1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Totenwächter - Alternativen zu Tier/Blutopfer gesucht

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Erdkröte, 7. Januar 2009.

  1. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo an alle,

    hier habe ich ein etwas heikles Thema, vielleicht weiss jemand um Rat.

    Ein Freund von mir wird von 3 Totenwächtern attackiert, sein Vater dito. Ihn treiben sie in Ruin, seinen Vater in die Psychose.
    Grund: Ahnen der männlichen Linie haben x-Generationen zuvor eine heilige Grabstätte entweiht. Die 3 Totenwächter vordern dass eine Ziege geopfert wird, sind nicht davon abzubringen - keine Verhandlung möglich.

    Nun tun sich zwei Probleme auf. Zum einen sind Tieropfer in unserem Kulturkreis wirklich nicht angesagt - und auch gesetzlich ist einfach so schlachten verboten - mal davon ab, dass weder ich noch er schlachten kann.

    Zweitens in die Ritulformen die dazu nötig sind bin ich nicht eingeweiht - auch wenn ich sie mal gesehen habe in Nepal - auch die Schamanen aus Nepal führen dieses Ritual, ich denke auch zurecht in Deutschland nicht durch.

    Also suche ich nach Alternativen. Kennt sich jemand damit aus ?

    Zu meinem Verstehen von Totenwächtern:

    Waren meistens Geistliche, Druiden oder Schamanen die plötzlich und unglücklich ums Leben kamen, wo lange keine Beerdigung möglich war. Diese übernehmen oft die Funktion die Ruhe der Toten und damit Grabstätten zu bewachen.

    Hat jemand erfahrung im Umgang mit Totenwächtern ?

    LG Siegmund
     
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.703
    Ort:
    Berlin
    frag nach, ob die ziege nicht mit blut eines oder beider belästigten ersetzt werden kann.
    also nicht, daß einer von denen geopfert wird *ggg* sondern ob blut von ihnen die besänftigt.
    oder obs blut allgemein täte - von lebenden - dann könnte man auch mensblut anbieten. dazu mußt allerdings eine frau auftreiben, die das gibt.
    wobei ich vermute, wenn die eine alternative annehmen, dann die erste.

    lucia
     
  3. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Danke Lucia,

    eigentlich nahe liegend - werde mich mal kümmern. Kenne noch eine kleine Ritualform dafür, die sich vielleicht damit kombinieren lässt, dafür müsste ich allerdings den Freund von mir bei den Temperaturen nach draussen bewegen können - schau mer mal. Habe leider nicht die Räumlichkeiten das drinnen durchführen zu können - und erinnere mich gerade muss halt auch Wildnis/Natur sein - dass ist eben eine weitere Forderung von den Totenwächtern.

    Alles Liebe

    Siegmund
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Es scheint in deinem privaten Umfeld eine Menge düsterer Gestalten zu finden und geben.

    Du schreibst irgendwo, du eine Ausbildung und Erfahrungen mit/bei einem nepalisischen Schamanen gemacht hast.
    Daher ist mir die Problematik, die du hier schilderst nicht so ganz offensichtlich.

    Wenn an anderer Stelle Blut gefordert wird, hast du recht, ist das hierzulande ein schwieriges Thema.
    Wobei man Blut ja auch von frisch geschlachteten Tieren kaufen kann.
    Vom Schlachten selber würde ich mal von der Warte unabhängig, man hierzulande keine Tiere so ohne weiteres schächten darf, auch gänzlich drauf verzichten.
    Das draußen gemacht werden soll, hängt vielleicht damit zusammen, oder erkläre mir das gerade so, das Blut in den Boden gelangen soll.

    Gruß
    Palo
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.703
    Ort:
    Berlin
    ja, eigentlich schon.

    schön, daß dann gleich ein werkzeug bei der hand ist.

    ähmmm.... ich hoff, ich les das jetzt falsch, und du willst das nicht gleich in die tat umsetzen.
    wie ich schrieb, wären ja mal die entitäten zuerst zu fragen, ob sie mit dieser alternative einverstanden sind, weil sonst ist es für die würscht und dein freund wird umsonst aufgeschlitzt.

    auch sollte klar sein, daß er - wenn sie damit einverstanden sind! - tetanus geimpft ist. nicht daß die möglichkeit besteht, den handel unerwartet auszuweiten... :D
    sollten sie mehr wie einen liter wollen, kann man auch ratenzahlung vereinbaren. klarerweise mit der devise, daß sie bereits ab der ersten rate ruhe geben und nur, wenn der handel - die rate - die weiter erfüllt wird, sich wieder melden.

    lucia
     
  6. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo palo,

    jepp das Ritual sollte draussen durchgeführt werden, dass das Blut in die Erde kann. Auch meine Lehrer in Nepal haben sich weitgehend von Tieropfern zurückgezogen, ausser halt in diesem Fall. Dieses Ritual wird normallerweise an einer heiligen Grabstätte draussen durchgeführt und der Schamane hat auch dafür ein gesondertes ritual-kleid, d.h. nicht alle Schamanen dort können das und machen das "Masan-ritual". Ich habe grossen Respekt vor diesen Masan-geschichten und wurde oft genug vor der Gefährlichkeit gewarnt.

    Ach und das mit den dunklen Gestalten tja habe 6 jahre in einem einstmals verlassenen Dorf auf Korsika gelebt, versucht dies mit aufzubauen. Das Dorf wurde wegen eine der grössten offiziell verzeichneten Blutrachetat verlassen war ist aber heute immer noch ein Marienwallfahrtsort für die Korsen. Da waren wir dauernd mit irgendwelchen Besetzungs- und Besessenheitsgeschichten konfrontiert - viel innere und äussere heilungsarbeit. Traditionell haben da auch früher Schamanen gearbeitet. Ich merke halt - wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten - kein Spruch für mich !

    Danke LG Siegmund
     
  7. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Hallo Lucia,

    keine Sorge, selbverständliche frage ich die entitäten und na klar muss der Freund von da seine Einwilligung geben. Und ich schau schon dass da keine Komplikationen medizinischer Art entstehen. Ah der Freund von mir lernt krankenpfleger und wird sich da wenn nötig schon entsprechend kümmern.

    Wie gesagt ich bin sehr vorsichtig, auch aus eigener leidhafter Naivität, bekam schonmal bei einem Ritual einen Speer in den Arm und bin selten so schnell gerannt. Sei's drum die die das tat ist heute meine Frau. Also erst reflektieren, Reisen nachfragen, besprechen und nochmal nachdenken. Ich spiele damit nicht rum und empfehle das auch keinem !!!

    Aber danke der Ermahnung zur Umsicht.

    LG Siegmund
     
  8. Palo

    Palo Guest

    Hallo Erdkröte,

    wenn das bei diesem Ritual so gehandhabt wird, dann ergibt sich mir das nicht, wieso du etwas in der Art in Erwägung ziehst und dich nicht mit dem Schamanen, bei dem du gelernt hast, besprichst.

    Gruß
    Palo
     
  9. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Hallo Palo,

    habe mich da missverständlich ausgedrückt. Kenne ein "kleines Ritual" das ich im zusammenhang mit der Blutgabe prüfen muss ob das alternativ von den Totenwächtern angenommen wird. Das grosse ritual geht auf gar keinen Fall - habe keine initierung. Werde auch soweit möglich bei meinen Lehrern nachfragen.

    LG Siegmund
     
  10. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Letzteres wäre ja insgesamt auf deine beiden hier eingestellten threads doch sowieso der erstmal sinnvollste Weg, bevor man über weiteres nachsinnt, findest du nicht...?

    VG
    Palo
     

Diese Seite empfehlen