1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Toter Fisch im Aquarium

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Routenplaner, 26. September 2006.

  1. Routenplaner

    Routenplaner Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    55
    Werbung:
    Servus :)

    Ich erinnere mich nur noch daran, daß ein toter Fisch knapp unter der Wasseroberfläche zwischen abgestorbenen Wasserpflanzen zu sehen war. Dann bin ich aufgewacht.

    Wasser steht für Gefühle, was bedeutet der tote Fisch in diesem Zusammenhang? Tote Gefühle? Warum schwammen dort außerdem noch abgestorbene Wasserpflanzen? Wasser = Gefühle und Pflanzen = Nahrung?

    Würde mich sehr über eure Anmerkungen/Gedanken freuen.

    Danke :kuss1:
     
  2. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!
    Für mich persönlich symbolisieren Fische Geldangelegenheiten/ Finanzen und Pflanzen symbolisieren Ideen/Vorhaben.
    Was mir also spontan zu deinem Traum einfällt ist: "Totes Kapital", die Algen (Wasserpflanze) weisen darauf hin, dass du neue Idden einbringen solltest um deine Finanzen zu retten....

    Aber wie gesagt, es ist meine persönliche Deutung....

    Viel Glück!
    amiga
     
  3. jakis

    jakis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    meine Gedanken in einer etwas anderen Art dazu.

    Wasserpflanzen haben einen hohen Anteil an den optimalen Wasserverhältnissen und sind maßgeblich mit verantwortlich für die Gesundheit der Fische. Sterben sie ab, verschlechtert sich folglich der Zustand des Fisches und wie in deinem Traum stirbt er dann womöglich.

    Welcher Mensch hat nicht auch schon von der großen weiten Welt geträumt, die er sich erobern will auch wenn sie voller Gefahren ist und mit Schüchternheit (alleine) kaum zu meistern ist.

    Und wie im Märchen oder in der Fabel, welcher kleine Fisch in einem Glaskäfig träumt nicht von dem großen weiten Meer, obwohl dort auch Kracken und Haifische, Ungeheure und fleischfressende Pflanzen zu Hause sind.
    Und wenn er es nicht kann oder darf, so stirbt mancher kleiner überbehüteter Zierfisch lieber für seinen Traum, als auf Dauer für sich alleine traurig langhin zu dämmern.

    LG
    Jakis



     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Routenplaner
    Das Wasser steht für für einen Bewußtseins-Inhalt eines Aquariums, eines abgeteilten Ideen-Behälters. Was wir darin füttern und großziehen, wächst und vermehrt sich. Wir sind kreativ und erfolgreich.
    Machmal müssen wir Ideen fallen lassen da wir annehmen, es geht nicht, ich kann diese Idee niemals umsetzten.

    Liebe Routenplanerin, kann dir nur raten darauf zu warten, bis neue Fische
    in deine Ideen-Behältnis auftauchen. Ich wünsche dir, dass sie groß, buntschillernd in allen Farben heranwachsen und wenn du sie herausfangen möchtest in die Welt hinaus tragen kannst, dass sie dir nie aus den Händen schlüpfen. :liebe1:
    Manchmal hilt auch Wasserwechsel den die Traum-Sequence, welche du da beschreibst, könnte aus einen durch Umwelt-Bedingungen aus der Balance geratenen Biotops entstanden sein. :zauberer1

    Alles LIebe
    ________
    ma
     
  5. jakis

    jakis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    22
    Hallo MaTrixx!

    Sorry aber wir befinden uns ja (auch) in einem Diskussionsforum.
    Ich finde deine Ausführungen recht gut; sie sind mir aber persönlich ein wenig zu sehr nur auf eine Richtung bezogen.

    Ideen entstehen sinnbildlich im Kopf. Und wenn nun das Aquarium ein mit wassergefüllter Ideen - Behälter sein soll, so ist das aus einem anderen Gesichtsfeld betrachtet ein “Wasserkopf”. Und Wasserköpfe sind im allgemeinen Sprachgebrauch weder kreativ noch erfolgreich!

    LG
    Jakis
     
  6. Routenplaner

    Routenplaner Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    55
    Werbung:
    Servus

    Erstmal DANKE an euch, ich konnte aus jedem Beitrag etwas für mich rausfiltern :kuss1: :kuss1: :kuss1: :kuss1: :kuss1:

    Und wie im Märchen oder in der Fabel, welcher kleine Fisch in einem Glaskäfig träumt nicht von dem großen weiten Meer, obwohl dort auch Kracken und Haifische, Ungeheure und fleischfressende Pflanzen zu Hause sind.
    Und wenn er es nicht kann oder darf, so stirbt mancher kleiner überbehüteter Zierfisch lieber für seinen Traum, als auf Dauer für sich alleine traurig langhin zu dämmern.

    Das ist wahr und gibt Anstoss tiefer darüber nachzudenken :liebe1:

    Machmal müssen wir Ideen fallen lassen da wir annehmen, es geht nicht, ich kann diese Idee niemals umsetzten.
    Das ist genau das, was ich gestern nachmittag dachte,als mir eine gute Idee kam,nämlich daß ich sie nicht umsetzen kann.Ich habe sie aber an jemand anderen weitergegeben und hoffentlich kann diese Person die Idee umsetzen.

    Liebe Routenplanerin, kann dir nur raten darauf zu warten, bis neue Fische
    in deine Ideen-Behältnis auftauchen. Ich wünsche dir, dass sie groß, buntschillernd in allen Farben heranwachsen und wenn du sie herausfangen möchtest in die Welt hinaus tragen kannst, dass sie dir nie aus den Händen schlüpfen.
    Manchmal hilt auch Wasserwechsel den die Traum-Sequence, welche du da beschreibst, könnte aus einen durch Umwelt-Bedingungen aus der Balance geratenen Biotops entstanden sein.

    Sehr lieb von dir geschrieben! :liebe1: Das Aquarium wird sicher bald von einigen schönen Fischen gefüllt sein,denn mir kommen immer mal wieder ganz gute Ideen.Deine Wünsche sind eine gute Unterstützung!

    “Wasserkopf”. Und Wasserköpfe sind im allgemeinen Sprachgebrauch weder kreativ noch erfolgreich!
    Dazu fällt mir spontan ein: Gefühle (Wasser) im Kopf oder gehen durch den Kopf. Ist das Gehirn nicht auch von Wasser umgeben?
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Wenn man es genau nimmt besteht unser Körper zu 70 % Wasser. Im Internet habe ich unterschiedliche Prozentzahlen speziell zum Wassergehalt des Gehirns
    gefunden. Da varieren die Angaben von 70-90% für das Gehirn.


    @ jakis
    Bei meiner Interpretation des Traumes hatte ich das Aquarium in einer
    eher geistigen Vorstellung von einen Behältnis übernommen, da der Titel des Traums mich dazu animierte. :)

    EIn Aquarium ist nun mal ein Behältnis, welchen man mit unterschiedlich Substanzen füllen kann.
    Die Träumende hat diese Vorstellung ihres Nachdenk-Prozess das Aquarium als Symbol für ihre Ideenfindung geträumt, davon bin ich ausgegangen.
    Eventuell in einen nachfolgenden Traum, wäre bestimmt der Versuch, Fische aus den Aquarim zu fischen gelungen.
    Jedenfalls wäre dies eine Möglichkeit zu Ideen zu kommen.
    Umgangs-vorstelllungs-würdig ist das "Rausfischen von umsetzungsfähigen Ideen" doch das Opimalste, was man sich wünschen würde?

    Und dieses wünsche ich der Routenplanerin von ganzen Herzen. :liebe1:

    Alles LIebe
    _______
    Ma
     
  8. jakis

    jakis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    22
    Aha alles klar. Prima. Deinen Gedanken kann ich nun besser nachvollziehen - Danke! :)

    Metapher hinken ohnehin immer ein wenig.
    Ansonsten hätte ich gesagt, das mit dem tatsächlichen Wassergehalt im Gehirn und dem (unschönen) sprachlichen Gebrauch des Wasserkopfes ist in etwa das Selbe wie wenn man sagen würde, ein geistig behinderter Mensch besitzt die selben Fähigkeiten wie ein Abiturient, denn schließlich besteht das Gehirn bei beiden aus der selben Subtanz. ;)

    Sprichwörter mit Bewertungen als Inhalt, insbesondere den Verletzlichen, brennen tiefer in der Seele, als irgendwelche feinen intellektuellen Darlegungen. Deshalb mein Absicht R. auch in dieser Richtung zum Nachdenken zu bewegen.

    alles Gute
    Jakis
     
  9. Routenplaner

    Routenplaner Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    55
    Servus

    Jedenfalls wäre dies eine Möglichkeit zu Ideen zu kommen.
    Umgangs-vorstelllungs-würdig ist das "Rausfischen von umsetzungsfähigen Ideen" doch das Opimalste, was man sich wünschen würde?

    Und dieses wünsche ich der Routenplanerin von ganzen Herzen.


    Das ist lieb von dir :liebe1: dankeschön!!!!!!


    Sprichwörter mit Bewertungen als Inhalt, insbesondere den Verletzlichen, brennen tiefer in der Seele, als irgendwelche feinen intellektuellen Darlegungen. Deshalb mein Absicht R. auch in dieser Richtung zum Nachdenken zu bewegen.

    Dankeschön auch an dich.Es ist immer gut, sich in alle Richtung zu bewegen.
     
  10. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Sehe diesen Traum jezt als Reflexion-Traum über deine
    Denke auch, das das Unbewußte ihr das Symbol von einen Aquarium gegeben hat um zu verdeutlichen, wie angespannt sie war und ihr überlegungswertes Problem,
    dann doch eher weitergegeben hatte.
    Es ist für mich ein Symbol und keine Methaper.


    Da ich selbst ein großes Aquarium mit vielen bunten Fischen habe, und es als Biotop betrachte, wo ein Ungleich-Verhältnis in den optimalen Bedingungen auf kurzer (Säuresturz) und längerer Sicht (Nitrat-Phosphat-Überschuß), nicht
    besonders zum Wohlergehen der Fische beitragen.
    An Wasserkopf als Asoziation oder als Methaper würden Menschen nehmen, die damit Berührungspunkte hatten oder haben.
    Das sind Gedankengänge die nicht mit dem Traumdeutung direkt zu tun zu haben. Es sind hypnotische Bilder sie sich wie eine Schicht über eine andere Beschreibung legen können, wenn man im Bekanntenkreis und Familie damit zu tun hat oder hatte.
    Es ist somit eine Wahrnehmung beim Lesen dieses Traumes über das Leiden einer Krankheit und dadurch verzerrt.
    Ich denke auch nicht, dass hier Menschen ihre Träume reinstellen um keine Antworten zu bekommen.
    Es berührt aber auch darüber nachzudenken. Doch sind wir hier im Traumforum und versuchen Traum-Hilfestellung zum eigenen Deuten zu geben.
    Doch haben Foren an und für sich positive Nebenwirkungungen im Austausch miteinander und das ist ja der große Vorteil darin.
    Falls einen eine Wortumschreibung ins Auge sticht, sauer aufstoßen läßt oder
    sofort unter Protest den "Saal" verläßt, hat dies immer mit persönlichen Gründen zu tun, die im allgemeinen der Schreiber auf dessen Zeilen der Betroffene reagiert, nicht immer wissen kann, was da nun so speziell in anderen ablaufen könnte. Da würde ich und andere gar nicht mehr schreiben, gäbe es keine Foren mehr. Das wäre doch schade, oder?

    Alles LIebe
    _______
    Ma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen