1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tote durch Irakkrieg - schlimmste Erwartungen an Opferzahlen und Kosten übertroffen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Nightbird, 12. Oktober 2008.

  1. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Weiterlesen...

    Quelle: http://www.politik-info.de/
     
  2. das__LICHT

    das__LICHT Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    456
    Ort:
    baden-würtemberg
    Hallo !
    Tja, das sind die GUTEN , immer schön Denen nachlaufen und sie loben und ihnen Nacheifern, alle Anderen sind nämlich die Bösen also die Terroristen.
    Jetzt haben sie die ganze Welt in eine Finanzkrise gestürzt
    alles wird den Bach runtergehen, aber es wird fest Geld gesammelt um SIE wieder hochzuhalten, egal wer dadurch untergeht.

    das__LICHT
    :wut1:
     
  3. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    abwarten!

    der turm - die 16. arkane des tarot, bedeutet zunächst einmal zusammenbruch.

    dabei kann man leicht vergessen, das diese 16. arkane keine endsttion ist, sondern lediglich eine stufe eines 22stufigen zyklus! zusammenbruch bestehender systeme ist eine schlichte notwendigkeit für umstrukturierungen, das ist alles!

    für der tod - die 13. arkane, welche entsprechungen zum tierkreiszeichen skorpion aufweist - gilt das gleiche!

    nick cave - sohn eines pfarrers und einer meiner lieblinge - singt: just remember: the death is not the end!

    die mythologie kennt phoenix, phoenix aus der asche. sollte keiner erläuterung bedürfen.

    im gegensatz dazu kennt die mythologie auch ikarus - was ikarus passierte, ist das, was derzeit dem herrschaftssystem passiert.

    expand your vision!
     
  4. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    So langnullige Zahlen hauen natürlich den stärksten Saddam-Freund um. Ich fänds trotzdem gut, wenn die seriösen Journalisten von Politik-Info sich die Mühe machen würden, das Datenmaterial ein wenig aufzuschlüsseln. Wie viele der Iraker wurden z.B. durch Terroristen getötet? Wieviele kamen während regulärer Kampfhandlungen als aktive Kämpfer um? Wie sieht der Trend aus? Ein bisschen mehr Professionalität, ein bisschen weniger Sensationsmache. Das wär doch schon was. :schaf:
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    War doch für jeden Menschen mit gesundem Menschenverstand vorhersehbar, oder... :escape:

    Blöd halt wenn immer die grössten Dilletanten auch die grösste Klappe haben und dann in Ämter wie Präsident der USA gewählt werden.
     
  6. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Ich frage mich, ob du wirklich so abgestumpft bist, oder ob du nur so tust, weil du Angst hast, du könntest Unrecht haben mit deinem Weltbild von den USA als heilsbringende Demokratie-Polizei.
    Scheinbar hast du nicht mal meinen Link angeklickt, den ich dir in deinem Lobhymnedthread über General Petraeus schon verlinkt habe, sonst müsste ich es jetzt hier nicht nochmal posten.
    Aber die Fakten interessieren dich scheinbar nicht, könnte zu sehr an deinem Weltbild rütteln.
    Du solltest besser aufhören Fakten, die dir nicht gefallen als Sensationslust zu diffamieren.
    Traurigerweise sind genügend Leute nicht hinreichend informiert über diese Zahlen, weil sie mit anderen Dingen abgelenkt sind und so halte ich deinen schnodderigen Kommentar nicht nur für ignorant, sondern auch noch für gefährlich, da du der Desinformation nur in die Arme spielst.

    Wenn du Zahlen wissen willst, guck dir meinen Link an.
    Wenn du sinnlos plänkeln willst, such dir jemand anderen.


    Quelle:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/204/der-irak-in-zahlen
     
  7. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Hey, das ist ja total interessant. Und noch interessanter wären Antworten auf meine Fragen.
     
  8. Nightbird

    Nightbird Guest

    Einer von den ganz hartgesottenen, hm?
    Ich rezitiere nochmal gerne mich, einen Beitrag weiter oben.

    Tut mir Leid, dass ich an deinem "USA-im-Namen-der-Demokratie-Weltbild" kratze.
     
  9. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Grauenhaft. Ich würd mal gern ein Geschichtsbuch von 2108 oder so sehen. Ich vermute, dass man Bush in einem Atemzug mit Hitler nennen wird. Das System war ein anderes. Aber die blindwütige Dummheit bleibt dieselbe.
     
  10. Nehemoth

    Nehemoth Guest

    Werbung:
    Vor dem Krieg gingen die Verantwortlichen davon aus, dass die Iraker die US-Truppen wie Befreier empfangen und sich ihnen willig anschließen würden. Dabei haben die Damen und Herren von der Weltpolizei offenbar vergessen, dass sie vor Jahren schon mal schiitische Gruppen zum Aufstand gegen Saddam ermutigten, um dann tatenlos zuzusehen, wie sich die Truppen des ehemaligen Bush-Spezis an den Aufständischen gütlich taten. Wobei man natürlich auch der Meinung sein kann, dass es immer noch humaner ist, Menschen zu abzuknallen oder in die Luft zu jagen, anstatt sie der möglichen Folter mit Todesfolge zu überlassen. So gesehen haben die USA tatsächlich einige Iraker vor einem üblen Tod durch ein Unrechtsregime bewahrt - nämlich indem sie ihnen die Gnade erwiesen, von einer selbsternannten Vorzeigedemokratie einen weniger üblen Tod zu empfangen. Auffällig ist nur, dass man sich für die großen Genozide des 20.Jahrhunderts recht wenig und zunehmend weniger interessiert hat. Während Hitler immerhin noch kurz vor Ende seiner Endlösung entmachtet wurde (man wollte lange nicht mitkämpfen noch hat man sich groß für die Juden interessiert; erst Pearl Harbor ließ man als Argument gelten), konnten Hutus und Rote Khmer beliebig vor sich hin morden - möglicherweise, wenn man mal garstig denkt, weil weder Ruanda noch Kambodscha jemals eine Bedrohung für einen Staat im Nahen Osten... lassen wir das. Obwohl, doch nicht: Die USA greifen nur dann ein, wenn entweder eigene (Macht-, Rohstoff-, Finanz-) Interessen oder Israel bedroht sind. Und wo sie eingreifen, bauen sie meistens Mist.

    lg Nehemoth
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen