorf gelaufen, was ich auch real kenne, und dachte, cool, jetz probier ich noch dies und jenes aus und konnte praktisch alles ändern wie eine zauberin in nem cartoon. nur als ich dann versuchte, meine dunklen haare in blond zu verwandeln, bin ich aus dem traum geflogen und leider aufgewacht. schade.

    gibts irgendeine "allgemeingültige" erklärung für tageszeiten im traum? wenns immer nachts oder dämmerung ist? und ich ganz viel mit bussen oder zügen fahre, die aber oft nicht den fahrplan einhalten oder ich in die falsche richtung fahre?
    die traumlexika, die ich bisher angeguckt habe, konnten mir nur zum thema "wasser" was sagen .. bei allem andern drückten sie sich sehr sehr ungenau aus.
     
  4. Traumbaum

    Traumbaum Guest

    Werbung:
    Nachts bedeutet das Unbewusste. Abenddämmerung bedeutet Eintritt ins Unbewusste, Morgendämmerung ist Auftritt des Bewusstseins.

    Das Wasser ist auch das Unbewusste. (Nährend für das Bewusstsein, etc.)

    Busse und Züge bedeuten das kollektive Bewusstsein, also von der Gesellschaft gelenkt. In die andere Richtung heißt, dass sich was geändert hat und nun anders läuft.

    In deinem Traum, wo du so viel geändert hast, da kann man die Interpretationen dann nur noch bedingt anwenden, weil ja das Ego die Dinge ausgesucht hat und nicht dein Höheres Selbst (welches sonst die Träume macht).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen