1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tote Leiche im Wald, Furchtzustand und echtes Nasebluten.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von bigphil, 22. Januar 2008.

  1. bigphil

    bigphil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,
    Hatte heute einen komischen Traum gehabt. Wielleicht weiss jemand was er bedeutet.
    War mit Freundin im alten Wald, wo ich früher als Kind immer gespielt habe. Sie meinte zu mir, komm hier liegen 2 Hundekadaver und man kann Innereien sehen.
    Dann zeigte Sie auf ein Loch in der Erde ca. 30x30 und meinte: "Hier schaue mal, da ist es." Ich guckte hin und dort war ein Kopf eines verwesten Menschen gelegen. Der Körper war unter der Erde vergraben. Der Kopf kam nur zum Schein. Ich meinte zu Ihr, dass es eine menschliche Leihe ist.
    Darauf schrie Sie.
    Das war der Traum.

    Als Sie schrie fühlte ich einen Augenblick einen richtige histerischen, fürchterlichen Angst-, oder Panikzustand.
    Ich fülhlte mich so, als ob meine haut genz schnell von mir angezogen war. Das war so ein SChockzustand oder so.
    Mir wurde kalt und ich zitterte diesen Augenblick, der ca. 2 Sekunden andauerte.

    Das war im Halbschlaf. Anschliessend spührte ich, dass ich aus der Nase zu bluten anfing und damit die Decke verschmutzte.

    Das wars

    Schön gruselig oder?
    Vielleicht kann jemand den Tarum verstehen.
    Danke im Voraus.
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Eine Leiche steht meist für etwas, das im ich liegt, diesem ich aber noch nicht oder nicht mehr bewusst ist.
    Ein Wald ist Archetypisch eine verbotene oder gefährliche Zone, die man selbst nicht überblicken kann (man verliert die Übersicht und ist dadurch gefährdet)
    bedeutend ist, dass Du im Traum an einen Ort Deiner Kindheit bist..
    Die Emotion geht wirklich tief, darauf weist Dich Dein Körper hin.
    LASS ES EINFACH KOMMEN, wenn so etwas bei mir auftaucht, wird es meistens in den folgenden Tagen klarer..
    Übe Dich in Achtsamkeit, lass Dich nicht vom Aussen ablenken, bemühe Dich auf Deine inneren Empfindungen, Impulse zu achten, höre genau hin, was da in Dir hoch kommt..

    (ein Hund wird zwar meistens anders gedeutet, aber ich erkenne Ihn immer wieder als Hinweis auf eine starke emotionale Verbindung oder Beziehung)


    LG


    Regina
     
  3. Waldbaum

    Waldbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:
    Frage: Sind Leichen denn nicht eigentlich immer tot, so irgendwie? ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen