1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Traditionelle" Karten als einzige brauchbar?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von ZeroEnna, 27. November 2005.

  1. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    Werbung:
    Hallo liebe Freunde,

    eines vorweg: Man wird vielleicht schon an meinem Namen merken, dass ich ein noch etwas jüngerer Nutzer bin (bin 16) und daher noch etwas "kindisch" bin. (Der Name stammt aus der japanischen Zeichentrickserie "Candidate for Goddess). Bitte habt ein Nachsehen.

    Nun aber zu meiner eigentlich Frage.
    Ich habe vor kurzem im Internet Infos über eine meiner Lieblingsserien (X-1999) eingeholt und bin dabei auf die Informationen gestoßen, dass Tarotkarten in dieser Serie eine große Rolle spielen.
    Also habe ich in die Richtung weitergeforscht und habe auch Bilder dieser Karten gefunden.

    Hier als Beispiel der Mond:

    [​IMG]

    Da ich mittlerweile mehr über diese Serie weiß denke ich, dass ich mit diesen Karten besser klarkomme, als mit meinen Rider-Waite-Karten, da mich die Bilder einfach mehr ansprechen.

    Nun aber die Frage:

    Da diese Karten nicht die traditionellen "Designs" haben, sind sie nicht gleich wertlos und fürs Wahrsagen nicht geeignet... oder doch?

    Bitte helft mir.

    Schöne Grüße

    ZeroEnna
     
  2. pigwid18

    pigwid18 Guest

    also ich kann dazu nur sagen das man immer das deck benutzen sollte welches einen am meisten anspricht und mit welchem man am besten arbeiten kann . geschmäcker sind nunmal verschieden . verlass dich einfach auf dein bauchgefühl ;)
     
  3. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    okay, dannw erde ich mich mal dran machen, die karten zu bekommen, bzw. die karten zu drucken.

    vielen dank ^^
     
  4. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    hallo!

    ich finde auch, einfach die nehmen, die einem am meisten ansprechen! wenn dir die karte mehr sagt, dann is eh alles klar! die bedeutungen in dem sinn, sind fast dieselben.

    lg
    ingrid
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hugh Zeroenna

    wenn du den Tarot nur zur Divination gebrauchen willst ist jedes Deck gleich gut und das beste für dich dasjenige, dass du am besten interpretieren kannst.

    wenn du dich länger mit dem Tarot befassen willst sind natürlich Tiefgründige Spiele am besten und am besten solche, die sich an Traditionelle Tarots anlehnen - ob das dein Favorite Tarot ist, weis ich nicht, da ich ihn nicht kenne.
    Für die Meditative und Magisch/Kabbalistische Arbeit sind aber sicher die 4 grossen klassier am besten geeigent, also Tarot de Marseille, Waite, Crowley und Haindl.
    Ich persönlich würde es so handhaben, dass du eines dieser Traditionellen Decks als Reverenz benützt, zum Arbeiten aber die spiele Benützt, die dir am meisten Zusagen (das kann sich mit der Zeit ja auch ändern)

    mfg by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen